Allgemeine Chemie
Buchtipp
Chemie interaktiv
Stephan Kienast et al.
15,95 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 24.05.2004, 14:36   #1   Druckbare Version zeigen
ShockTreatment Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 130
Errechnen der Massen von O und Hg bei 100 g HgO

Hi

Die Aufgabe war

Wie viel Gramm Quecksilber und wie viel Gramm Sauerstoff entstehen aus 120 Gramm Quecksilberoxid?

Die Schritte, wie man es berechnet warne im Buch vorgegben. Schreibe hier jetzt mal alles ab, könnt ihr sagen, obs richtig ist?

1.
gegeben: m(HgO)
gesucht: m(Hg), m(O)

2.
Molare Masse:

M(Hg) = 200,6 g/mol
M(O) = 16 g/mol
M(HgO) = 216,6 g/mol

3.
Reaktionsgleichung

2 Hg + O2 -------> 2 HgO

4.
Teilchenverhältnisse (Stoffmengen)

n(Hg)/n(HgO) = 1/1
n(O)/n(HgO) = 1/1

n(HgO) = n(O) = n(Hg)

5.
Ermitteln der Stoffmenge

n = m/M

n(HgO) = 120 g/216,6 g/mol = 0,5540 mol
n(Hg) = 0,5540 mol
n(O) = 0,5540 mol

6.
Ermitteln der Masse

m = n*M

m(Hg) = 0,5540 mol * 200,6 g/mol = 111,1324 g
m(O) = 0,5540 mol * 16 g/mol = 8,864 g

Aus 120 g Quecksilberoxid entstehen 111,13 g Quecksilber und 8,86 g Sauerstoff.
ShockTreatment ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.05.2004, 14:58   #2   Druckbare Version zeigen
C. Iulius Caesar Männlich
Mitglied
Beiträge: 1.008
AW: Errechnen der Massen von O und Hg bei 100 g HgO

Sauerstoff ist aber nicht O, sondern O2 und das Stoffmengenverhältnis ist n(HgO)/n(O2)=2/1, aber es verändert sich ja auch die molare Masse. Sauerstoff hat nämlich eine molare Masse von 32 g/mol.
Die Rechenwege sind sonst korrekt!
__________________
"Nihil tam difficile est, quin quaerendo investigari possiet."
Terenz
Für Nicht-Lateiner:
"Nichts ist so schwer, dass es nicht durch Forschen gefunden werden könnte."
C. Iulius Caesar ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.05.2004, 15:16   #3   Druckbare Version zeigen
ShockTreatment Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 130
AW: Errechnen der Massen von O und Hg bei 100 g HgO

shit

n(HgO)/n(O2)=2/1

wieso denn 2/1 und nicht 1/2 ?
ShockTreatment ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.05.2004, 15:19   #4   Druckbare Version zeigen
C. Iulius Caesar Männlich
Mitglied
Beiträge: 1.008
AW: Errechnen der Massen von O und Hg bei 100 g HgO

Das kannst Du doch an der Reaktionsgleichung sehen. Du nimmst einfach immer die Koeffizienten:

2 Hg + 1 O2 ---> 2 HgO
__________________
"Nihil tam difficile est, quin quaerendo investigari possiet."
Terenz
Für Nicht-Lateiner:
"Nichts ist so schwer, dass es nicht durch Forschen gefunden werden könnte."
C. Iulius Caesar ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.05.2004, 15:27   #5   Druckbare Version zeigen
ShockTreatment Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 130
AW: Errechnen der Massen von O und Hg bei 100 g HgO

so...?

1.
gegeben: m(HgO)
gesucht: m(Hg), m(O2)

2.
Molare Masse:

M(Hg) = 200,6 g/mol
M(O2) = 32 g/mol
M(HgO) = 216,6 g/mol

3.
Reaktionsgleichung

2 Hg + O2 -------> 2 HgO

4.
Teilchenverhältnisse (Stoffmengen)

n(Hg)/n(HgO) = 1/1
n(O2)/n(HgO) = 1/2 --> n(O2) = 0,5*n(Cu2S)

5.
Ermitteln der Stoffmenge

n = m/M

n(HgO) = 120 g/216,6 g/mol = 0,5540 mol
n(Hg) = 0,5540 mol
n(O2) = 0,277 mol

6.
Ermitteln der Masse

m = n*M

m(Hg) = 0,5540 mol * 200,6 g/mol = 111,1324 g
m(O2) = 0,277 mol * 32 g/mol = 8,864 g
ShockTreatment ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.05.2004, 15:57   #6   Druckbare Version zeigen
C. Iulius Caesar Männlich
Mitglied
Beiträge: 1.008
AW: Errechnen der Massen von O und Hg bei 100 g HgO

Zitat:
Zitat von ShockTreatment
4.
Teilchenverhältnisse (Stoffmengen)

n(Hg)/n(HgO) = 1/1
n(O2)/n(HgO) = 1/2 --> n(O2) = 0,5*n(Cu2S)
Jetzt wüßte ich noch gerne, wo Du das Kupfer(I)sulfid her hast...aber sonst stimmts.
__________________
"Nihil tam difficile est, quin quaerendo investigari possiet."
Terenz
Für Nicht-Lateiner:
"Nichts ist so schwer, dass es nicht durch Forschen gefunden werden könnte."
C. Iulius Caesar ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.05.2004, 16:01   #7   Druckbare Version zeigen
ShockTreatment Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 130
AW: Errechnen der Massen von O und Hg bei 100 g HgO

lol, hatte hier gerade noch vor mir ein anderes beispiel liegen, war deshlab irgendwie abgelenkt

is natürlich so:

n(O2)/n(HgO) = 1/2 --> n(O2) = 0,5*n(HgO)
-------------------------------------------
beim anderen beispiel war da bei kupfersulfid so

n(Cu)/n(Cu2S) = 2/1 ----> n(Cu) = 2*n (Cu2S)

nun die frage mit dem 2*n bzw 0,5*n nehmen...man muss das also immer so viel mal n nehmen, dass es ein gleiches verhältnis wird?!
ShockTreatment ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.05.2004, 16:06   #8   Druckbare Version zeigen
C. Iulius Caesar Männlich
Mitglied
Beiträge: 1.008
AW: Errechnen der Massen von O und Hg bei 100 g HgO

Das gilt natürlich nur bei Reaktionen, die auch vollständig ablaufen! Bei Gleichgewichtsreaktionen darf man das auf keinen Fall machen. Da muss man dann mit Kc und den Konzentrationen rumrechnen.
__________________
"Nihil tam difficile est, quin quaerendo investigari possiet."
Terenz
Für Nicht-Lateiner:
"Nichts ist so schwer, dass es nicht durch Forschen gefunden werden könnte."
C. Iulius Caesar ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.05.2004, 16:09   #9   Druckbare Version zeigen
ShockTreatment Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 130
AW: Errechnen der Massen von O und Hg bei 100 g HgO

Gleichgewichtsreaktionen lol

gut ging jetzt nur bei diesen einfachen reaktionen darum

diese teilchenverhältnisse: n(O2)/n(HgO) haben also gar nix mit den Atomen, wie die sich verbinden zu tun oder? sondern eifnach die koeffizienten, also die raumteile bzw eben stoffmengen
ShockTreatment ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.05.2004, 16:18   #10   Druckbare Version zeigen
C. Iulius Caesar Männlich
Mitglied
Beiträge: 1.008
AW: Errechnen der Massen von O und Hg bei 100 g HgO

Genau! Bei vollständig ablaufenden Reaktionen schaut man einfach auf die Koeffizienten, um ein Stoffmengenverhältnis aufzustellen. Die Chemie ist manchmal simpler als man denkt!
__________________
"Nihil tam difficile est, quin quaerendo investigari possiet."
Terenz
Für Nicht-Lateiner:
"Nichts ist so schwer, dass es nicht durch Forschen gefunden werden könnte."
C. Iulius Caesar ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.05.2004, 16:25   #11   Druckbare Version zeigen
ShockTreatment Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 130
AW: Errechnen der Massen von O und Hg bei 100 g HgO

cool schonmal fettest THX!

aber man könnte doch jetzt auch ein Verhältnis von Massen aufstellen oder? Denn die Koeffizienten sind doch nich zwingend Stoffmnegen oder
ShockTreatment ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.05.2004, 16:29   #12   Druckbare Version zeigen
Rolando Männlich
Mitglied
Beiträge: 1.105
AW: Errechnen der Massen von O und Hg bei 100 g HgO

Zitat:
aber man könnte doch jetzt auch ein Verhältnis von Massen aufstellen oder? Denn die Koeffizienten sind doch nich zwingend Stoffmnegen oder
Klar kannst du das; ein Verhältnis der Massen wäre z.B.:

H2O: 2g H-Atome pro 16 g O-Atome
Rolando ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.05.2004, 16:34   #13   Druckbare Version zeigen
ShockTreatment Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 130
AW: Errechnen der Massen von O und Hg bei 100 g HgO

gut danke...

aber um hier später eben die Massen auszurechen braucht man ja n, (formel m = n*M)...und diese Stoffmengenverhältnisse haben nichts mit Atomen bzw Teilchen(verhältnissen) zu tun?
Denn im Buch steht bei Schritt 4:

Aus der Reaktionsgleichung lassen sich die Teilchenverhältnisse und daher auch die Stoffmengenverhältnisse der Reaktionspartner ablesen.
ShockTreatment ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.05.2004, 16:36   #14   Druckbare Version zeigen
Rolando Männlich
Mitglied
Beiträge: 1.105
AW: Errechnen der Massen von O und Hg bei 100 g HgO

Zitat:
aber um hier später eben die Massen auszurechen braucht man ja n, (formel m = n*M)...und diese Stoffmengenverhältnisse haben nichts mit Atomen bzw Teilchen(verhältnissen) zu tun?
Denn im Buch steht bei Schritt 4:

Aus der Reaktionsgleichung lassen sich die Teilchenverhältnisse und daher auch die Stoffmengenverhältnisse der Reaktionspartner ablesen.
Klar, für die Massen brauchst du das Teilchenverhältnis und die Molmassen.
Im übrigen ist Teilchenverhältnis = Stoffmengenverhältnis
Rolando ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.05.2004, 16:40   #15   Druckbare Version zeigen
ShockTreatment Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 130
AW: Errechnen der Massen von O und Hg bei 100 g HgO

ah gut ok danke...fand ich halt ein wenig verwirrend da ich dachte bei

n(O2)/n(HgO) = 2/1 ..da da ja wnen man es so betrachtet einmal links 2 O-Atome (Molekül) sind und rechts bei HgO nur ein Atom...
wobei doch immer gleich viele teilchen bei edukt und produkt sind (mit den koeffizienten), müssen es ja sein, daher wieso teilchenverhältnis

Geändert von ShockTreatment (24.05.2004 um 16:50 Uhr)
ShockTreatment ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Hilfe bei Berechnung von Massen melliss Schwerpunktforum: Stöchiometrie und Redoxgleichungen 6 13.04.2011 19:38
Massen und -anteile bei bestimmten Bedingungen peppe Verfahrenstechnik und Technische Chemie 0 01.09.2009 14:17
100% Reflexion und 100 % Transmission ChemieErstSemester Physik 5 04.03.2007 17:00
Hifle.. bei Rechnung Massen-% von Essigsäure reptile Allgemeine Chemie 9 21.06.2005 19:57
HgO und Magnesiumhydroxid Astat Allgemeine Chemie 5 25.07.2003 23:03


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:23 Uhr.



Anzeige