Allgemeine Chemie
Buchtipp
Chemie. Einfach alles
P.W. Atkins, J.A. Beran
55.00 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 26.06.2004, 14:58   #1   Druckbare Version zeigen
StefanK Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 294
Ist Bier ein polykolloides System

Gestern auf der Kieler Woche bin ich mit einem Kommilitonen ins Grübeln geraten, ob Bier ein kolloiddisperses System ist oder nicht. Hauptstreitpunkt war die Farbe des Bieres (Kilkenny Irish Stout), obwohl relativ durchsichtig, bin ich persönlich der Ansicht, dass dennoch eine Trübung vorliegt, die durch den Tyndall-Effekt hervorgerufen wird (bsp. durch herumschwebende Hefe-Teilchen).
An eine Braunfärbung des Bieres durch Komplexbildung glaube ich nicht. Ein passender Farbstoff fällt mir auch nicht ein.
Gibt es irgendwelche Untersuchungen zu diesem Thema, oder hat jemand einen gescheiten Ansatz, wie diese Farge zu lösen ist?

Danke,

Stefan
__________________
"Wenn ich tot bin, spielt einfach meine Platten weiter." Jimi Hendrix
StefanK ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 26.06.2004, 16:48   #2   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
AW: Ist Bier ein polykolloides System

Zitat:
Zitat von StefanK
An eine Braunfärbung des Bieres durch Komplexbildung glaube ich nicht. Ein passender Farbstoff fällt mir auch nicht ein.
Warum Komplexbildung?
Wenn eine Flüssigkeit braun ist, ist ein brauner Farbstoff drin, wie immer der auch strukturell beschaffen sein mag.
In diesem Fall würde ich "Zuckercouleur" (neudeutsch: Zuckerkulör oder so...) und "Maillard-Reaktion" erwähnen...

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.06.2004, 22:10   #3   Druckbare Version zeigen
bm  
Moderator
Beiträge: 54.171
AW: Ist Bier ein polykolloides System

Bei filtriertem Bier wird die Trübung (Lichtstreuung) wird durch die aufsteigenden Kohlendioxidbläßchen verursacht.
Abhilfe : mehrere Tage stehen lassen.

Bei unfiltriertem Bier sind noch Hefereste vorhanden.

Außerdem kann Kondenswasser an der Außenseite des Glases eine Trübung vortäuschen.

Auch übermäßiger Genuß trübt den Blick.

Die "braune Farbe" entsteht bei der Röstung der Gerste (-> Zuckercoleur, fk).

Mehr :

http://www.foodnews.ch/x-plainmefood/30_produkte/Bier_Sudhaus.html#maischen
bm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.06.2004, 15:54   #4   Druckbare Version zeigen
StefanK Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 294
AW: Ist Bier ein polykolloides System

Kondenswasser war ja gar nicht der Streitpunkt, die Sache mit den CO2-Bläschen hört sich recht plausibel an. Da diese aber in der Gasphase vorliegen, haben wir es nicht mit Kolloiden zu tun. Welche Größenordnung haben denn die Hefereste in etwa und ich kann doch davon ausgehen, dass die Hefe selbst nach Filtrieren noch nicht restlos entfernt ist, oder?
__________________
"Wenn ich tot bin, spielt einfach meine Platten weiter." Jimi Hendrix
StefanK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.06.2004, 17:49   #5   Druckbare Version zeigen
Curie weiblich 
Moderatorin
Beiträge: 3.599
AW: Ist Bier ein polykolloides System

Wenn dein Filter nicht super fein ist, wirst du noch Hefe drin vorfinden...Die Viecher sind wohl recht klein

Richtig weg kriegst du das zB durch Zentrifugieren (Hab ich in nem Praktikum im Labor einer Brauerrei so gemacht)...

Und btw viel Spass noch am letzten Tag der KiWo
__________________
Viele Grüße,
Curie
Curie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.06.2004, 18:14   #6   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
AW: Ist Bier ein polykolloides System

Rechts von mir steht ein Hefeweizen.
Ist eindeutig kolloiddispers.
Ich werde es aber nicht zentrifugieren (zumal die Flasche schon auf ist)...

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.06.2004, 20:43   #7   Druckbare Version zeigen
bm  
Moderator
Beiträge: 54.171
AW: Ist Bier ein polykolloides System

Dann nehme ich mal an, dass die Biologie die Separartion fest/flüssig vornimmt. Prost.

Geändert von bm (27.06.2004 um 20:52 Uhr)
bm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.06.2004, 20:44   #8   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
AW: Ist Bier ein polykolloides System

Zitat:
Zitat von bm
Dann nehme ich mal an, dass die Biologie die Separation fest/flüssig vornimmt. Prost.
Ja, funktioniert.
Ebenfalls Prost

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!

Geändert von bm (27.06.2004 um 20:52 Uhr)
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.06.2004, 08:39   #9   Druckbare Version zeigen
kat1 Männlich
Moderator
Beiträge: 4.404
AW: Ist Bier ein polykolloides System

Zitat:
Zitat von FK
Rechts von mir steht ein Hefeweizen.
Ist eindeutig kolloiddispers.
Dann würde mich mal die Defnition von kolloiddispers interessieren. Die meisten Lehrbücher gehen von einer Größe der verteilten Stoffe kleiner 100 nm bis maximal 1 µm aus. Bierhefen haben aber eine Größe von 8-15 µm, sind also eindeutig nicht kolloidal. Die Tatsache, dass sie nicht im Erdschwerefeld sedimentieren ist lediglich ihrem geringem Dichteunterschied zu Wasser zu verdanken, da sie ja selbst zumeist aus Wasser bestehen.
__________________
Mfg Uwe

All those, who believe in telekinesis, raise my hand.

Bitte beachtet die aktualisierten Forenregeln und die Etikette bei ChemieOnline .
kat1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.06.2004, 18:09   #10   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
AW: Ist Bier ein polykolloides System

Zitat:
Zitat von kat1
Bierhefen haben aber eine Größe von 8-15 µm, sind also eindeutig nicht kolloidal. Die Tatsache, dass sie nicht im Erdschwerefeld sedimentieren ist lediglich ihrem geringem Dichteunterschied zu Wasser zu verdanken, da sie ja selbst zumeist aus Wasser bestehen.
Die sedimentieren schon bzw. legen sich nach getaner Arbeit faul auf den Boden...
Seh ich täglich in meinem Hefeweizen.

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.06.2004, 18:21   #11   Druckbare Version zeigen
Adam Männlich
Moderator
Beiträge: 8.039
AW: Ist Bier ein polykolloides System

Zitat:
Welche Größenordnung haben denn die Hefereste in etwa und ich kann doch davon ausgehen, dass die Hefe selbst nach

Auf zu PC und da mal DLS und SLS durchführen dann weis man mehr


Gruß
Adam
__________________
Wenn jemand ein Problem erkannt hat und nichts zur Lösung des Problems beiträgt, ist er selbst ein Teil des Problems.
Adam ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.06.2004, 14:40   #12   Druckbare Version zeigen
StefanK Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 294
AW: Ist Bier ein polykolloides System

Zitat:
Zitat von Adam
Auf zu PC und da mal DLS und SLS durchführen dann weis man mehr
Das gute Bier! Aber wenns der Wissenschaft dient....
Der springende Punkt scheinen ja hauptsächlich die Hefen zu sein, bei einem echten Bier - im Gegensatz zu Hefeweizen - sorgen die aber nicht wirklich für eine Trübung, also müssten sie sich recht gut filtrieren lassen. Da aber nicht durch Ultrafilter gefiltert wird, liegen die Hefereste dann entweder "echt gelöst" (< 1 nm) oder in einer so geringen Konzentration vor, dass sich derTyndall-Effekt kaum noch bemerkbar macht. Mit welchen Analysemethoden könnten denn dann die Größe und Konzentration der Hefereste bestimmt werden?

@Curie: der letzte Tag war in der Tat spassig, ich kann mich nur nicht mehr dran erinnern...
__________________
"Wenn ich tot bin, spielt einfach meine Platten weiter." Jimi Hendrix
StefanK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.06.2004, 16:03   #13   Druckbare Version zeigen
Curie weiblich 
Moderatorin
Beiträge: 3.599
AW: Ist Bier ein polykolloides System

Konzentration: zB 100ml Zentrifugieren (vorher CO2 entfernen), Restflüssigkeit wechmachn, guggn wieviel mL das noch sind und tja ...(und genauso und nicht anders macht man das auch in der Praxis. Zumindest da wo ich mal n Praktikum gemacht habe)

Und bei der Grösse...wie wärs mal in nen Mikroskop zu guggn? Einzelne Hefezellen sieht man, dann kann man auch sehen wieviele sich da so zusammentun und du kannst die Grösse der "Teilchen" recht einfach bestimmen..kleiner als 1nm sind Hefezellen garantiert nicht...wär doch n bissl zu klein (ausserdem hab ich die schon mit dem Lichtmikroskop gesehen)

KiWo hab ich am letzten Tag noch das Feuerwerk auf dem Weg zum Wasser mitgekriegt und dann bin ich abgehauen...Richtung Irish Pub und habe kein Bier (!!1) sondern Cider genossen ;-)
__________________
Viele Grüße,
Curie

Geändert von Curie (29.06.2004 um 16:10 Uhr)
Curie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.06.2004, 16:40   #14   Druckbare Version zeigen
StefanK Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 294
AW: Ist Bier ein polykolloides System

Dann kann es auch kein kolloiddisperses System sein. Hätte ich eigentlich dran denken müssen, mit der Größe der Hefen...manchmal sieht man den Wald vor lauter Bäumen nicht.

Das Feuerwerk hab ich auch noch gesehen, anschließend warn wir bei der Bühne vom Trauma, irgendwo im Gehölz Höhe Ostseekai. Ham noch einen von unsern Assis getroffen, irgendwie war die halbe Fachschaft da.

Apropos Feuerwerk: Was gibt eigentlich ne lila Flamme?
__________________
"Wenn ich tot bin, spielt einfach meine Platten weiter." Jimi Hendrix
StefanK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.06.2004, 18:06   #15   Druckbare Version zeigen
bm  
Moderator
Beiträge: 54.171
AW: Ist Bier ein polykolloides System

Rb
bm ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Fachreferat - Herstellung von Bier und alkoholfreien Bier bade Lebensmittel- & Haushaltschemie 12 13.03.2012 08:21
Woran erkenne ich das ein System Isentrop ist mller359 Physikalische Chemie 1 20.06.2010 16:18
Schmeckt Bier wirklich anders als alkoholfreies Bier chemtec Medizin & Pharmazie 42 11.01.2010 19:17
Bier - wo ist das Ethanol? BT17 Organische Chemie 8 17.12.2006 21:56
Ein Kasten Bier... :) ehemaliges Mitglied Mathematik 10 24.08.2005 22:25


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 01:46 Uhr.



Anzeige