Allgemeine Chemie
Buchtipp
Chemie Methodik
J. Kranz, J. Schorn
19,95 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 05.06.2004, 17:31   #1   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
Unglücklich Chemieprüfung

hi leute, (ich weiß es ist viel aber bitte helft mir)

Ich habe am mittwoch prüfung in chemie und muss noch paar fragen beantworten könntet ihr vielleicht die fragen beantworten oder paar seiten nennen wo ich antworten dazu finde? es ist wichtig bitte ihr müsst mir helfen ich bin eine wirkliche Niete in Chemie

1. warum leiten Metalle den elektrischen strom?
2. formuliere die lewisschreibweise von schwefeltrioxid
3. nenne 2 allgemeine chemische kennzeichen einer säure
4. erkläre warum kupfer verformbar ist, schwefel und kaliumchlorid jedoch spröde sind.
5. erläutere weshalb ein kompaktes holzschtück nicht ohne weiteres mit einem streichholz entzündet werden kann
6. Teschnich soll aus den stoffen wasser, luft bzw. luftsauerstoff und schwefel, schwefelige säure hergestellt werden erläutere das prinzip der teschnichen säuregewinnung anhand von reaktinsgleichungen.
7. formuliere die Lewis-schreibweise für schwefeltrioxid
8. nenne 2 allgemein chemischen kennzeichen einer säure
9. beim erhitzen von eisenwolle an der luft kommt es zu einer massenzunahme. begründe warum dies nicht im wiederspruch zum gesetz von der erhaltung der masse steht.
10. ordnungskriterium des periodensystems
11. 3 physikalische merkmale die dazu dienen können, ein reinstoff zu charakterisieren
12. beschreibe den versuch verbrennen von magnesium an luft (wortgleichung),
13. erläutere die chemische reaktion welche bei dem schweißen von eisenbahnschienen eingesetzt wird
14. welche zonen können im hochofen beschrieben werden.
15. wodurch unterscheidet sich stahl von eisen
16. erkläre das sauerstoffblasverfahren zur stahlgewinnung
17. beschreibe das reinigungsverfahren zur aufbereitung von abwasser
  Mit Zitat antworten
Alt 05.06.2004, 17:44   #2   Druckbare Version zeigen
Alichimist Männlich
Mitglied
Beiträge: 4.979
AW: Chemieprüfung!!!WICHTIG!

Hallo!

auf die meisten der Fragen solltest du selber eine Antwort finden können mit ein bischen Nachdenken und ein paar Grundlagenbüchern

Ich würde vorschlagen, da wir hier ja keinen Hausaufgabendienst abgeben, dass wir uns zunächst deine Ideen zu den einzelnen Punkten ansehen,ok?

Punkt 17 können wir ja vorerst noch außer Acht lassen..

VG
__________________
Kraft wird aus dem Zwang geboren und stirbt an der Freiheit.
Alichimist ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.06.2004, 17:48   #3   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Chemieprüfung!!!WICHTIG!

Das problem ist ich schreibe am mittwoch eine chemieprüfung und ich brauche diese antworten hätte ich irgendwelche ideen würde ich hier nicht reinschreiben und es ist wichtig ich bin wirklich eine niete in chemie mein abschluss steht auf dem spiel ich brauch wirklich hilfe!
  Mit Zitat antworten
Alt 05.06.2004, 17:54   #4   Druckbare Version zeigen
Alichimist Männlich
Mitglied
Beiträge: 4.979
AW: Chemieprüfung!!!WICHTIG!

das ist Alles wirklich bedauerlich, aber
ich bezeifle, das dir 'vorgeworfene' Antworten wirklich den Abschluss ermöglichen werden..

du solltest die verbleibende Zeit besser nutzen, um die Grundlagen aus LB zu beackern, wenn du meinen Rat haben willst..

VG
__________________
Kraft wird aus dem Zwang geboren und stirbt an der Freiheit.
Alichimist ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.06.2004, 18:06   #5   Druckbare Version zeigen
Rolando Männlich
Mitglied
Beiträge: 1.105
AW: Chemieprüfung!!!WICHTIG!

Herzlich willkommen im Forum!

Auf dieser Seite (http://chimge.unil.ch/Index_de.html) finden sich reichlich Antworten auf deine Fragen. Wenn du sie selbst suchst, bzw. findest, wirst du daraus deutlich mehr lernen, als wenn dir hier alle Antworten gegeben werden.

Bei Detailfragen wird aber gerne geholfen! Viel Erfolg bei der Prüfung!
Rolando ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 05.06.2004, 18:09   #6   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Chemieprüfung!!!WICHTIG!

naja ok dann hier kann ich ja dann wohl keine antworten erwarten die antworten hätten mir mit sicherheit weitergeholfen da ich das eigentlich nur noch auswändig lernen muss aber das macht nichts dann gehe ich halt ohne ahnung zur prüfung ein jahr länger schule was solls.
  Mit Zitat antworten
Alt 05.06.2004, 18:21   #7   Druckbare Version zeigen
Alucituc weiblich 
Mitglied
Beiträge: 64
AW: Chemieprüfung!!!WICHTIG!

Ich glaube kaum, dass in der Chemieprüfung nur auswendiggelernte Dinge abgefragt werden, und wenn, dann sollte man zumindest in der Lage sein, sich die Antworten auf die Fragen größtenteils selber zu suchen beziehungsweise wissen, wo was nachzulesen steht...
Wenn dann immer noch Fragen auftauchen gibts hier in dem Forum normalerweise immer Leute, die einem schnell helfen.
Hast du eigentlich kein Chemiebuch?Oder einen Chemieordner?
Alucituc ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.06.2004, 18:22   #8   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
AW: Chemieprüfung!!!WICHTIG!

Zitat:
Zitat von sweetlady
naja ok dann hier kann ich ja dann wohl keine antworten erwarten die antworten hätten mir mit sicherheit weitergeholfen da ich das eigentlich nur noch auswändig lernen muss aber das macht nichts dann gehe ich halt ohne ahnung zur prüfung ein jahr länger schule was solls.
Na, na, irgendwas weißt Du bestimmt - vielleicht ist Dir das nur noch nicht aufgefallen.

Stell Dir mal vor, Du hast da eine Flasche stehen und sollst rausfinden, ob da eine Säure drin ist. Was könnte man denn damit ausprobieren?

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.06.2004, 18:23   #9   Druckbare Version zeigen
Matzi Männlich
Mitglied
Beiträge: 4.463
AW: Chemieprüfung!!!WICHTIG!

Zitat:
Zitat von sweetlady
naja ok dann hier kann ich ja dann wohl keine antworten erwarten die antworten hätten mir mit sicherheit weitergeholfen da ich das eigentlich nur noch auswändig lernen muss aber das macht nichts dann gehe ich halt ohne ahnung zur prüfung ein jahr länger schule was solls.
Auswendiglernen bei so komplexen Fragen?

Was hältst du davon, anstatt jetzt hier gleich zu resignieren, einfach ein wenig zu versuchen, diese Fragen selbst zu beantworten - zumindest ansatzweise. DANN wird dir hier auch weitergeholfen!
__________________
Ego vero fateor me his studiis esse deditum.
(Cicero)
Matzi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.06.2004, 18:24   #10   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Chemieprüfung!!!WICHTIG!

glaub mir ich hab hier 3 chemiebücher zuhause und mein freund hat mir sogar geholfen und er hat selber gesagt das da nix drinsteht im internet hab ich auch nix gefunden
  Mit Zitat antworten
Alt 05.06.2004, 18:36   #11   Druckbare Version zeigen
Alichimist Männlich
Mitglied
Beiträge: 4.979
AW: Chemieprüfung!!!WICHTIG!

also, wenn er dir bei Chemie (*fg) geholfen hat, dann sollten ein paar Fragen schon drin sein, oder?
und i.Übr. denk ich nicht, dass man wegen Chemie gleich die Schule nen Jahr länger drücken muss..
Also, wollen wir nun mal sachlich die Afg. angehen?

Gruss
__________________
Kraft wird aus dem Zwang geboren und stirbt an der Freiheit.
Alichimist ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.06.2004, 18:44   #12   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Chemieprüfung!!!WICHTIG!

doch ich kann wegen chemie sitzen bleiben da ich auf einer 5 stehe und diese 5 nicht haben darf
  Mit Zitat antworten
Alt 05.06.2004, 19:52   #13   Druckbare Version zeigen
Rolando Männlich
Mitglied
Beiträge: 1.105
AW: Chemieprüfung!!!WICHTIG!

Zitat:
im internet hab ich auch nix gefunden
Dabei soll es nicht bleiben:
http://de.wikipedia.org/wiki/Portal_Chemie
http://chimge.unil.ch/Index_de.html
und besonders www.google.de

Ein Beispiel:
"Metalle leiten elektrischen strom" bei Google eingeben. Dadurch bekommt man diese Website: http://www.fbv.fh-frankfurt.de/mhwww/ach-vorlesung/380Metall_Bind.htm#Metallische%20Bindung

Da steht die Antwort für deine erste Frage.
Rolando ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.06.2004, 10:47   #14   Druckbare Version zeigen
dreamfire Männlich
Mitglied
Beiträge: 92
AW: Chemieprüfung

Seid ihr garstig! Helft ihr doch einfach und schwingt keine Reden!

@ Alchemist was hast Du gegen Punkt 17?

Hier viel Spass damit.

Zu 1
Das liegt an der Metallbindung. Die Atome der Metalle haben auf der Außenschale ihrer Elektronenhülle 1,2 oder 3 Elektronen. Wie jedes Atom streben sie die Edelgaskonfiguration an. Diese können sie erreichen in dem sie ihre wenigen locker gebundenen Außenelektronen abgeben. Diese Elektronen schwirren nun als sogenanntes Elektronengas herum. Da nun diese freien Elektronen sehr gut verschiebbar sind leiten Metalle. Stelle die die Metallbindung am besten wie einen Swingerclub vor wo jedes Elektron mit jedem Metallatom mal was hat.

Zu 2
http://egbeck.de/chemkurs/skripten/cs11.htm?cs11-11.htm

Zu 3
Die Formeln der Säuren lassen sich erkennen, dass sie alle Wasserstoff enthalten.
Säuren entfalten ihre Säure Wirkung erst, wenn sie in Wasser gelöst sind.

Zu 4
Kupfer hat logischer Weise die Metallbindung Schwefel allein hat die Atombindung...

Zu 5
Na ja... Hmm weil Du da ja bei sehr vielen Atomen gleichzeitig die Temperatur erreichen musst wenn Du nur einige wenige Atome hast z.B. Reisig reicht die kurze Zeit in der das Streichholz brennt aus um es zu entzünden.

Zu 6
SO2 + 2 H2O → HSO3– + H3O+

Zu 7
Siehe 2

Zu 8
Hää? Hatten wir doch schon siehe 3

Zu 9
Weil der Sauerstoff der Luft sich an der Reaktion beteiligt. Und der wiegt halt auch noch.

Zu 10
Die Periode (von links nach rechts): Die Periodennummer eines Elementes entspricht der Zahl der Schalen seiner Atomhülle.
Die Gruppennummer (von oben nach unten): Gibt an wie viel Aussenelektronen die Atome besitzen. Ausnahme Helium!

Zu 11
http://www.microsys.cbhnet.de/Dateien/GEL/Physkalische_GuG.pdf
such dir was aus *g*

Zu 12
Aus Mg und O bildet sich MgO
(Magnesiumoxid)

Zu 13
Thermitschweißen: Eisenoxid wird mit Aluminiumpulver vermischt. Nach dem Zünden
dieser Mischung läuft eine sehr stark exotherme Reaktion ab. Es entsteht Aluminiumoxid
und flüssiges Eisen, das an Ort und Stelle zum Verschweißen von Eisenbahnschienen
dient.

Zu 14
Von oben nach unten:
Trocknungszone / Vorwärmzone
Reduktionszone
Kohlungszone
Schmelszone

Zu 15
Eisen ist ein Element.
Stahl eine Legierung. Nach der klassischen Definition ist Stahl eine Eisen-Kohlenstoff-Legierung, die weniger als 2,06 % (Masse) Kohlenstoff enthält. Bei höheren Anteilen von Kohlenstoff spricht man von Gusseisen, hier liegt der Kohlenstoff in Form von Graphit oder Zementit vor. Gegenwärtig gibt es aber einige Gruppen von Stählen, in denen Kohlenstoff kein Legierungsbestandteil mehr ist. Ein Beispiel dafür sind IF-Stähle, in deren Eisenmatrix kein Kohlenstoff interstitiell gelöst ist. Gegenwärtig werden unter Stählen eisenbasierte Legierungen verstanden, die plastisch umgeformt werden können.
Zu 16
Etwa 80 Prozent des in Deutschland produzierten Stahles wird nach diesem Verfahren hergestellt. Beim so genannten Sauerstoff-Aufblasverfahren bläst man mit einem Düsenrohr (Sauerstofflanze) aus unterschiedlichen Höhen mit Überdruck Sauerstoff auf die im Konverter befindliche flüssige Metallmischung. Dieses Verfahren wird in der Technik auch Linz-Donawitz-Verfahren (abgekürzt: LD-Verfahren) genannt und dient vor allem zur Verarbeitung von phosphorarmen Roheisen. Das Aufblasen dauert meist etwa 20 Minuten, wobei sich die Mischung von rund 1 150 auf 1 650 °C erwärmt. Zu Kühlzwecken gibt man Schrott zur Mischung.

Zu 17
Es gibt extrem viele Verfahren! Glaub mir das ist mein Job . Die wichtigsten und üblichsten sind die Nitrifikation und die Denitrifikation. Wenn Du mehr wissen willst meld dich noch mal.


MFG

Dreamfire
dreamfire ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.06.2004, 12:35   #15   Druckbare Version zeigen
Alichimist Männlich
Mitglied
Beiträge: 4.979
AW: Chemieprüfung

Zitat:
@ Alchemist was hast Du gegen Punkt 17?

Es gibt extrem viele Verfahren!
na, vll. hab ich mir das auch schonmal gedacht?

neben den 2'en, die du da nennst, gibt es ja noch die zahlreichen verfahrenstechnischen, oda?

Zitat:
Seid ihr garstig!
klar doch, immer
wobei du wohl 'unseren' Argumentationsansatz hierbei irgendwie nicht gerafft hast..
__________________
Kraft wird aus dem Zwang geboren und stirbt an der Freiheit.
Alichimist ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Hilfe bei alter Chemieprüfung :-( Kemminger Allgemeine Chemie 4 10.07.2011 19:54
Hilfe bei alter Chemieprüfung :-( Kemminger Anorganische Chemie 4 09.07.2011 15:09
Ahnungsloser und Chemieprüfung p00p Allgemeine Chemie 1 18.02.2009 17:31
Chemieprüfung ehemaliges Mitglied Allgemeine Chemie 3 16.03.2003 15:27
Chemieprüfung ehemaliges Mitglied Allgemeine Chemie 6 11.05.2001 20:00


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:46 Uhr.



Anzeige