Allgemeine Chemie
Buchtipp
Chemie im Kontext
R. Demuth, I. Parchmann, B. Ralle
29,95 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 22.06.2004, 19:19   #1   Druckbare Version zeigen
Fomori Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 181
Fragen zu Salzen und Säuren

1. Ein unedles Metall reagiert mit Salzsäure ja zu einem Salz und Wasserstoff. Unser Lehrer meinte, dass diese Reaktion mit Natrium problematisch sei, da das Natrium als Alkalymetall mit dem Wasser in der Salzsäure zu einer Base reagieren würde. Warum geht diese Reaktion aber mit Magnesium, welches ein Erdalkalimetall ist?

2. Unser Lehrer meinte, man kann daraus dass Kupfer im Kupfer(II)chlorid zweiwertig ist, erkennen, dass das Kupfer zweifach positiv geladen ist. Wieso kann man das?
Fomori ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.06.2004, 19:30   #2   Druckbare Version zeigen
Rolando Männlich
Mitglied
Beiträge: 1.105
AW: Fragen zu Salzen und Säuren

1. Müsste gehen.

2. Weil es afaik dasselbe ist.
Rolando ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 22.06.2004, 19:45   #3   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Fragen zu Salzen und Säuren

Weil Mg mit Wasser langsammer ragiert als Natrium würde ich sagen
  Mit Zitat antworten
Alt 22.06.2004, 20:45   #4   Druckbare Version zeigen
Fomori Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 181
AW: Fragen zu Salzen und Säuren

Mg + 2HCl -> MgCl2 + H2

Wie kann aber Mg und Cl eine Ionenverbindung eingehen? Mg hat doch 2 Valenzelektronen, Cl aber 7.
Fomori ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.06.2004, 20:47   #5   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
AW: Fragen zu Salzen und Säuren

Zitat:
Zitat von Fomori
1. Ein unedles Metall reagiert mit Salzsäure ja zu einem Salz und Wasserstoff. Unser Lehrer meinte, dass diese Reaktion mit Natrium problematisch sei, da das Natrium als Alkalymetall mit dem Wasser in der Salzsäure zu einer Base reagieren würde. Warum geht diese Reaktion aber mit Magnesium, welches ein Erdalkalimetall ist?
Selbstverständlich geht die Reaktion auch mit Natrium (fliegt einem nur ggf. um die Ohren).
Schon mit Magnesium wirds unangenehm heftig...

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.06.2004, 21:25   #6   Druckbare Version zeigen
Fomori Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 181
AW: Fragen zu Salzen und Säuren

Noch eine Frage. Kann man aus der Ionengleichung bei einer Salzbildung auch die chemische Formel entwickeln? Dazu braucht man normalerweise ja die Wertikeit.
Fomori ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.06.2004, 17:46   #7   Druckbare Version zeigen
Rolando Männlich
Mitglied
Beiträge: 1.105
AW: Fragen zu Salzen und Säuren

Zitat:
Mg + 2HCl -> MgCl2 + H2

Wie kann aber Mg und Cl eine Ionenverbindung eingehen? Mg hat doch 2 Valenzelektronen, Cl aber 7.
Deshalb gibt das Magnesium ja auch beide Elektronen an Chlor ab, weil Chlor aber nur eins pro Atom aufnehmen kann, reagieren halt zwei Chloratome mit einem Magnesiumatom. Das hast du ja in deiner Formel auch dargestellt.
Kleiner Tipp noch: Die schreibt man besser so: Mg + 2HCl -> MgCl2 + H2

Zitat:
Noch eine Frage. Kann man aus der Ionengleichung bei einer Salzbildung auch die chemische Formel entwickeln? Dazu braucht man normalerweise ja die Wertikeit.
Ja kann man, da die Ionenladung und die Wertigkeit dasselbe ist.
Rolando ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.06.2004, 19:29   #8   Druckbare Version zeigen
HF Männlich
Mitglied
Beiträge: 1.183
AW: Fragen zu Salzen und Säuren

Kupfer(I) und Kupfer(II) unterscheidet man an der Farbe. Das in der Oxidationsstufe 1 ist grün in der 2. Stufe blau.
HF ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Trennung verschiedener Salze & allg. Fragen zu Salzen/Säuren MadScientist Allgemeine Chemie 2 18.12.2011 13:35
20 Fragen zu Säuren, salzen usw. paddione Anorganische Chemie 9 08.04.2010 14:13
Säuren, Laugen und Salzen in der Metallindustrie aurian Allgemeine Chemie 3 11.03.2008 10:54
Erkennen von Säuren/Basen und Salzen shadowrunner Anorganische Chemie 1 16.07.2006 18:20
Fragen zu Salzen und Säuren HuaBaer Allgemeine Chemie 12 21.07.2004 16:39


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:16 Uhr.



Anzeige