Allgemeine Chemie
Buchtipp
Chemie. Einfach alles
P.W. Atkins, J.A. Beran
55.00 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 03.05.2004, 14:56   #1   Druckbare Version zeigen
WildSeaman  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 10
Wem gehören meine Protokolle ?

Eine rechtliche Frage:

Wem gehören die Protokolle, die ich während der Praktika eigenhändig angefertigt habe ? Habe ich das alleinige Urheberrecht ? Dürfte ich meine Protokolle beispielsweise - rein hypothetisch - als Buch herausgeben, oder anderweitig vervielfältigen und verkaufen ?

Oder ist es so, dass ich diese Protokolle "im Auftrag" angefertigt habe und der Auftraggeber (Prof. etc.) nun der "geistige Eigentümer" ist ?

Wäre super, wenn mir jemand einen Tip geben könnte !
WildSeaman ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.05.2004, 15:26   #2   Druckbare Version zeigen
Alichimist Männlich
Mitglied
Beiträge: 4.979
AW: Wem gehören meine Protokolle ?

leider nur Letzteres
__________________
Kraft wird aus dem Zwang geboren und stirbt an der Freiheit.
Alichimist ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.05.2004, 15:36   #3   Druckbare Version zeigen
WildSeaman  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 10
AW: Wem gehören meine Protokolle ?

Auf dieser Seite hier kann man nun aber doch auch Protkolle herunterladen, welche von Studenten im Rahmen eines Praktikums angefertigt wurden.

Hätte der Prof. (oder wer auch immer) da etwa vorher gefragt werden müssen, hätte man alles korrekt machen wollen ?
WildSeaman ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.05.2004, 15:43   #4   Druckbare Version zeigen
Alichimist Männlich
Mitglied
Beiträge: 4.979
AW: Wem gehören meine Protokolle ?

Alles was Studenten erstellt haben im Rahmen ihrer Ausbildung (so auch die Diplomarbeit) "gehört" der Uni (allg. der Ausbildungsstelle)

Normalerweise musst du Alles bezüglich Veröffentlichungen für Externe (Nichteingeschriebene) mit deinen Betreuern abstimmen
Bei Doktorarbeiten ist sowas ganz heikel und kann saftige Rechtsstreite zur Folge haben, handelt der Absolvent eigenmächtig..
__________________
Kraft wird aus dem Zwang geboren und stirbt an der Freiheit.
Alichimist ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.05.2004, 15:53   #5   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Wem gehören meine Protokolle ?

Zitat:
Zitat von Alichimist
Normalerweise musst du Alles bezüglich Veröffentlichungen für Externe (Nichteingeschriebene) mit deinen Betreuern abstimmen
Bei Doktorarbeiten ist sowas ganz heikel und kann saftige Rechtsstreite zur Folge haben, handelt der Absolvent eigenmächtig..
Naja... heutzutage werden Dissertationen ja oft nur elektronisch publiziert. Und dann sind sie eh für jedermann zugänglich. Aber auch sonst sind sie nicht geheim, weil in der Unibibliothek einsehbar.
  Mit Zitat antworten
Alt 03.05.2004, 15:56   #6   Druckbare Version zeigen
Alichimist Männlich
Mitglied
Beiträge: 4.979
AW: Wem gehören meine Protokolle ?

egal wie du's machen wirst: publizieren im Verlag oder elektronisch..
ausserdem kann eine Sperrfrist von mind. 3 Jahren vereinbart werden.

ohne Zustimmung des Promotionsausschusses bzw. deines Betreues geht GAR nix
__________________
Kraft wird aus dem Zwang geboren und stirbt an der Freiheit.
Alichimist ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.05.2004, 16:40   #7   Druckbare Version zeigen
WildSeaman  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 10
AW: Wem gehören meine Protokolle ?

Die Sache mit den Doktorarbeiten kann ich gut nachvollziehen, weil dort ja an etwas "neuem" gearbeitet wird.

Wenn ich jetzt aber beispielsweise ein Physik-Praktikum habe und einen Standard-Versuch mit einem Pendel mache, welcher an zig Unis und in vielen unterschiedlichen Praktika - teilweise vielleicht leicht modifiziert - durchgeführt wird, der Versuch also ganz klar einen Lehr- und keinen Forschungszweck erfüllt. In einem solchen Fall ist es doch etwas anderes, oder nicht ?

Worauf ich hinaus will: Falls ich beispielsweise meine alten Physik-Protokolle nicht mehr brauche und ich jemanden habe, der mir Geld dafür bezahlen würde (vielleicht deswegen, weil sie besonders gut sind), so könnte ich ihm diese Protokolle (oder Kopien davon) doch einfach verkaufen ? Falls es zu den Protokollen eine Anleitung gibt, welche vom Professor oder Betreuer des Praktikums verfasst wurde, so gilt für diese Anleitung natürlich, dass sie Eigentum des Verfasser ist, und ich sie NICHT (mit-)verkaufen darf. Verkauft werden soll nur das von mir persönlich Geschriebene.

Ich habe übrigens nicht vor meine Protokolle zu verkaufen, doch hatte ich neuliche mit einem Kollegen ein Gespräch über dieses Thema.
WildSeaman ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.05.2004, 17:16   #8   Druckbare Version zeigen
schlumpf  
Mitglied
Beiträge: 1.885
AW: Wem gehören meine Protokolle ?

paar Kommentare:

1. Doktorarbeiten fallen nicht automatisch unter das Urheberrecht. Manche Verlage geben einem allerdings eine ISBN-Nummer und auch automatisch eine Vergütung nach der VG Wort.

2. Wie schon gesagt, muß man sich die Publikation der Doktorarbeit genehmigen lassen, wenn man sie als solche veröffentlichen will. Das Recht daran liegt aber nach wie vor beim Autor.

3. Bei allen akademischen Arbeiten ist selbstverständlich, daß sie selbständig verfaßt wurden. Bei Diplom- und Doktorarbeit muß das unterschrieben werden. Bei Protokollen nicht explizit .... aber wenn jemand draufkommt, daß man abgeschrieben hat, kann einem trotzdem das Praktikum aberkannt werden: wie in einer Klausur.

und 4. wo kein Kläger .... ich denke, wenn du es verkaufst und niemand direkt draus abschreibt, wird dem keiner nachgehen - das gleiche gilt für Vorlesungsmitschriften.
schlumpf ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 03.05.2004, 17:21   #9   Druckbare Version zeigen
zweiPhotonen  
Mitglied
Beiträge: 7.407
Blog-Einträge: 122
AW: Wem gehören meine Protokolle ?

Zitat:
Zitat von WildSeaman
Eine rechtliche Frage:

Wem gehören die Protokolle, die ich während der Praktika eigenhändig angefertigt habe ? Habe ich das alleinige Urheberrecht ? Dürfte ich meine Protokolle beispielsweise - rein hypothetisch - als Buch herausgeben, oder anderweitig vervielfältigen und verkaufen ?

Oder ist es so, dass ich diese Protokolle "im Auftrag" angefertigt habe und der Auftraggeber (Prof. etc.) nun der "geistige Eigentümer" ist ?
Der Professor (und ähnliche) kann nicht Urheber des Protokolls sein, weil es nicht von ihm verfasst worden ist.
Sofern das Protokoll von Dir selbst geschrieben, besser: verfasst worden ist, bist Du auch der Urheber. Wenn Du allerdings mit Copy&Paste ein Patchwork aus anderen Protokollen, die Du nicht geschrieben hast, erstellt hast, handelt es sich nicht um ein eigenständiges Werk (Google dann mal nach "plagiarism" auf englischen Seiten ;-D) .

Ganz explizit steht es meist in der Promotionsordnung im Zusammenhang mit dem elektronischen Publizieren der Dissertation: Das Urheberrecht liegt beim Verfasser (dem Promovierten). Der Universität wird lediglich das Recht eingeräumt, für ihre Verpflichtungen Kopien zu erstellen. (bei Diplomarbeiten liegt der Fall wohl ähnlich).

Ich habe allerdings keine Ahnung, inwieweit der Universität als Ausbildungsstelle ein Verwertungsrecht an Pratikumsprotokollen und ähnlichem gesetzlich eingeräumt wird.

Wolfgang

Anm.: Das Hin- und Her mit dem Profesor/Betreuer bei der Doktorarbeit liegt daran, das zwei Mitglieder der Fakultät die Dissertation begutachten müssen.
zweiPhotonen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.05.2004, 21:14   #10   Druckbare Version zeigen
Alichimist Männlich
Mitglied
Beiträge: 4.979
AW: Wem gehören meine Protokolle ?

ich hab das nicht ohne Grund so vorsichtig ausgedrückt:
Eigene Erfahrungen damit in puncto Dissertationsexemplare
__________________
Kraft wird aus dem Zwang geboren und stirbt an der Freiheit.
Alichimist ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Warum gehören Edelgase nicht zu molekülsubstanzen ? Schackentown Allgemeine Chemie 8 19.06.2012 08:52
welche Redoxpaare gehören zusammen? Riri24 Schwerpunktforum: Stöchiometrie und Redoxgleichungen 3 16.05.2012 21:04
Gehören rizin,taxane + derivate zu alkaloiden? Oh hi there Biologie & Biochemie 5 13.12.2010 23:49
Musik in Autos die einem nicht gehören Ahrac Off-Topic 10 25.03.2009 16:47
Gehören Atombomben unter den Überbegriff physikalische Chemie? j.frusciante Physikalische Chemie 8 16.04.2006 10:09


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 19:03 Uhr.



Anzeige