Schwerpunktforum: pH-Wert und Gleichgewichtsberechnungen
Buchtipp
Catalysis from A to Z
B. Cornils, W.A. Herrmann, R. Schlögl, C.-H. Wong (Hrsg.)
149.00 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie > Schwerpunktforum: pH-Wert und Gleichgewichtsberechnungen

Hinweise

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 04.03.2001, 15:13   #1   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
Frage

Mich beschäftigt folgende Frage:
Woran erkenne ich ob sich bei einer Reaktion( durch Temp.Erhöhung u. Druckerhöhung) das Gleichgewicht auf die Seite der Edukte bzw. auf die der Produkte verlagert.
Gibt es hierzu allg. Regeln?
1 Bsp. H2+Cl2-->2HCl
2 Bsp. N2+O2-->2NO
  Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 04.03.2001, 21:17   #2   Druckbare Version zeigen
wobue Männlich
Mitglied
Beiträge: 4.463
Beitrag

Hallo Milan,

eine relativ einfache Erklärung ist das Prinzip von Le Chatelier. Ein im Gleichgewicht befindliches System weicht einem äußeren Zwang aus.
D.h. Druckerhöhung verschiebt das Gleichgewicht aus die Seite deren Produkte das geringere Volumen haben.
Temperaturerhöhung verschiebt das Gleichgewicht bei endothermen Reaktionen auf die Seite der Endprodukte.

Wolfgang
wobue ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.03.2001, 10:11   #3   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
Frage

Danke Wolfgang für Deine Antwort.
Nun tut sich mir aber die Frage auf, woran läßt sich aus einer Reaktionsgleichung erkennen ob diese nun endotherm bzw. exotherm verläuft?
  Mit Zitat antworten
Alt 06.03.2001, 12:25   #4   Druckbare Version zeigen
Kutti  
Mitglied
Beiträge: 1.811
Beitrag

Zunächst einmal kann man aus einer Reaktionsgleichung nicht direkt ablesen, ob es sich um eine endotherme oder um eine exotherme Reaktion handelt, ausgenommen du kennst die Reaktion bereits und weißt ob bei dem Reaktionsverlauf Energie frei wird oder Energie aufgenommen wird. Meistens gibt man aber bei der Aufgabenstellung ΔH an. Wenn ΔH kleiner als Null ist, so handelt es sich um eine exotherme Reaktion, ist ΔH größer als Null, handelt es sich um eine endotherme Reaktion.
Analog dazu verhält es sich mit dem chemischen Gleichgewicht: Du benötigst Angaben z.B. zur Konzentration c der an einer Reaktion beteiligten Stoffe, sonst kannst du nicht bestimmen, ob das Gleichgewicht auf Seite der Produkte oder Edukte liegt !

------------------
Kutti
Moderator
C.Kuttruff@gmx.net

<FONT COLOR="#ffffff" SIZE="1" FACE="Verdana, Arial, Geneva, Helvetica">[Dieser Beitrag wurde von Kutti am 06.03.2001 editiert.]</font>
Kutti ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.03.2001, 11:10   #5   Druckbare Version zeigen
minutemen Männlich
Mitglied
Beiträge: 3.869
Beitrag

zur exo/endothermie einer reaktion belese man sich bitte unter den stichworten born-haber-kreisprozess und bildungsenthalpie. letztere sind ausgiebig tabelliert.
minutemen ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
chemisches Gleichgewicht benutzername12 Allgemeine Chemie 8 06.04.2011 17:27
chemisches Gleichgewicht My_HayaL Allgemeine Chemie 3 03.03.2011 18:08
chemisches Gleichgewicht daiisy Schwerpunktforum: pH-Wert und Gleichgewichtsberechnungen 3 03.05.2009 19:51
chemisches Gleichgewicht sbmiles21 Allgemeine Chemie 3 25.11.2008 21:29
Chemisches Gleichgewicht Kim Schwerpunktforum: pH-Wert und Gleichgewichtsberechnungen 1 04.05.2006 19:28


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 14:13 Uhr.



Anzeige
>