Allgemeine Chemie
Buchtipp
Allgemeine und anorganische Chemie
E. Riedel
34.95 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 17.04.2004, 18:33   #1   Druckbare Version zeigen
Robbenklopper  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 46
chemisches Rechnen

okay folgender Versuch: ich hab 0,1g Magnesium und kippe 5ml Salzsäure (mit c(HCl)=1mol/l) drüber.

Es entsteht Wasserstoff + Magnesiumchlorid:
Mg + 2 HCl ---> H2 + MgCl2

Und jetzt soll das erwartete Volumen an Wasserstoff errechnet werden...nur hab ich kA wie ich da vorgehen soll...

es müssten ca 55ml rauskommen

kann mir jemand die einzelnen Rechnenschritte erklären ?
Robbenklopper ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.04.2004, 18:53   #2   Druckbare Version zeigen
belsan Männlich
Mitglied
Beiträge: 4.635
AW: chemisches Rechnen

Na wie üblich.
Gramm in Mol umrechnen.
(Mol in Gramm umrechnen.)
Hier, Mol in Volumen umrechnen.

1 Mol eines idealen Gases hat ein Volumen von 22,4 l (RT, 1 bar).
belsan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.04.2004, 18:56   #3   Druckbare Version zeigen
zarathustra Männlich
Moderator
Beiträge: 11.536
AW: chemisches Rechnen

1.) wieviel mol sind 0,1 g Magnesium
2.) wieviel mol HCl hast Du in den 5 ml
3.) wovon hast Du weniger (limitierender Faktor)
4.) reaktionsgleichung anschauen -> wieviel H2 kannst Du maximal bekommen?
5.) diese menge (in mol) auf ein volumen umrechnen, siehe belsans beitrag

EDIT:
Du hast ja einen echt bösen nickname
__________________
Ich habe zwar auch keine Lösung, aber ich bewundere das Problem!
zarathustra ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.04.2004, 18:56   #4   Druckbare Version zeigen
Robbenklopper  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 46
AW: chemisches Rechnen



hmm geht das vielleicht auch ein bisschen genauer ?

ich hab da nicht so den durchblick...

edit: okay jetzt klappts doch thx@all

edit2: wie gut, dass ich mich net mit meinem eigentlichen nickname angemeldet hab ... was ich damit meine kannste dir ja vllt denken

Geändert von Robbenklopper (17.04.2004 um 19:17 Uhr)
Robbenklopper ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.04.2004, 09:25   #5   Druckbare Version zeigen
Edgar Männlich
Mitglied
Beiträge: 4.044
AW: chemisches Rechnen

Zitat:
Zitat von belsan
1 Mol eines idealen Gases hat ein Volumen von 22,4 l (RT, 1 bar).
Nicht bei RT, sondern bei 0°C (273°K)!
Edgar ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.04.2004, 14:59   #6   Druckbare Version zeigen
belsan Männlich
Mitglied
Beiträge: 4.635
AW: chemisches Rechnen

Oh
belsan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.04.2004, 16:50   #7   Druckbare Version zeigen
Robbenklopper  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 46
AW: chemisches Rechnen

ändert sich dann irgendetwas groß ?

edit: das hier ist meine Rechnung:

Rechnung zum theoretisch erwarteten Wasserstoffvolumen

gegeben: m(Mg) = 0,099695g
M(Mg) = 24,3 g/mol
V(HCl) = 5ml = 0,005l
c(HCl) = 1mol/l

gesucht: V(H2)

Formel: n(x) = m(x)/M(x)
n(Mg) = m(Mg)/M(Mg)
n(x) = c(x)*V(Lsg)
n(HCl) = c(HCl)*V(HCl)

Mg + 2HCl ---> H2 + MgCl2

Daher: 2*n(HCl)/n(Mg) = n(H2)
V(x) = n(x)*Vmn
V(H2) = n(H2)*22,4l

Formel: V(H2) = 2*(c(HCl)*V(HCl))/(m(Mg)/M(Mg))* Vmn
V(H2) = 2*(1mol/l*0,005l)/( 0,099695g/24,3g/mol)*22,4l
V(H2) ≈ 54,5985l



Aber irgendwie müssten da eigentlich ca 55ml und nicht 55l rauskommen !

Geändert von Robbenklopper (19.04.2004 um 17:13 Uhr)
Robbenklopper ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.04.2004, 17:21   #8   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
AW: chemisches Rechnen

Ganz hübsch, die Rechnerei, aber nicht richtig...

Du kannst Doch nicht die eingesetzte Stoffmenge an HCl UND die an Mg in eine Rechnung reinbauen.

Rechne doch mal aus, welche Stoffmenge Mg und welche Stoffmenge HCl Du da zusammengebracht hast.

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.04.2004, 17:32   #9   Druckbare Version zeigen
Robbenklopper  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 46
AW: chemisches Rechnen

Stoffmenge müsste doch n(x) sein

n(x) = m(x)/M(x)
n(Mg) = m(Mg)/M(Mg)
n(Mg) = 0,099695g/24,3g/mol
n(Mg) ≈ 0,004mol

n(x) = c(x)*V(Lsg)
n(HCl) = c(HCl)*V(HCl)
n(HCl) = 1mol/l*0,005l
n(HCl) = 0,005mol

so denke ich mir das

edit: also das ist jetzt die stoffmenge (und nicht die teilchenanzahl N)
Robbenklopper ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.04.2004, 17:38   #10   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
AW: chemisches Rechnen

Zitat:
Zitat von Robbenklopper
Stoffmenge müsste doch n(x) sein

n(x) = m(x)/M(x)
n(Mg) = m(Mg)/M(Mg)
n(Mg) = 0,099695g/24,3g/mol
n(Mg) ≈ 0,004mol

n(x) = c(x)*V(Lsg)
n(HCl) = c(HCl)*V(HCl)
n(HCl) = 1mol/l*0,005l
n(HCl) = 0,005mol

so denke ich mir das

edit: also das ist jetzt die stoffmenge (und nicht die teilchenanzahl N)
Aha, und wieviel mmol HCl reagieren mit wieviel mmol Mg?

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.04.2004, 17:54   #11   Druckbare Version zeigen
Robbenklopper  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 46
AW: chemisches Rechnen

ich dachte 10mmol HCl reagieren mit 4 mmol Magnesium, aber das scheint ja falsch zu sein...
Robbenklopper ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.04.2004, 18:05   #12   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
AW: chemisches Rechnen

Zitat:
Zitat von Robbenklopper
ich dachte 10mmol HCl reagieren mit 4 mmol Magnesium, aber das scheint ja falsch zu sein...
Wie kommst Du denn darauf?

Steht da nicht oben irgendwo die Reaktionsgleichung?

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.04.2004, 18:14   #13   Druckbare Version zeigen
Robbenklopper  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 46
AW: chemisches Rechnen

kA wie ich Mg + 2HCl ---> H2 + MgCl2 sonst interpretieren soll

reagiert nicht die doppelte Stoffmenge an Salzsäure mit Magnesium ?
oder zeigt mir das Schema nur das Massenverhältnis ?
Robbenklopper ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.04.2004, 18:49   #14   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
AW: chemisches Rechnen

Zitat:
Zitat von Robbenklopper
reagiert nicht die doppelte Stoffmenge an Salzsäure mit Magnesium ?
Doch, tut sie.
Und das Doppelte von vier ist?

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 20.04.2004, 12:05   #15   Druckbare Version zeigen
Robbenklopper  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 46
AW: chemisches Rechnen

warum von 4 ?

ich hab doch n(Mg)= 4mmol und n(HCl)= 5mmol und wenn die doppelte stoffmenge an salzsäure mit magnesium reagiert, müsste ich doch die 5mmol verdoppeln ? deswegen müssten doch 10mmol HCl mit 4mmol Mg reagieren...
Robbenklopper ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Chemisches Rechnen carina3 Allgemeine Chemie 18 21.10.2009 17:17
chemisches rechnen Blondchen Organische Chemie 27 11.10.2009 18:08
chemisches Rechnen 2 Smooth Allgemeine Chemie 5 25.11.2007 17:32
Chemisches Rechnen ehemaliges Mitglied Allgemeine Chemie 13 01.06.2007 17:23
Chemisches Rechnen! Igurashi Schwerpunktforum: Stöchiometrie und Redoxgleichungen 6 01.02.2005 16:37


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:49 Uhr.



Anzeige