Allgemeine Chemie
Buchtipp
Feuerwerk der Hormone
M. Rauland
19,80 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 04.05.2004, 18:23   #1   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
Ausbildung

Hallo zusammen!!Nach meiner Ausbildung zumVer-und Entsorger habe ich 6 jahre bei der Veba-chemie gearbeitet und praktische sowie Theoretische Infos gesammelt.Als ich bei der Veba zu arbeiten anfing wurde ich kurz vomBetriebsleiter über die wichtigsten arbeiten eingewiesen.Danach hat mich der Betriebsmeister 6 Monate durch den Betrieb geführt und die wichtigsten meist giftigen Stoffe vorgestellt und mich gründlich unterwiesen,damit keine Fehler passieren.Danach habe ich selbstständig imBetrieb und imLabor gearbeitet.Trots meiner Ausbildung und meiner praktischen erfahrung habe ich nie einen Sachkundeschein oder ähnliches erhalten.Heute bin ich arbeitslos und möchte mich im Berreich Entsorgung von Problemabfällen Selbstständig machen.Da ich zur ausübung dieser tätigkeit viele auch giftige Chemikalien benötige,mußte ich mit erstaunen veststellen das mir keine Firma ohne Sachkundeschein Chemikalien verkauft.Zählt es denn überhauptnichts das ich eine abgeschlossene Berufsausbildung im Chemie-Bereich erfolgreich abgeschlossen habe und 6 jahre imn einem der größten Betriebe meine praktischen erfahrungen gesammelt habe?Ist hier das Hochschulstudiumwirklich höher einzustufen?Wäre Dankbar ,wenn mir jemand eine Möglichkeit aufzeigen könnte umdoch noch an meine Produkte zu kommen.MFG schach58!
  Mit Zitat antworten
Alt 05.05.2004, 21:36   #2   Druckbare Version zeigen
buba Männlich
Mitglied
Beiträge: 18.460
In §5 ChemVerbVO ist klar geregelt, wer sachkundig im Sinne dieser VO ist:
http://bundesrecht.juris.de/bundesrecht/chemverbotsv/__5.html


Du kannst dich ja mal beim Gewerbeaufsichtsamt melden, die sind hier und sicher auch in anderen Bundesländern dafür zuständig.

Geändert von buba (05.05.2004 um 22:04 Uhr)
buba ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.05.2004, 23:03   #3   Druckbare Version zeigen
Tiefflieger Männlich
Moderator
Beiträge: 5.444
AW: Ausbildung

Wie schon buba erwähnte ist dies eindeutig geregelt.
Mein Linktipp:
http://www.blac-info.de/extern/transit/publikationen/publikationen.html

Dort gibt es den Fragenkatalog als DOC Datei. In dieser Datei sind auch die für die Prüfung zuständigen Stellen erwähnt.

Mir geht es im Prinzip genauso wie Dir.
Ausbildung als CTA, dann jahrelange Praxiserfahrung. Weiterbildung zum Umweltschutztechniker mit diversen Sachkundenachweisen, nur nicht für Chemikalien. Inzwischen schon 5 Jahre "Gefahrstoffbeauftragter" in einem großen Krankenhaus, immer noch ohne Sachkunde. Diese benötige ich auch nicht für meine Arbeit. Es ist aber immer wieder nett anzusehen, wenn man einen Apotheker oder eine PTA auf Fehlverhalten anspricht und dann am Rande erwähnt, dass so etwas ja einer sachkundigen Person nicht passieren dürfte.
Unverständlich ist für mich auch, warum die Sachkunde zeitlich unbeschränkt gilt und keiner weiteren Schulung bzw. Prüfung unterliegt. Außer beim Führerschein kenne ich eine solche Regelung nicht.
__________________
Vernünftig ist, dass die politischen Spitzen, wenn sie miteinander sprechen, darüber sprechen, wie mit der Sache umzugehen ist, wie ernst Vorwürfe zu nehmen sind und wie man damit umgeht, Vorwürfe zu besprechen, zu klären, zu verifizieren oder aus der Welt zu schaffen. (2013 Regierungssprecher Seibert)
Tiefflieger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.05.2004, 23:10   #4   Druckbare Version zeigen
Alichimist Männlich
Mitglied
Beiträge: 4.979
AW: Ausbildung

Zitat:
Ist hier das Hochschulstudium wirklich höher einzustufen?
wir leben im Lande der Scheinchen und Stempel (Alle wollen halt ne Daseinsberechtigung haben)

Was gibt es darüber dann noch rumzudiskutieren?
__________________
Kraft wird aus dem Zwang geboren und stirbt an der Freiheit.
Alichimist ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.05.2004, 23:41   #5   Druckbare Version zeigen
Tiefflieger Männlich
Moderator
Beiträge: 5.444
AW: Ausbildung

Zitat:
Zitat von schach58
....Trots meiner Ausbildung und meiner praktischen erfahrung habe ich nie einen Sachkundeschein oder ähnliches erhalten.
Das ist auch richtig so, denn Deine Unterweisungen waren nach GefStoffV vorgeschrieben, reichen aber nicht zur Sachkunde aus, siehe Chemikalienverbotsverordnung.

Zitat:
Zitat von schach58
Heute bin ich arbeitslos und möchte mich im Berreich Entsorgung von Problemabfällen Selbstständig machen.
Schlag Dir den Gedanken lieber schnell wieder aus dem Kopf. Ohne gewaltiges Startkapital hast Du keine Chance.

Entsorgungsunternehmen gehören heute......





.... in der Regel den großen Energieversorgern!


Die rechtliche Seite ist wohl auch gegen Dich.
Wenn Du selbst Transporte durchführen möchtest brauchst Du mit Sicherheit einen ADR Schein (Gefahrgutführerschein). Als Entsorger solltest Du mindestens Entsorgungsfachbetrieb sein (wieder einige Kurse und Audits). Als Zwischenhändler benötigst Du dann noch eine Maklergenehmigung. Ach ja, einen Abfallbeauftragten benötigst Du auch noch, zusätzlich eine hohe Betriebshaftpflichtversicherung usw. usw.

Ich glaube kaum, dass Du eine Bank findest, di Dir hierfür Geld gibt oder hast Du so viel Startkapital?

Zitat:
Zitat von schach58
....
Da ich zur ausübung dieser tätigkeit viele auch giftige Chemikalien benötige,mußte ich mit erstaunen veststellen das mir keine Firma ohne Sachkundeschein Chemikalien verkauft.
Das darf sie auch gar nicht, siehe Chemikalienverbotsverordnung!

Zitat:
Zitat von schach58
....
Zählt es denn überhauptnichts das ich eine abgeschlossene Berufsausbildung im Chemie-Bereich erfolgreich abgeschlossen habe und 6 jahre imn einem der größten Betriebe meine praktischen erfahrungen gesammelt habe?Ist hier das Hochschulstudiumwirklich höher einzustufen?
Es ist nicht unbedingt ein Studium erforderlich, ein PTA mit 2.5 jähriger Ausbildungszeit hat die Sachkunde auch. Ein Chemiker übrigens erst, wenn er entsprechende Vorlesungen mit Klausur absolviert hat, was aber meines Wissens nach inzwischen zum Studieninhalt beim Chemiestudium gehört.
Zitat:
Zitat von schach58
....
Wäre Dankbar ,wenn mir jemand eine Möglichkeit aufzeigen könnte umdoch noch an meine Produkte zu kommen.MFG schach58!
[/QUOTE]
Sachkundeprüfung ablegen, aber vorher überlegen, ob das alles wirklich Sinn macht!
__________________
Vernünftig ist, dass die politischen Spitzen, wenn sie miteinander sprechen, darüber sprechen, wie mit der Sache umzugehen ist, wie ernst Vorwürfe zu nehmen sind und wie man damit umgeht, Vorwürfe zu besprechen, zu klären, zu verifizieren oder aus der Welt zu schaffen. (2013 Regierungssprecher Seibert)
Tiefflieger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.05.2004, 20:42   #6   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Ausbildung

Hallo!!Also eines verstehe ich absolut nicht.Du schreibst das Du CTA mit anscließender Techniker Ausbildung bist,aber keinen Sachkundenachweis für Chemikalien besitzt.Warum hat dann ein PTA mit 2,5 jähriger Ausbildung den Schein?In meiner 3,5 jährigen Ausbildung hatte ich soviel Stoff zu bewältigen,das für eine Sachkunde keine Zeit mehr blieb,selbst wenn ich die Möglichkeit gehabt hätte den Schein zu machen.Hätte bestenfalls noch Sonntags hingehen müssen.MFG schach58
  Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 24.05.2004, 21:04   #7   Druckbare Version zeigen
upsidedown Männlich
Moderator
Beiträge: 7.640
AW: Ausbildung

Weil die Sachkundeprüfung bei PTA nunmal zur Ausbildung gehört - da gibts nichts zu verstehn aber viel zu akzeptieren.

Ansonsten hab ich Tieffliegers Ausführungen nicht viel hinzuzufügen, ausser dass du ausser dem ADR-Schein zusätzlich noch den Gefahrgutbeauftragtenschein bräuchtest.
Zitat:
Zitat von tiefflieger
Schlag Dir den Gedanken lieber schnell wieder aus dem Kopf. Ohne gewaltiges Startkapital hast Du keine Chance.
..und bringst dich rechtlich in Teufels Küche. In dem Bereich steht man mit einem Bein im Gefängnis. Nimms mir nicht übel, aber wenn man da so unbefangen rangeht wie du kann man wohl auch gleich anfragen ob die noch ne Zelle frei haben..

Bevor mir jetzt blinde Besserwisserei vorgeworfen wird: Ich hab den Gefahrgutbeauftragtenschein - und bin heilfroh diesen Sch..job nicht ausüben zu müssen.
upsidedown ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.05.2004, 22:03   #8   Druckbare Version zeigen
Penthesilea  
Mitglied
Beiträge: 593
AW: Ausbildung

Zitat:
was aber meines Wissens nach inzwischen zum Studieninhalt beim Chemiestudium gehört.
Ist aber freiwillig, bei uns jedenfalls.
Hab ihn gerade gemacht, und habe ernsthafte Bedenken, was der noch am Ende des Studiums wert sein soll.....hat sich ja schon während der Vorlesung laufend was geändert.

Gruß,

P.
__________________
Ich mache Nichts.....und das oberflächlich!
Penthesilea ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.05.2004, 22:15   #9   Druckbare Version zeigen
upsidedown Männlich
Moderator
Beiträge: 7.640
AW: Ausbildung

Ganz einfach: Du hast die Sachkunde
Im Gegensatz zu anderen Nachweisen ist die nämlich nicht nur zeitlich befristet gültig.
upsidedown ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
ausbildung chemielaborant? meloney Schule/Ausbildungs- & Studienwahl 32 03.10.2011 12:24
Ausbildung Melanie1991 Schule/Ausbildungs- & Studienwahl 6 26.02.2010 10:44
Ausbildung in Ba-Wü Schlumpfnase Schule/Ausbildungs- & Studienwahl 3 13.02.2008 08:11
bta ausbildung Okira83 Schule/Ausbildungs- & Studienwahl 1 11.10.2007 15:23
Ausbildung? Abi? Picasso Schule/Ausbildungs- & Studienwahl 19 02.07.2007 15:05


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:03 Uhr.



Anzeige