Allgemeine Chemie
Buchtipp
Wie funktioniert das?
H.-J. Altheide, A. Anders-von Ahlften, u.a.
23.00 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 01.05.2004, 22:06   #1   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
Chemisches Rechnen

Hallo!
Wer kann mir bein folgenden Aufgaben helfen?
Bitte mit Lösungsweg angeben.
Vielen, vielen Dank! Ist echt sehr wichtig!

1) Wieviel Gramm einer 10molaren NaOH der Dichte 1,5 g/ml benötigen Sie,
um 500ml einer 20%igen NaOH der Dichte 1,2 g/ml herzustellen?
M(NaOH)=40 g/mol
2) Wieviel Gramm Mg-Ionen enthalten 300 ml einer 20%igen Lösung aus
MgSO4 mal 7H20? M(Mg)=24 g/mol, M(S)=32 g/mol, M(O)=16 g/mol
3) Aus 200g MnSO4 mal 7H2O soll eine wäßrige Lösung mit 30% Massenanteil
an kristallwasserfreiem Mangansulfat hergestellt werden.
Wieviel ml Wasser werden benötigt? M(MnSO4)= 151 g/mol
4) Löse 0,0025g Magneson in 250ml 2-molarer NaOH.
Zur Herstellung der 2-molaren NaOH (Dichte=1,06 g/ml) steht 40%ige
NaOH (Dichte=1,43 g/ml) zur Verfügung. Berechne die nötigen Volumina
an 40%iger NaOH und Aqua dest.

Vielen Dank schon mal für eure Mühen!

Steffi
  Mit Zitat antworten
Alt 01.05.2004, 22:11   #2   Druckbare Version zeigen
Alichimist Männlich
Mitglied
Beiträge: 4.979
AW: Chemisches Rechnen Hilfe!

na dann aufi, wo sind die Eigenleistungen?
__________________
Kraft wird aus dem Zwang geboren und stirbt an der Freiheit.
Alichimist ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.05.2004, 22:28   #3   Druckbare Version zeigen
bm  
Moderator
Beiträge: 54.171
AW: Chemisches Rechnen Hilfe!

@ ali :

So begrüsst man kein neues Mitglied!

Also erstmal willkommen hier.

Hast Du keine eigenen Ideen, Vorschläge?

Ich könnte Dir das jetzt vorrechnen, der Lerneffekt wäre gleich Null. Also überlege mal, mache Vorschläge; und über die diskutieren wir dann.
bm ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 01.05.2004, 22:33   #4   Druckbare Version zeigen
Alichimist Männlich
Mitglied
Beiträge: 4.979
AW: Chemisches Rechnen Hilfe!

Zitat:
Zitat von bm
@ ali :

So begrüsst man kein neues Mitglied!
man sehe mir dabei doch nach, dass ich Beiträge: 1
in dem Moment nicht bemerkt habe..
__________________
Kraft wird aus dem Zwang geboren und stirbt an der Freiheit.
Alichimist ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.05.2004, 22:47   #5   Druckbare Version zeigen
zarathustra Männlich
Moderator
Beiträge: 11.539
AW: Chemisches Rechnen Hilfe!

Auch von mir ein herzliches Willkommen!

Zitat:
1) Wieviel Gramm einer 10molaren NaOH der Dichte 1,5 g/ml benötigen Sie,
um 500ml einer 20%igen NaOH der Dichte 1,2 g/ml herzustellen?
M(NaOH)=40 g/mol
Aus der Konzentrationsangabe in mol/l kannst Du die Konzentration in % berechnen, dann sehen, wie man verdünnen müsste. Dazu kannst Du ein Mischkreuz verwenden.

Zitat:
2) Wieviel Gramm Mg-Ionen enthalten 300 ml einer 20%igen Lösung aus
MgSO4 mal 7H20? M(Mg)=24 g/mol, M(S)=32 g/mol, M(O)=16 g/mol
Wenn 20 g Magnesiumsulfat in 100 ml sind (Prozentangabe), kannst Du leicht ausrechnen, wieviel Gramm in 300 ml sind. Dann musst Du nurnoch mit Hilfe der Molmassen auf Magnesium umrechnen.

Zitat:
3) Aus 200g MnSO4 mal 7H2O soll eine wäßrige Lösung mit 30% Massenanteil
an kristallwasserfreiem Mangansulfat hergestellt werden.
Wieviel ml Wasser werden benötigt? M(MnSO4)= 151 g/mol
Du musst von kristallwasserhaltigem MnSO4 auf kristallwasserfreies umrechnen (über die jeweilige Molmasse), der Rest ist dann nicht weiter schwer.

Zitat:
4) Löse 0,0025g Magneson in 250ml 2-molarer NaOH.
Zur Herstellung der 2-molaren NaOH (Dichte=1,06 g/ml) steht 40%ige
NaOH (Dichte=1,43 g/ml) zur Verfügung. Berechne die nötigen Volumina
an 40%iger NaOH und Aqua dest.
Aus der Prozent-Angabe kannst Du berechnen, welche Konzentration die NaOH in mol/l hat und dann schauen, um wieviel Du verdünnen musst.
__________________
Ich habe zwar auch keine Lösung, aber ich bewundere das Problem!
zarathustra ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.05.2004, 22:57   #6   Druckbare Version zeigen
bm  
Moderator
Beiträge: 54.171
AW: Chemisches Rechnen Hilfe!

Zitat:
Zitat von Alichimist
man sehe mir dabei doch nach, dass ich Beiträge: 1
in dem Moment nicht bemerkt habe..
Und er sprach : Es sei Dir vergeben!

Spass beiseite. Neue Mitglieder haben eine gewisse Hemmschwelle, machen Fehler, kennen die Gepflogenheiten nicht. Deshalb sollten m.E. "ältere" Mitglieder eine gewisse Toleranz und Hilfsbereitschaft zeigen.
bm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.05.2004, 23:09   #7   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
Daumen hoch AW: Chemisches Rechnen

Danke für all die Antworten!
Zum Thema Eigenleistung:
Du hast Recht, es ist sehr einfach die Aufgaben einfach ins Forum zu schreiben und sie von anderen lösen zu lassen.
Aber ich sitze schon den ganzen Tag an den Aufgaben (es waren noch einige mehr, die ich aber selber gelöst habe). Im Prinzip kenn ich alle Formeln, die man brauch, aber irgendwie find ich bei diesen Aufgaben keinen Lösungsanfang!

Ich werde jetzt erst mal probieren, die Aufgaben mit Hilfe der Antworten zu lösen.

Wenn ich es nicht schaffe, meld ich mich noch mal.
Aber erst morgen!

Danke und gute Nacht an alle

Steffi
  Mit Zitat antworten
Alt 01.05.2004, 23:28   #8   Druckbare Version zeigen
Lemmi2976 Männlich
Mitglied
Beiträge: 58
AW: Chemisches Rechnen

*grmpf* Wenigstens gab es hier noch einen, der nicht den Pädagogen hat raushängen lassen, sondern geholfen hat.
Wenn hier jemand ne Frage hat, sollte man ihm helfen und nicht irgendwelche altklugen Bemerkungen fallenlassen. Es ging jedem von uns schonmal so, dass man einfach nicht mehr weiter weiß. Das heißt nicht, dass hier erwartet wird, alles vorgekaut zu bekommen. Vielmehr denke ich, dass man sich irgendeine Anregung erhofft, die einen wieder auf den richtigen Weg bringt.


Willkommen im Club, Steffi ! :-)
Werd Dir zwar nicht viel helfen können, aber falls Du mich brauchst, ich stehe zur Verfügung...

Lemmi
__________________
Freiheit ist kein Traum.
Sie liegt jenseits der Mauern, die wir selbst errichten.

A.Hopkins "Instinkt"
Lemmi2976 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.05.2004, 23:46   #9   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
Frage AW: Chemisches Rechnen

Zu Frage 2:
Ist der Lösungsweg dann richtig?

20g mgSO4 sind in 100ml, also sind in 300ml 60 g MgSO4

Nun berechne ich mit Hilfe des Massenanteils die Prozentual Zusammensetzung von MgSO4 aml 7H2O
(d.h. w%(Mg)=24g/mol geteilt durch 246 g/mol mal 100%=9,76%)

Und dann rechne ich 60g mal 9,76% geteilt durch 100%, und das ist gleich 5,8g.
Also brauche ich 5,8g Mg-Ionen!

Stimmt das so?

Steffi
  Mit Zitat antworten
Alt 01.05.2004, 23:52   #10   Druckbare Version zeigen
upsidedown Männlich
Moderator
Beiträge: 7.640
AW: Chemisches Rechnen

Sieht gut aus
upsidedown ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.05.2004, 00:00   #11   Druckbare Version zeigen
bm  
Moderator
Beiträge: 54.171
AW: Chemisches Rechnen

Zitat:
Zitat von Lemmi2976
*grmpf* Wenigstens gab es hier noch einen, der nicht den Pädagogen hat raushängen lassen, sondern geholfen hat.
Wenn hier jemand ne Frage hat, sollte man ihm helfen und nicht irgendwelche altklugen Bemerkungen fallenlassen. Es ging jedem von uns schonmal so, dass man einfach nicht mehr weiter weiß. Das heißt nicht, dass hier erwartet wird, alles vorgekaut zu bekommen. Vielmehr denke ich, dass man sich irgendeine Anregung erhofft, die einen wieder auf den richtigen Weg bringt.


Willkommen im Club, Steffi ! :-)
Werd Dir zwar nicht viel helfen können, aber falls Du mich brauchst, ich stehe zur Verfügung...

Lemmi
Das lasse ich so nicht stehen!

Das Forum ist nicht gedacht als kostenlose Hausaufgabenerledigungsmaschine. Und wenn jemand einfach eine Aufgabe postet, mit der Erwartung innerhalb von wenigen Minuten eine fix-fertige Lösung zu bekommen (bitte als .doc, Schriftart xyz und ordentlich formatiert), wird er hier wenig zu erwarten haben. Das hier ist kein Service-Betrieb!

Wenn jemand Probleme hat und zeigt wo diese Probleme sind, Vorschläge bringt (auch wenn diese nicht richtig sind), wurde schon immer gerne geholfen.

Bequemlichkeit (oder Faulheit?) wird hier nicht unterstützt. Mit Pädagogik hat das nichts zu tun.

@steffy21 :

Nochmals willkommen und eine Bitte : poste nicht einfach Aufgaben, sondern versuche zumindest Deine Lösungsansätze darzustellen. Ich weiss, dass Du dann die Unterstützung von allen hier im Forum hast.
bm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.05.2004, 00:28   #12   Druckbare Version zeigen
bm  
Moderator
Beiträge: 54.171
AW: Chemisches Rechnen

Zitat:
2) Wieviel Gramm Mg-Ionen enthalten 300 ml einer 20%igen Lösung aus
MgSO4 mal 7H20? M(Mg)=24 g/mol, M(S)=32 g/mol, M(O)=16 g/mol
Mit den Formatierungstasten kannst Du das Ganze übersichtlicher darstellen :

Zitat:
2) Wieviel Gramm Mg-Ionen enthalten 300 ml einer 20%igen Lösung aus
MgSO4 x 7 H20? M(Mg)=24 g/mol, M(S)=32 g/mol, M(O)=16 g/mol
G = Gewicht
V = Volumen

Lösung :

Magnesiumsulfatheptahydrat hat ein Molekulargewicht von

Code:
Mg         24,3 g/mol
S          32,0 g/mol
O (4x)     64,0 g/mol
H2O (7x)  126,0 g/mol
insgesamt also 246,3 g/mol. Der Prozentsatz an Mg ist damit

[Mg]% = 24,3 / 246,3 x 100 = 9,87 %GG

300 ml einer 20 %GV MgSO4 x 7 H20 enthalten also

300 ml * 20% = 60 g MgSO4 x 7 H20

Der Anteil am Mg ist damit :

60 g x 9,87 % = 5,92 g

Vorsicht bei der Angabe von % :

Code:
bezieht sich das auf g/100 ml (=GV) oder 
                 auf g/100 g  (=GG)
Auch                ml/100 ml (=Vol%) sind gebräuchlich.
bm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.05.2004, 10:25   #13   Druckbare Version zeigen
Lemmi2976 Männlich
Mitglied
Beiträge: 58
AW: Chemisches Rechnen

Zitat:
Zitat von bm
Das lasse ich so nicht stehen!

Das Forum ist nicht gedacht als kostenlose Hausaufgabenerledigungsmaschine. Und wenn jemand einfach eine Aufgabe postet, mit der Erwartung innerhalb von wenigen Minuten eine fix-fertige Lösung zu bekommen (bitte als .doc, Schriftart xyz und ordentlich formatiert), wird er hier wenig zu erwarten haben. Das hier ist kein Service-Betrieb!

Wenn jemand Probleme hat und zeigt wo diese Probleme sind, Vorschläge bringt (auch wenn diese nicht richtig sind), wurde schon immer gerne geholfen.

Bequemlichkeit (oder Faulheit?) wird hier nicht unterstützt. Mit Pädagogik hat das nichts zu tun.

@steffy21 :

Nochmals willkommen und eine Bitte : poste nicht einfach Aufgaben, sondern versuche zumindest Deine Lösungsansätze darzustellen. Ich weiss, dass Du dann die Unterstützung von allen hier im Forum hast.
Hmmm..., also, wenn ich nen Lösungsansatz hatte, brauchte ich nicht mehr zu diskutieren. Allerdings gab´s einige Aufgaben, bei denen ich einfach nicht darauf gekommen bin. Ich glaube, dann hätt ich die Aufgaben auch so reingestellt.
Sorry, wenn meine Wortwahl vielleicht etwas aggressiv klang. Ich reagiere bei solchen Posting gemeinhin etwas empfindlich.

MfG

Lemmi
__________________
Freiheit ist kein Traum.
Sie liegt jenseits der Mauern, die wir selbst errichten.

A.Hopkins "Instinkt"
Lemmi2976 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.06.2007, 17:23   #14   Druckbare Version zeigen
Ini weiblich 
Mitglied
Beiträge: 1
AW: Chemisches Rechnen

Hallo,

Ich habe auch so ein ähnliches Problem:
wie rechnet man die Molarität von 96%iger Schwefelsäure aus (d=1,84 g/cm³)
Ich weiss echt nich, wie man die Dichte da miteinbringt!?

Liebe Grüße, Ina
Ini ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Chemisches Rechnen carina3 Allgemeine Chemie 18 21.10.2009 17:17
chemisches rechnen Blondchen Organische Chemie 27 11.10.2009 18:08
chemisches Rechnen 2 Smooth Allgemeine Chemie 5 25.11.2007 17:32
Chemisches Rechnen! Igurashi Schwerpunktforum: Stöchiometrie und Redoxgleichungen 6 01.02.2005 16:37
chemisches Rechnen Robbenklopper Allgemeine Chemie 20 21.04.2004 14:54


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:43 Uhr.



Anzeige