Allgemeine Chemie
Buchtipp
Feuer und Flamme, Schall und Rauch
F.R. Kreißl, O. Krätz
12.50 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 05.05.2004, 22:00   #1   Druckbare Version zeigen
Verleimnix Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 4
Siedesteinchen

Hallo!

Hier meine Fragen:

1. Woraus bestehen Siedesteinchen?
2. Kann man sie in der Anorganischen Chemie (Nachweisreaktionen, Eindampfen-Siedverzug) verwenden oder nicht (löst sich etwas heraus?)?

Besten Dank für die Antworten.

lg
Verleimnix
Verleimnix ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.05.2004, 22:07   #2   Druckbare Version zeigen
bm  
Moderator
Beiträge: 54.171
AW: Siedesteinchen

Siedesteine sind einfach poröse Keramikkörper. Die darin enthaltene Luft dehnt sich beim Erhitzen aus und "perlt" aus den Steinchen hervor. Diese Gasblasenkeime initieren den Übergang der zum Siedepunkt erhitzten Flüssigkeit in die Gasphase. Man verhindert so Siedeverzüge. Siedesteine sollte man in der Regel nur einmal verwenden. Warum?

Lösen sich Bestandteile von Siedesteinen :

Kommt darauf an, in organischen LM nicht, mit HF z.B. schon.

Und willkommen hier.
bm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.05.2004, 22:14   #3   Druckbare Version zeigen
Verleimnix Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 4
AW: Siedesteinchen

Danke für die Antwort!

Das die Siedesteinchen in der organischen Chemie ziemlich überall verwendet werden können und sich nichts löst weiß ich bereits.

ABER:

Geht dann von den Steinchen was in Lösung (was ich ja nicht will, da ich dann eventuell auch das gelöste Element nachweise), wenn ich mit (starken) Säuren/Basen hantiere?
Verleimnix ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.05.2004, 22:19   #4   Druckbare Version zeigen
Alichimist Männlich
Mitglied
Beiträge: 4.979
AW: Siedesteinchen

für sowas nimmt man vll besser ne Siedekapillare (die man auch immer frisch zu ziehen hat; warum?)
__________________
Kraft wird aus dem Zwang geboren und stirbt an der Freiheit.
Alichimist ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 05.05.2004, 22:19   #5   Druckbare Version zeigen
bm  
Moderator
Beiträge: 54.171
AW: Siedesteinchen

Kann durch aus sein. Es gibt aber noch andere Möglichkeiten Siedeverzüge zu verhindern (Inergasstrom durchleiten z.B.).

Ausserdem macht man normalerweise eine Blindprobe.
bm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.05.2004, 22:43   #6   Druckbare Version zeigen
Verleimnix Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 4
AW: Siedesteinchen

Woraus besteht Keramik genau? Kann man irgendwo die genaue Zusammensetzung erfahren?

lg
Verleimnix
Verleimnix ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.05.2004, 22:45   #7   Druckbare Version zeigen
Alichimist Männlich
Mitglied
Beiträge: 4.979
AW: Siedesteinchen

es ist ein Alumosilikat...
__________________
Kraft wird aus dem Zwang geboren und stirbt an der Freiheit.
Alichimist ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.05.2004, 07:47   #8   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Siedesteinchen

Zum verhindern von siedeverzügen in der Anorganischen Analyse haben sich bei uns Siedeglocken und Teflonsiedesteine durchgesetzt, verändern nicht die Blindwerte und sind nach guter Reinigung wiederverwendbar.
  Mit Zitat antworten
Alt 06.05.2004, 14:41   #9   Druckbare Version zeigen
Edgar Männlich
Mitglied
Beiträge: 4.044
AW: Siedesteinchen

Zitat:
Zitat von bm
Siedesteine sind einfach poröse Keramikkörper.
Ich habe mir mal für eine besondere Aufgabe 'resistente' Siedesteinchen (bei Roth) beschafft, die so aussehen, als wären sie aus Silizium.
Ob sie nicht doch etwas störendes abgeben, kann ich nicht garantieren.
Edgar ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.05.2008, 13:42   #10   Druckbare Version zeigen
KGBagentin weiblich 
Mitglied
Beiträge: 2
AW: Siedesteinchen

Keramik betseht aus SiO2 und Al2O3als hauptbestandteilen.
KGBagentin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.05.2008, 19:06   #11   Druckbare Version zeigen
Tino71 Männlich
Moderator
Beiträge: 6.935
Blog-Einträge: 41
AW: Siedesteinchen

Vier Jahre und sechs Tage ruhte dieser Thread in Frieden, bis plötzlich...
__________________
Vor dem Gesetz sind alle Katzen grau
Tino71 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.05.2008, 19:09   #12   Druckbare Version zeigen
bm  
Moderator
Beiträge: 54.171
AW: Siedesteinchen

Zitat:
Zitat von Tino71 Beitrag anzeigen
Vier Jahre und sechs Tage ruhte dieser Thread in Frieden, bis plötzlich...
Alles hat einmal ein Ende, nur die Wurst hat zwei....
bm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.03.2009, 17:18   #13   Druckbare Version zeigen
chemiedumm  
Mitglied
Beiträge: 2
AW: Siedesteinchen

noch eine Frage zu den Siedesteinchen. Ich hab gelesen, daß man die Steine nicht im Vakuum benutzen darf. Wieso nicht? (bei der Destilation)
Und wieso sollte man im Vakuum Siedekapillare benutzen?
chemiedumm ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Siedesteinchen j.frusciante Allgemeine Chemie 3 10.12.2007 22:42


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:18 Uhr.



Anzeige