Allgemeine Chemie
Buchtipp
Concise Encyclopedia Chemistry
H. Jakubke, H. Jeschkeit
88.00 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 16.05.2004, 17:54   #1   Druckbare Version zeigen
ShockTreatment Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 130
Frage zu "mol"

Ja wir haben das neu angefangen, raffe es auch, habe aber trotzdem 2 Fragen

1 mol = 6,022 * 1023 (immer)
2 mol = 12,044 * 1023 ?

is das mit den 2 mol so richtig? Wieso muss man denn nicht noch die * 10 und die 23 veropppeln?
Also das war eher die Rechenfrage


Und dann noch eine Frage. Wenn man jetzt z.b 1 Mol Sauerstoff hat. 1 Mol Sauerstoff wären ja gleich 16 g Sauerstoff
oder 1 mol Kohlenstoff entsprechen ja in g gleich 12 g Kohlenstoff.
Das heißt 1 mol eines jeweilgen Stoffes ist ja immer gleich die Atommasse in u eines Atomes des gleichen Stoffes...
aber wieso ist das so, also wie könnte man das begründen?


Vielen Dank für eure Antworten, welche hoffentlich kommen werden
ShockTreatment ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.05.2004, 18:34   #2   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
AW: Frage zu "mol"

Zitat:
Zitat von ShockTreatment
1 mol = 6,022 * 1023 (immer)
2 mol = 12,044 * 1023 ?

is das mit den 2 mol so richtig? Wieso muss man denn nicht noch die * 10 und die 23 veropppeln?

Mal abgesehen, dass es ca. 6,023 * 1023 sind; da gibts doch so Rechenregeln beim Multiplizieren von Potenzen...
hattet Ihr die noch nicht?
Zitat:
Und dann noch eine Frage. Wenn man jetzt z.b 1 Mol Sauerstoff hat. 1 Mol Sauerstoff wären ja gleich 16 g Sauerstoff
oder 1 mol Kohlenstoff entsprechen ja in g gleich 12 g Kohlenstoff.
Das heißt 1 mol eines jeweilgen Stoffes ist ja immer gleich die Atommasse in u eines Atomes des gleichen Stoffes...
aber wieso ist das so, also wie könnte man das begründen?
Ein mol eines Stoffes ist gleich der MOLmasse in Gramm, und zwar deshalb, weil das so definiert ist.

Bei Kohlenstoff und zahlreichen anderen Elementen nimmt man das Atomgewicht, weil die wirkliche Molmasse nicht bekannt oder zu hoch ist und es sich so einfacher rechnen lässt.
Schwefel bestteht z. B. aus S8-Molekülen, man rechnet aber meistens mit der Molmasse 32.

Sauerstoff besteht aus O2-Molekülen, und mit denen rechnet man auch.


Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.05.2004, 18:35   #3   Druckbare Version zeigen
nani  
Mitglied
Beiträge: 6
AW: Frage zu "mol"

also zu der ersten frage:
Beispiel: du hast 3*106 , das bedeutet du musst das Komma um 6 Stellen nach rechts schieben: also 3000000. Wenn du das jetzt verdoppelst dann hast du 2*3000000 also 6000000, dafür kannst du dann 6*106 schreiben. deswegen wird nur die 1. zahl verdoppelt.
oder?ich hoffe ich erzähle hier nichts falsches.
nani ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.05.2004, 18:45   #4   Druckbare Version zeigen
belsan Männlich
Mitglied
Beiträge: 4.635
AW: Frage zu "mol"

6,022*1023 ist die Kurzschreibweise für 602200000000000000000000

also sind 2 x 602200000000000000000000 = 1204400000000000000000000

Kurz, die Exponentenschreibweise repräsentiert eine Zahl und eine Zahl mal 2 ist das doppelte der Zahl. Würde man den Exponenten mal zwei nehmen entspräche das einer Quadrierung.

Zur zweiten Frage, 1 Mol ist eine Einheit für eine Anzahl, ähnlich wie ein Dutzend.
Man hat nun als Größe für das Mol genau die Anzahl an Teilchen genommen, die mit der tatsächlichen Masse eines Isoptops eines Atoms multipliziert eine ganzzahlige Masse in Gramm ergibt. Dass die Atommassen oftmals keine ganzzahligen Werte haben liegt daran, dass die Elemente meist als Mischung verschiedener Isotope vorkommen.

Insgesamt ist es einfach praktischer mit Molen zu rechnen, als mit den tatsächlichen Atom oder Molekülmassen, die sind einfach zu unhandlich.
belsan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.05.2004, 18:54   #5   Druckbare Version zeigen
Thunderbird Männlich
Mitglied
Beiträge: 475
AW: Frage zu "mol"

Also:

mol ist die Einheit der Stoffmenge (n), d.h. die Anzahl der Atome mal die 6,023 * 10²³

dann gibt es noch die relative (Atom)Masse (M, Einheit: g/mol), das ist die Zahl die im Periodensystem unter der Ordnungszahl steht.

als letztes wäre noch die Masse (m, Einheit: g) erwähnt, die dir aus Physik bekannt sein müsste.

Jetzt gilt die Formel: n * M = m


So jetzt haben wir, sagen wir mal 6 mol Schwefel (M von Schwefel = 32.06) und wollen das Gewicht (m) wissen.

n=6mol
M= 32,06 g / mol

6mol * 32,06g/mol = 192,36g

6 mol Schwefel (36,138 * 10²³ Atome) wiegen also 192,36g
Thunderbird ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.05.2004, 19:17   #6   Druckbare Version zeigen
ShockTreatment Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 130
AW: Frage zu "mol"

vielen Dank shconmal für die BEantwortung der ersten Frage

bei der 2. frage ist es so..ich verstehe ja alles was mol ist und auch relative Atommasse, aber wieso ist 1 mol eines Stoffes auch gleich die relative Atommasse von diesem`?
ShockTreatment ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.05.2004, 19:26   #7   Druckbare Version zeigen
belsan Männlich
Mitglied
Beiträge: 4.635
AW: Frage zu "mol"

Vielleicht wird es klarer wenn Du eine kleine Rechung machst.

Teile die relative Atommasse von Wasserstoff durch die Avogadro-Konstante.

Dann vergleiche das Ergebnis

mit

Ruhemasse des Elektrons + Ruhemasse des Protons

me = 9,109*10-27 g

mp = 1,672*10-24 g

was stellst Du fest ? (abgesehen von Rundungsfehlern)
belsan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.05.2004, 19:28   #8   Druckbare Version zeigen
ShockTreatment Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 130
AW: Frage zu "mol"

wenn ich wüsste was die ruhemasse des elektrons und son proton ist, könnte ich das shcon machen
ShockTreatment ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.05.2004, 19:33   #9   Druckbare Version zeigen
belsan Männlich
Mitglied
Beiträge: 4.635
AW: Frage zu "mol"

Sagen wir einfach Masse des Protons und Masse des Elektrons. Die Masse des Elektrons kannst du auch weglassen, weill es bei der Genauigikeit der Rechnung im wahrsten Sinne des Wortes nicht ins Gewicht fällt.

Kurz

1 g/mol : 6,022 1/mol = 1,661*10-24 g

Das entspricht ziemlich genau der Masse eines Protons. (wie gesagt der Rest sind Rundungsfehler und...).

Du kannst die Sache auch so angehen.

Man weiss, dass Wasserstoff nur 1 Proton im Kern besitzt.
Man weiss, dass Kohlenstoff 6 Protonen und 6 Neutronen im Kern besitzt, macht 12 etwa gleich schwere Kernbausteine.
Jetzt kann man sich fragen wieviele Atome sind dann in einem Gramm Wasserstoff oder in 12 Gramm Kohlenstoff vorhanden.
Und oh Wunder, man kommt in beiden Fällen auf die Avogrado-Konstante.
Man hätte auch Fragen können wieviel sind in einer Unze bzw. 12 Unzen enthalten. Dann wäre man auf einen anderen Wert gekommen, der aber für Wasserstoff und Kohlenstoff und alle anderen Elemente auch konstant gewesen wäre und man würde heute in Unzen rechnen und nicht in Gramm.

Geändert von belsan (16.05.2004 um 19:44 Uhr)
belsan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.05.2004, 19:45   #10   Druckbare Version zeigen
ShockTreatment Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 130
AW: Frage zu "mol"

kannst du das auch mal versuchen ohne proton und unzen oder so zu erklären?
ShockTreatment ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.05.2004, 19:59   #11   Druckbare Version zeigen
ShockTreatment Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 130
AW: Frage zu "mol"

Zitat:
Zitat von belsan
Jetzt kann man sich fragen wieviele Atome sind dann in einem Gramm Wasserstoff oder in 12 Gramm Kohlenstoff vorhanden.
Genau das ist die Frage, wieso gerade eben die relative Atommasse eines Atoms von einem Stoff auch gleich 1 mol ist

also bei Wassertsoff 1 mol = 1 g
Kohlenstoff 1 mol = 12 g
Sauerstoff 1 mol = 16 g
...
ShockTreatment ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 16.05.2004, 20:17   #12   Druckbare Version zeigen
belsan Männlich
Mitglied
Beiträge: 4.635
AW: Frage zu "mol"

Zitat:
Zitat von ShockTreatment
Genau das ist die Frage, wieso gerade eben die relative Atommasse eines Atoms von einem Stoff auch gleich 1 mol ist
Na dann mal die Gegenfrage. Was spricht dagegen ?
belsan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.05.2004, 20:26   #13   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
AW: Frage zu "mol"

Zitat:
Zitat von ShockTreatment
Genau das ist die Frage, wieso gerade eben die relative Atommasse eines Atoms von einem Stoff auch gleich 1 mol ist

also bei Wassertsoff 1 mol = 1 g
Sauerstoff 1 mol = 16 g
...
Nein.
Nein.

Auf die Gefahr hin, mich zu wiederholen:

Es ist so definiert, dass ein Mol gleich der relativen Atom- bzw. Molmasse in Gramm ist.

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.05.2004, 21:15   #14   Druckbare Version zeigen
ShockTreatment Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 130
AW: Frage zu "mol"

Was meinst du mit "Nein.Nein."?

Aber kann man das jetzt rechnerisch oder irgendwie anders nicht begründen, dass es so sein muss?
ShockTreatment ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.05.2004, 21:35   #15   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
AW: Frage zu "mol"

Zitat:
Zitat von ShockTreatment
Was meinst du mit "Nein.Nein."?
Dass beides falsch ist - Wasserstoff und Sauerstoff kommen als zweiatomige Moleküle vor.

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Angabe "% von mol" anscha Schwerpunktforum: Stöchiometrie und Redoxgleichungen 1 28.06.2011 06:38
"molar"-Angabe, Umrechnen in "Volumenprozent" und "Prozent" ehemaliges Mitglied Allgemeine Chemie 25 13.09.2009 20:35
einfache Frage zu "MOL" hans_mirk Allgemeine Chemie 4 27.02.2006 18:46
Frage zur Rubrik "Bücher"/ Button "Alternative" Mick Lob, Kritik und Fragen zu ChemieOnline 1 09.02.2006 18:31
Begriffe "verdünnt", "halbkonzentriert", "konzentriert" hippie Allgemeine Chemie 5 06.12.2003 16:02


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 06:20 Uhr.



Anzeige