Medizin & Pharmazie
Buchtipp
Pharmazeutische Biologie kompakt
E. Leistner, S.-W. Breckle
59,00 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Medizin & Pharmazie

Hinweise

Medizin & Pharmazie Das Forum für Themen wie Toxikologie, Bioanorganik, Gesundheit, Arzneien und andere.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 03.08.2018, 10:51   #1   Druckbare Version zeigen
sonnescheint  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 13
Warum binden arzneistoffe an androgen und progesteronrezeptoren?

Warum binden arzneistoffe mit ähnlicher Struktur an diese beiden Rezeptoren?
sonnescheint ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 03.08.2018, 11:10   #2   Druckbare Version zeigen
chemiewolf Männlich
Mitglied
Beiträge: 21.468
AW: Warum binden arzneistoffe an androgen und progesteronrezeptoren?

Stichwort: Schlüssel-Schloss-Prinzip. Sagt dir das was?
__________________
The State Senate of Illinois yesterday abandoned its Committee on Efficiency and Economy for reasons of 'efficiency and economy'.
De Moines Tribune, 6 February 1955
einfach mal eine Fanta trinken
chemiewolf ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.08.2018, 11:44   #3   Druckbare Version zeigen
sonnescheint  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 13
AW: Warum binden arzneistoffe an androgen und progesteronrezeptoren?

Kann es sein dass dafür der a Ring verantwortlich ist also auch die die genannte ligandenbindungsdomäne? Ich versteh das nicht ganz
sonnescheint ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.08.2018, 12:04   #4   Druckbare Version zeigen
HNIW Männlich
Mitglied
Beiträge: 3.588
AW: Warum binden arzneistoffe an androgen und progesteronrezeptoren?

Zitat:
Zitat von sonnescheint Beitrag anzeigen
Warum binden arzneistoffe mit ähnlicher Struktur an diese beiden Rezeptoren?
Weil die Bindungsstellen eine solche Ähnlichkeit aufweisen, dass sie in der Lage sind, diese zu binden (auch wenn sich die Affinität mehr oder weniger unterscheiden kann). Außerdem muss die Struktur nicht einmal ähnlich sein. Sie muss lediglich (zunächst) eine Bindung ermöglichen.



Eine Bindung an (teils zahlreiche) weitere rezeptoren ist zudem außerdem nichts ungewöhnliches.
z.B. https://en.wikipedia.org/wiki/Spironolactone
__________________
"Erfahrung heißt gar nichts. Man kann seine Sache auch 35 Jahre schlecht machen."
Kurt Tucholsky

"Nur wenige wissen, wie viel man wissen muss, um zu wissen, wie wenig man weiß."
Werner Heisenberg
HNIW ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.08.2018, 12:15   #5   Druckbare Version zeigen
jag Männlich
Mitglied
Beiträge: 18.037
AW: Warum binden arzneistoffe an androgen und progesteronrezeptoren?

Der Repzeptor ist im groben auf die räumliche Struktur des Grundgerüst ausgerichtet, der A-Ring spielt da aufgrund der verschiedenen Substituenten/aromatischen Struktur eine wesentliche Rolle. Pharmaka (bzw. synthetische Kortikoide) sind ja im Prinzip alle am Grundgerüst modifiziert. Bestimmte Pharmaka sind was besonderes (siehe z.B.Tamoxifen).

Gruß

jag
__________________
Die Lösung auf alle Fragen ist "42".
Aus gegebenem Anlass: Alle Rechnungen überprüfen, da keine Gewähr. - Fragen bitte im Forum stellen.
jag ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.08.2018, 16:43   #6   Druckbare Version zeigen
HNIW Männlich
Mitglied
Beiträge: 3.588
AW: Warum binden arzneistoffe an androgen und progesteronrezeptoren?

Zitat:
Zitat von sonnescheint Beitrag anzeigen
Kann es sein dass dafür der a Ring verantwortlich ist also auch die die genannte ligandenbindungsdomäne? Ich versteh das nicht ganz
Wenn Du zunächst nur etwas suchst, was an Deine beiden Wunsch-Rezeptoren bindet (egal ob Agonist oder Antagonist), aber eine völlig andere Struktur hat, dann recherchiere mal nach Vinclozolin, dass ist ein (in der EU nicht mehr zugelassenes) Pflanzenschutzmittel ...bzw. dessen Metaboliten
https://de.wikipedia.org/wiki/Vinclozolin
https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/16750840

Für eine bloße Bindung braucht man also das Ringsystem gar nicht, womit auch der "a-ring" im engeren Sinn gar nicht mehr da ist. Hast Du aber weitere Sonderwünsche (Aktivität am Rezeptor) muss man gucken .... und recherchieren oder einen Experten finden, der sich damit ausführlich auseindergesetzt hat.
__________________
"Erfahrung heißt gar nichts. Man kann seine Sache auch 35 Jahre schlecht machen."
Kurt Tucholsky

"Nur wenige wissen, wie viel man wissen muss, um zu wissen, wie wenig man weiß."
Werner Heisenberg
HNIW ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Arzneistoffe pKs-Werte pharma bee Medizin & Pharmazie 4 24.07.2017 13:27
Titration Arzneistoffe aurora85 Analytik: Quali. und Quant. Analyse 7 28.06.2011 19:09
Warum binden Methadon und Heroin an die gleichen Rezeptoren? Screen Medizin & Pharmazie 1 31.12.2009 19:34
Arzneistoffe sternchen020 Organische Chemie 4 04.10.2006 16:28
Synthesen für Arzneistoffe ehemaliges Mitglied Medizin & Pharmazie 4 10.05.2004 18:01


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 05:45 Uhr.



Anzeige