Medizin & Pharmazie
Buchtipp
Taschenatlas der Toxikologie
F.-X. Reichl, R. Hammelehle
32.95 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Medizin & Pharmazie

Hinweise

Medizin & Pharmazie Das Forum für Themen wie Toxikologie, Bioanorganik, Gesundheit, Arzneien und andere.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 13.07.2018, 20:02   #1   Druckbare Version zeigen
Pharmaz Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 20
Neuronen, Blut-Hirn-Schranke, Neurotransmitter

Hallo allerseits,


verzeiht mir den unaussagekräftigen Titel. Ich stehe nahe an der Verzweiflung (Pharmakologie Prüfung naht) und irgendwie kann ich keine Antworten auf diese simplen und grundlegenden Fragen finden...


1.) Folgendes Szenario: ein Arzneistoff ist nun im Blutkreislauf und in den Blutgefäßen des Gehirns angekommen. Nach meinem Verständnis durchquert dieser dann die Blut-Hirn-Schranke und dann..? Mir fehlt das Verständnis von diesem Punkt bis zur Wirkung in der Synapse. Geht er nun über die Asterozyten in die Dendriten und von da innerhalb des Neurons richtung Axonterminale? Ich denke nicht, da können ja eigentlich nur die Aktionspotenziale durch. Diffundieren sie dann vielleicht nach Durchtritt der BBB einfach so lustig durch den Liquor und stoßen so von der Seite ins synaptische Geschehen? Kann ich mir auch nicht vorstellen..


2.) Nach schauen dieses Videos (https://www.youtube.com/watch?v=71pCilo8k4M) ab 4:10 min dachte ich, ich hätte es verstanden, wie das mit der efferenten Übertragung (ZNS -> Erfolgsorgan) funktioniert. Dann ging die Diskussion mit den Kommilitonen los.. So wie ich es verstanden habe gibt es tatsächlich nur 2 Neuronen auf dem gesamten Weg bis zum Membranrezeptor. Erst das präganglionäre Neuron und dann das postganglionäre Neuron. Die Axone sind dann eben ein so langer "Faden" der durch den ganzen Körper geht. Habe ich das richtig verstanden oder ist es dort doch nur schematisch dargestellt und es hängen lauter Synapsen auf dem Weg dazwischen?


Vielen Dank schonmal im Voraus, ich hoffe das ist schnell für euch zu beantworten!


Viele Grüße!
Pharmaz
Pharmaz ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 13.07.2018, 20:13   #2   Druckbare Version zeigen
jag Männlich
Mitglied
Beiträge: 18.103
AW: Neuronen, Blut-Hirn-Schranke, Neurotransmitter

Zu 1: Ja, im Liquor spielt Diffusion eine Rolle, aber der Liquor hat auch selber eine Eigenbewegung. Mit den vielen, vielen Kapillaren spielt das aber nicht so sehr die Rolle. Vom Liquor können diese Stoffe dann direkt an den synapsen angreifen (soweit sie im Spalt angreifen) oder sie werden durch die üblichen aktiven/passiven Mechanismen intrazellulär verfügbar gemacht.

Gruß

jag
__________________
Die Lösung auf alle Fragen ist "42".
Aus gegebenem Anlass: Alle Rechnungen überprüfen, da keine Gewähr. - Fragen bitte im Forum stellen.
jag ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.07.2018, 20:26   #3   Druckbare Version zeigen
Pharmaz Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 20
AW: Neuronen, Blut-Hirn-Schranke, Neurotransmitter

Also nur nochmal um das zu bestätigen..


1. Um die Blutgefäße herum befindet sich direkt der Liquor
2. Wenn ein Stoff durch die BBB kommt befindet er sich im Liquor (= extrazellulärer Raum?)
3. Die Substanzen gelangen dann "irgendwie" in den synaptischen Spalt oder werden durch präsynaptische Transporter in die Präsynapse transportiert und wirken von dort aus.
Pharmaz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.07.2018, 20:32   #4   Druckbare Version zeigen
jag Männlich
Mitglied
Beiträge: 18.103
AW: Neuronen, Blut-Hirn-Schranke, Neurotransmitter

Jein: Der Liqour macht schon mehr aus als das in anderen Geweben übliche Interstitium. Aber es handelt sich auch beim Gehirn um ein Gewebe. Aus den Blutgefäßen landen die Stoffe auf den üblichen Wegen - und sei es ein Konzentrationsgradient. Fettlösliche Substanzen landen dann aus dem Liquor schnell in dem stark lipdhaltigen Kompartimenten des Gehirngewebes.

Gruß

jag
__________________
Die Lösung auf alle Fragen ist "42".
Aus gegebenem Anlass: Alle Rechnungen überprüfen, da keine Gewähr. - Fragen bitte im Forum stellen.
jag ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.07.2018, 20:37   #5   Druckbare Version zeigen
Peter Schulz  
Mitglied
Beiträge: 452
AW: Neuronen, Blut-Hirn-Schranke, Neurotransmitter

Zitat:
Zitat von Pharmaz Beitrag anzeigen
1. Um die Blutgefäße herum befindet sich direkt der Liquor
2. Wenn ein Stoff durch die BBB kommt befindet er sich im Liquor (= extrazellulärer Raum?)
Eher nicht... https://de.wikipedia.org/wiki/Konzepte_zur_%C3%9Cberwindung_der_Blut-Hirn-Schranke#/media/File:Blood-brain_barrier_02.png


Außerdem solltest du in dem Zusammenhang nicht vergessen, dass es noch die Blut-Liquor-Schranke gibt. In den Liquor kommt so schnell nichts an Wirkstoffen hinein.
Peter Schulz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.07.2018, 20:49   #6   Druckbare Version zeigen
Pharmaz Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 20
AW: Neuronen, Blut-Hirn-Schranke, Neurotransmitter

Zitat:
Zitat von Peter Schulz Beitrag anzeigen
Eher nicht... https://de.wikipedia.org/wiki/Konzepte_zur_%C3%9Cberwindung_der_Blut-Hirn-Schranke#/media/File:Blood-brain_barrier_02.png


Außerdem solltest du in dem Zusammenhang nicht vergessen, dass es noch die Blut-Liquor-Schranke gibt. In den Liquor kommt so schnell nichts an Wirkstoffen hinein.

Und wie lautet dann der richtige Weg vom Blut zur Synapse? Ich bin ratlos.
Pharmaz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.07.2018, 20:54   #7   Druckbare Version zeigen
jag Männlich
Mitglied
Beiträge: 18.103
AW: Neuronen, Blut-Hirn-Schranke, Neurotransmitter

Nachdem die Blut-Hirn-Schranke überwunden wurde gelangen sie zur Zielzelle. Zentral wirkende Arzneistoffe können die Blut-Hirm-Schranke überwinden bzw. werden entsprechend formuliert und/oder dosiert, dass sie diese überwinden. Danach Diffusion im Interstitium und ggf. Bewegung des Liquor (das blaue im Bild).

Gruß

jag
__________________
Die Lösung auf alle Fragen ist "42".
Aus gegebenem Anlass: Alle Rechnungen überprüfen, da keine Gewähr. - Fragen bitte im Forum stellen.
jag ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.07.2018, 21:21   #8   Druckbare Version zeigen
Pharmaz Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 20
AW: Neuronen, Blut-Hirn-Schranke, Neurotransmitter

Gut, vielen Dank erstmal euch beiden Das kann ich so stehen lassen als verstanden


Hat noch jemand eine Antwort auf die 2. Frage?


Zitat:
2.) Nach schauen dieses Videos (https://www.youtube.com/watch?v=71pCilo8k4M) ab 4:10 min dachte ich, ich hätte es verstanden, wie das mit der efferenten Übertragung (ZNS -> Erfolgsorgan) funktioniert. Dann ging die Diskussion mit den Kommilitonen los.. So wie ich es verstanden habe gibt es tatsächlich nur 2 Neuronen auf dem gesamten Weg bis zum Membranrezeptor. Erst das präganglionäre Neuron und dann das postganglionäre Neuron. Die Axone sind dann eben ein so langer "Faden" der durch den ganzen Körper geht. Habe ich das richtig verstanden oder ist es dort doch nur schematisch dargestellt und es hängen lauter Synapsen auf dem Weg dazwischen?
Pharmaz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.07.2018, 22:24   #9   Druckbare Version zeigen
Peter Schulz  
Mitglied
Beiträge: 452
AW: Neuronen, Blut-Hirn-Schranke, Neurotransmitter

Ich denke, das siehst du richtig. Die Umschaltung mittels chemischer Synapsen sollte beim Sympathikus und Parasympathikus in den Ganglien erfolgen.
Peter Schulz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.07.2018, 21:13   #10   Druckbare Version zeigen
Strassman Männlich
Mitglied
Beiträge: 239
AW: Neuronen, Blut-Hirn-Schranke, Neurotransmitter

Die Axone können tatsächlich bis zu 50cm lang sein. Gerade die postganglionären des Parasymphatikus reichen bis direkt vor die Erfolgsorgane.

VG

Strassman
__________________
"Die Dinge sind, wie sie sind, weil sie waren, wie sie waren."
Ralph Abraham

"Es gibt Erlebnisse, über die zu sprechen die meisten Menschen sich scheuen, weil sie nicht in die Alltagswirklichkeit passen und sich einer verstandesmäßigen Erklärung entziehen."
Albert Hofmann



Strassman ist gerade online   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Stichworte
blut-hirn-schranke, neuronen, neurotransmitter

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
afferente neuronen enzymhemmung Medizin & Pharmazie 1 04.11.2012 13:36
blut hirn schranke alex060184 Medizin & Pharmazie 4 28.09.2009 21:41
Blut-Luft-schranke 8armed Biologie & Biochemie 3 21.01.2009 08:24
Neuronen Wieby Biologie & Biochemie 6 24.11.2007 12:33
Blut-Hirn-Schranke ehemaliges Mitglied Medizin & Pharmazie 3 25.06.2003 08:25


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:06 Uhr.



Anzeige