Allgemeine Chemie
Buchtipp
Experimente mit Supermarktprodukten
G. Schwedt
29.90 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 01.06.2004, 09:44   #31   Druckbare Version zeigen
Rolando Männlich
Mitglied
Beiträge: 1.105
AW: Schwangerschaft und Laborarbeit

Zitat:
Fakt ist, dass der Arbeitgeber Schwangere nicht zu jeder Tätigkeit zulassen kann. Selbt an unserer Schule ist das so. Erinnere mich noch gut an einen Versuch, wo wir zuvor befragt wurden ob wir schwanger sind u.s.w.
An meiner amerikanischen Schule musste man zu Beginn des Jahres eine Erklärung unterschreiben, dass man nicht schwanger sei und diese beim Chemielehrer abgeben. Dann durfte man für das Jahr experimentieren. Fand ich auch ne tolle Regelung...
Rolando ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.06.2004, 09:50   #32   Druckbare Version zeigen
Nasty weiblich 
Mitglied
Beiträge: 625
AW: Schwangerschaft und Laborarbeit

Klar, diese Regel ist auch gut. Es ist halt immer nur die Sache wie ehrlich werdende Mütter sind.

Gruß Nasty
Nasty ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.06.2004, 10:51   #33   Druckbare Version zeigen
Rolando Männlich
Mitglied
Beiträge: 1.105
AW: Schwangerschaft und Laborarbeit

Allerdings kann sich das mit dem nicht-schwanger-sein auch im Laufe des Jahres ändern...
Rolando ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.06.2008, 16:57   #34   Druckbare Version zeigen
meghisti weiblich 
Mitglied
Beiträge: 3
AW: Schwangerschaft und Laborarbeit

Hi Leute,

ich bin neu hier im Forum und erhoffe mir qualifizierte Tips zum Thema: Welche Chemikalien sind waehrend der Schwangerschaft WIRKLICH als gefaehrlich einzustufen. Ich weiss nicht genau, welche Vorstellungen manche Leute haben, warum man bei Eintritt einer Schwangerschaft am besten das gesamte Institutsgebaeude nicht mehr betreten sollte und finde diese Einstellung extrem lebensfremd. Da kann man ja auch gleich auf ein Suedseeatoll ziehen, damit man in der Grossstadt keine giftigen Abgase mehr einatmen muss. So ein Schwachsinn!

Ich suche dringend Hinweise fuer eine Beurteilung der Gefaehrlichkeit bestimmter Stoffe. Ich habe im Labor gelegentlich mit organischen Fixativen zu tun (Glutaraldehyd, max. 1.25%; Paraformaldehyd, max. 4%; Aceton, max. 100%, ansonsten vor allem Antikoerper) Alle Arbeiten werden unter dem Abzug durchgefuehrt und es besteht auch keine Dauerexposition, da Laborraeume und Computerarbeitsplatz getrennt.

Kennt jemand eine gute Infoquelle?
meghisti ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.06.2008, 17:23   #35   Druckbare Version zeigen
Matzi Männlich
Mitglied
Beiträge: 4.463
AW: Schwangerschaft und Laborarbeit

Erstmal ist die Frage, was du machst. Als Biologin sind u.U. die Chemiekalien nicht das schlimmste, sondern auch die Frage nach dem S-Level des Labors spielt eine Rolle.

Des weiteren ist zu bedenken, dass ein Labor grundsätzlich ein Risiko birgt. Auch wenn du keine direkt gefährlichen Arbeiten durchführst, bist du schließlich selten im Labor alleine und andere führen u.U. Experimente mit anderen Stoffen/Organismen durch. Außerdem steht im Labor schließlich auch grundsätzlich gefährliches Material rum (Chemikalienschrank etc).

Ich denke, man sollte in einem solchen Falle äußerste Vorsicht walten lassen. Letztlich liegt die Entscheidung aber auch nicht bei dir, sondern bei deinem Arbeitgeber - schließlich trägt der das Risiko ja mit.
__________________
Ego vero fateor me his studiis esse deditum.
(Cicero)
Matzi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.06.2008, 09:30   #36   Druckbare Version zeigen
meghisti weiblich 
Mitglied
Beiträge: 3
AW: Schwangerschaft und Laborarbeit

Grundsaetzlich arbeite ich in einem Labor ohne S-Level, zur Zeit habe ich jedoch ein Auslandstipendium in Italien fuer ein Labor, in dem auch kloniert wird, also vermutlich vergleichbar mit S1 zuhause. Aber kein Handling von infektioesem Material o.aehnlichem.

Natuerlich hast Du recht, dass ein Labor nicht gerade eine Gesundheitsfarm ist, was die generelle Umgebung angeht- unbestritten. Hier im Institut in Italien ist das rechtlich ueberhaupt kein Problem, hier arbeiten viele schwangere Frauen im Labor. (Was natuerlich noch keine Aussage zur generellen Gefaehrdung ist, denn das laeuft hier halt etwas laxer)

Ich selbst mache im Labor hauptsaechlich Fixierungen von "Kleinstorganismen", vor allem mit den erwaehnten Chemikalien, und anschliessende Immunfaerbungen bzw. Prozessierung fuer Elektronenmikroskopie. Natuerlich gibt es da ganz klar Sachen, die ich NICHT machen werde, und mich auch NICHT in den Labors aufhalten werde, wo das gemacht wird, z.B. Postfixieren mit Osmiumtetroxid und Faerben mit Bleicitrat und solch Zeug.

Hier im Labor in Italien findet sowas aber nicht statt.

Ich muss aber sagen, dass ich nun mal auch finanziell auf dieses Stipendium angewiesen bin, und mich aeussert gluecklich schaetze, es ueberhaupt bekommen zu haben. Daher mein Wunsch nach einer differenzierten Risikobewertung.
meghisti ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 04.06.2008, 09:54   #37   Druckbare Version zeigen
Spektro Männlich
Mitglied
Beiträge: 952
AW: Schwangerschaft und Laborarbeit

Ich empfehle, in den entsprechenden Gefahrstoffdatenbanken und Sicherheitsdatenblättern nachzugucken. Oft findet man dort auch Einstufungen, wie bestimmte Stoffe in Bezug auf Schwangerschaft zu bewerten sind.

Am besten jede Chemikalie einzeln angucken.

z.B. hier:

http://www.dguv.de/bgia/de/gestis/stoffdb/index.jsp

Dort dann auf "Datenbank öffnen" klicken und dann den jeweiligen Stoff suchen. Es gibt dort dann Unterkapitel, wo explizit drauf eingegangen wird.

Bei der ersten genannte Chemikalie Glutaraldehyd steht z.B. im Kapiten Vorschriften -> Einstufung folgendes (unter EMPFEHLUNGEN DER MAK-KOMMISSION):

(...)

Schwangerschaft : Gruppe C
Ein Risiko der Fruchtschädigung braucht bei Einhaltung des
MAK-Wertes und des BAT-Wertes nicht befürchtet werden.
Ein Momentanwert von 0,2 ml/m3 (0,83 mg/m3) sollte nicht
überschritten werden.

(...)

Im Kapitel Arbeitsmedizin und Erste Hilfe -> Wirkungsweisen -> Reproduktionstoxizität, Mutagenität, Kanrcerogenität steht noch:


Reproduktionstoxizität, Mutagenität, Kanzerogenität :
Zur Einstufung des fortpflanzungsgefährdenden,
erbgutverändernden und krebserzeugenden Potentials
s. Stoffliste nach Anhang I der Richtlinie 67/548/EWG oder
TRGS 905 oder MAK-Liste (s. Kapitel VORSCHRIFTEN).
Reproduktionstoxizität:
Ein Risiko der Fruchtschädigung braucht bei Einhaltung des
MAK-Wertes / BAT-Wertes nicht befürchtet zu werden.
Diese Einschätzung basiert auf Tierexperimenten und wird
durch Erfahrungen am Menschen gestützt.

(...)
Spektro ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.06.2008, 10:58   #38   Druckbare Version zeigen
meghisti weiblich 
Mitglied
Beiträge: 3
AW: Schwangerschaft und Laborarbeit

Vielen Dank fuer den Link, das ist genau das, was ich suche!

Leider bin ich nicht ganz so vertraut mit MAK und BAT Werten... Was bedeutet eine Exposition von 0,2 ml/m³ ? und was eine Riskoeinstufung z.B in Gruppe C fuer Schwangere? Habe im Netz leider noch nichts gefunden, nur Werte, aber keine Erklaerung...
meghisti ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.06.2008, 11:55   #39   Druckbare Version zeigen
Spektro Männlich
Mitglied
Beiträge: 952
AW: Schwangerschaft und Laborarbeit

Bei den Expositionswerten handelt es sich um Dauerbelastungsgrenzwerte, also 5 Tage / 8h pro Woche.

(genaues Regelwerk dazu: http://www.umwelt-online.de/regelwerk/t_regeln/trgs/trgs900/mak_ges.htm )

Die angegebenen Expositionswerte sind Grenzwerten bei Luftmessungen, also 0,2ml pro Kubikmeter Luft.
Der Wert ist schon ziemlich hoch angesetzt, wenn du im Abzug arbeitest dürfte der sicher nicht überschritten werden.

Zur Zweiten Frage: Guck auch mal dort rein, da stehen einige potentiell gefährliche Stoffklassen. Im letzten Abschnitt steht auch die Erklärung zu den Risikogruppen:

http://www.baua.de/nn_28772/de/Publikationen/Gefaehrliche-Arbeitsstoffe/2000-/Ga66,xv=lf.pdf
Spektro ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
praktische Laborarbeit - Präzipitation v. Nukleinsäuren melanieee Biologie & Biochemie 3 02.10.2011 17:14
Fragen zur Laborarbeit mit Proteinen - SDS, Blotten, Programme Tony Biologie & Biochemie 5 29.01.2009 20:19
molare Schwangerschaft dachecka Medizin & Pharmazie 14 17.03.2007 13:26
Progesteronspiegel und Schwangerschaft sonnenstern1 Medizin & Pharmazie 0 24.01.2006 20:11
Buch zur Laborarbeit bolheim83 Bücher und wissenschaftliche Literatur 3 26.03.2005 20:41


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 14:41 Uhr.



Anzeige