Allgemeine Chemie
Buchtipp
Die Elemente
J. Emsley
21.47 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 06.05.2004, 10:27   #1   Druckbare Version zeigen
Scipio777  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 174
Wasser

Hallo!

Ich habe mich mit ein paar Fragen im Themenbereich Wasser beschäftigt und wäre euch sehr verbunden wenn Ihr mir Anregungen zu meinen Antworten geben könntet.

1) Auf Mineralwasserflaschen ist meist die chemische Zusammensetzung des Wassers angegeben. Schätzen Sie die Härte des Wassers ab?

Römerquelle:
Calcium 146,4 mg/l
Magnesium 65,6 mg/l
Natrium 13,9 mg/l
Kalium 2,0 mg/l
Hydrogencarbonat 421,0 mg/l
Sulfat 298,6 mg/l
Chlorid 8,0 mg/l
Nitrat 0,5 mg/l
Summe 1000 mg/l
 Gesamthärte des Wassers beträgt 23 DH (Summe der an Hydrogencarbonat gebundenen Metalle)

3) Welche Möglichkeiten haben Sie hartes Wasser weich zu machen?

Ionentauscher, Filtrieren

4) Wie kann Wasser entsalzt werden? Warum ist einfaches Trinkwasser oder nur entsalztes Wasser für medizinische Zwecke nicht geeignet?

Destillation, Filtration, Osmose
Weil es mit Pyrogenen und Mikroorganismen verunreinigt sein kann. Nur destilliertes Wasser (Aqua pro injectione) darf verwendet werden.

Vielen Dank!

Scipio
Scipio777 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.05.2004, 11:57   #2   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Wasser

zu 1. Gesamthärte ist nur die Summe der Erdalkaliionen in dem Fall Ca / Mg

zu 3. Was soll filtrieren da bringen ? bzw. erinnerst du dich villeicht an ein Thermisches verfahren zur reduktion der Härte

zu 4. Ebenfalls warum filtrieren


gruß Timm

P.S. wo ist Nr. 2
  Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 06.05.2004, 14:46   #3   Druckbare Version zeigen
Edgar Männlich
Mitglied
Beiträge: 4.044
AW: Wasser

1° dH (Deutsche Härte) entspricht 10 mg CaO/Liter. Mg wird zu Ca umgerechnet.
Edgar ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.05.2004, 10:24   #4   Druckbare Version zeigen
Scipio777  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 174
AW: Wasser

ad 1) Also hat das Mineralwasser 21,2 DH-Grade.
ad 3) abkochen zum Entfernen der temp. Härte, +NaHCO3 um Metallionen auszufällen
ad 4) +NaHCO3

Gruß
Scipio
Scipio777 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.05.2004, 10:41   #5   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Wasser

? Welche Metallionen willst du bei der Zusammensetzung nach dem Abkochen noch ausfällen ?
  Mit Zitat antworten
Alt 07.05.2004, 12:04   #6   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Wasser

Zitat:
Zitat von Scipio777
Hallo!

Nur destilliertes Wasser (Aqua pro injectione) darf verwendet werden.

Scipio
Also ich glaub für medizinische Zwecke solltest du eher 0,9 %ige NaCl-Lösung verwenden. Sobald es halt in den Körper geht.
Weil sonnst die Zellen (z.B. rote Blutzellen) "zusammenschrumpeln" , (Osmose) und das tut denen dann nicht so gut.
Wenn du allerdings irgendwelche Salben oder so machen willst ist De-Ionisiertes Wasser besser.
  Mit Zitat antworten
Alt 07.05.2004, 12:15   #7   Druckbare Version zeigen
DrDeath Männlich
Mitglied
Beiträge: 1.582
AW: Wasser

Zitat:
Zitat von mancini
Also ich glaub für medizinische Zwecke solltest du eher 0,9 %ige NaCl-Lösung verwenden. Sobald es halt in den Körper geht.
Weil sonnst die Zellen (z.B. rote Blutzellen) "zusammenschrumpeln" , (Osmose) und das tut denen dann nicht so gut
Man kann nicht immer NaCl-Lösung verwenden. Es gibt Medikamente, die nur in Aqua pro infusione gelöst werden dürfen, weil sie ansonsten vorher schon ausfallen.

Außerdem: wenn man nur NaCl-Lsg. verwenden sollte, warum gäbe es dann überhaupt Aqua pro inf.?

Nebenbei: wir reden hier von Mengen im Milliliterbereich. Da sind Veränderungen des osmotischen Drucks im Blut eher unwahrscheinlich...
DrDeath ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.05.2004, 13:10   #8   Druckbare Version zeigen
Scipio777  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 174
AW: Wasser

Um eine isotonische NaCl Lösung zu erstellen, braucht man aber auch aqua pro injectione so weit ich weiß.

Gruß
Scipio
Scipio777 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.05.2004, 13:11   #9   Druckbare Version zeigen
Scipio777  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 174
AW: Wasser

ad Timm)

1. nicht nach dem abkochen, sondern als andere Möglichkeit
2. welche Zusammensetzung meinst du?
Scipio777 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.05.2004, 13:54   #10   Druckbare Version zeigen
zarathustra Männlich
Moderator
Beiträge: 11.539
AW: Wasser

@ Dr.Death und Scipio:

Ich denke Ihr redet an einander vorbei, "Aqua pro infusione" ist doch quasi als Reinheitsgrad anzusehen (keine Pyrogene...), natürlich kann man aus solchem, besonders reinem Wasser eine physiologische NaCl-Lösung herstellen und injizieren, ich bezweifle, dass man NaCl-Lösungen für Injektionszwecke aus "normalem" Aqua demin. bzw. Aqua dest. herstellen darf...
__________________
Ich habe zwar auch keine Lösung, aber ich bewundere das Problem!
zarathustra ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.05.2004, 16:19   #11   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Wasser

Wohl auch an einander vorbeigeredet ich meinte welche Metallionen du bei einem solchen Mineralwasser nach dem Abkochen noch ausfällen willst aber das war ja als andere Möglichkeit gedacht.
Besser als NaHCO3 wäre Na2 CO3 mit dem Hydrogencarbonat würdest du nur die temporäre Härte erhöhen.
  Mit Zitat antworten
Alt 08.05.2004, 23:55   #12   Druckbare Version zeigen
DrDeath Männlich
Mitglied
Beiträge: 1.582
AW: Wasser

Zitat:
Zitat von zarathustra
@ Dr.Death und Scipio:

Ich denke Ihr redet an einander vorbei, "Aqua pro infusione" ist doch quasi als Reinheitsgrad anzusehen (keine Pyrogene...), natürlich kann man aus solchem, besonders reinem Wasser eine physiologische NaCl-Lösung herstellen und injizieren, ich bezweifle, dass man NaCl-Lösungen für Injektionszwecke aus "normalem" Aqua demin. bzw. Aqua dest. herstellen darf...
Aqua pro inf. ist nicht anderes als sterilgefiltertes, destilliertes Wasser. Physiologische Kochsalzlösung für medizinische Zwecke wird tatsächlich aus "normalem" Aqua dest. hergestellt und dann sterilisiert (meist durch Filtration).

@Zarathrustra: Wo haben denn Scipio und ich aneinander vorbei geredet? Ich habe mich auf Mancini bezogen.
DrDeath ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.05.2004, 00:06   #13   Druckbare Version zeigen
zarathustra Männlich
Moderator
Beiträge: 11.539
AW: Wasser

Zitat:
Aqua pro inf. ist nicht anderes als sterilgefiltertes, destilliertes Wasser.
Echt, ich dachte immer, dass es speziell aufgereinigtes Aqua dest. bzw. demin. ist (Spezialfilter), weil ja beim "normalen" Sterilfiltrieren dennoch Lipopolysaccharide der Bakterien im Wasser vorhanden sein können.

Zitat:
@Zarathrustra: Wo haben denn Scipio und ich aneinander vorbei geredet? Ich habe mich auf Mancini bezogen.
Ich meinte Folgendes:
Zitat:
Zitat von DrDeath:
Außerdem: wenn man nur NaCl-Lsg. verwenden sollte, warum gäbe es dann überhaupt Aqua pro inf.?
Zitat:
Zitat von Scipio777:
Um eine isotonische NaCl Lösung zu erstellen, braucht man aber auch aqua pro injectione so weit ich weiß.
__________________
Ich habe zwar auch keine Lösung, aber ich bewundere das Problem!
zarathustra ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.05.2004, 00:33   #14   Druckbare Version zeigen
DrDeath Männlich
Mitglied
Beiträge: 1.582
AW: Wasser

Zitat:
Zitat von zarathustra
Echt, ich dachte immer, dass es speziell aufgereinigtes Aqua dest. bzw. demin. ist (Spezialfilter), weil ja beim "normalen" Sterilfiltrieren dennoch Lipopolysaccharide der Bakterien im Wasser vorhanden sein können.
Naja, ich sagte ja nicht "normal" sterilgefiltert - da hätte ich präziser sein müssen.


Zitat:
Zitat von drdeath
Außerdem: wenn man nur NaCl-Lsg. verwenden sollte, warum gäbe es dann überhaupt Aqua pro inf.?
Exakt an dieser Stelle bezog ich mich eben nicht auf Scipio, sondern - wie erwähnt - auf Mancini:

Zitat:
Zitat von mancini
Also ich glaub für medizinische Zwecke solltest du eher 0,9 %ige NaCl-Lösung verwenden. Sobald es halt in den Körper geht.
Weil sonnst die Zellen (z.B. rote Blutzellen) "zusammenschrumpeln" , (Osmose) und das tut denen dann nicht so gut
DrDeath ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Wasser + n-Hexan + 6NHCL Phasentrennung Öl-in-Wasser Mausi99 Organische Chemie 2 11.02.2012 00:47
Entrophie und Enthalpie von Wasser & Sauerstoff zu Wasser. Thorben1992 Allgemeine Chemie 9 05.04.2011 13:44
Warum zerstört weiches Wasser Kupferrohre - hartes Wasser aber nicht? losblancos Allgemeine Chemie 1 19.03.2011 20:05
Eindampfen von Wasser bzw, E-Wasser Thet619 Allgemeine Chemie 9 21.06.2009 22:22
Ammoniumsulfat in Wasser/Glucose und Wasser/Ethanol Gökhan Organische Chemie 3 31.10.2006 22:38


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:49 Uhr.



Anzeige