Allgemeine Chemie
Buchtipp
Teflon, Post-it, und Viagra
M. Schneider
24.90 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 26.03.2004, 16:53   #1   Druckbare Version zeigen
fabi0312 Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 581
Masseberechnung bei Reaktionen

Hi!

Wir haben wieder eine Aufgabe bekommen, bei der ich mir nicht sicher bin, wie ich sie lösen muss.

Folgende Reaktio ist gegeben:
Fe2O3 + 3C ----> 2Fe + 3CO

Jetzt soll man berechnen wieviel C man braucht für 1kg Fe2O3.

Dabei bin ich auf m(C)=225g gekommen. So weit so gut. Nun können besonders Fleißige auch noch die Massen der Produkte berechnen. Aber wie soll ich das machen?

Ich weiß, dass aufgrund der Massenerhaltung die Summe der Masse der Edukte gleich der Produkte ist - also gleich 1225g. Wie soll ich nun aber weiter machen? Die molaren Massen von Fe bzw. CO sind 56g/mol bzw. 28g/mol.

Grüße,

Fabian
__________________


Die Welt ist so, wie sie ist, weil wir, wenn sie anders wäre, nicht da wären, um sie zu betrachten. (Stephen Hawking)

Geändert von fabi0312 (26.03.2004 um 17:17 Uhr) Grund: Verbesserung
fabi0312 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.03.2004, 17:06   #2   Druckbare Version zeigen
fabi0312 Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 581
AW: Masseberechnung bei Reaktionen

Kann es sein, dass für m(Fe)= 700g rauskommt und für m(CO)=525g? Von der Massenerhaltung würde es ja stimmen
__________________


Die Welt ist so, wie sie ist, weil wir, wenn sie anders wäre, nicht da wären, um sie zu betrachten. (Stephen Hawking)
fabi0312 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.03.2004, 17:11   #3   Druckbare Version zeigen
belsan Männlich
Mitglied
Beiträge: 4.635
AW: Masseberechnung bei Reaktionen

Versuch mal damit anzufangen wieviel Mol 1kg Fe203 sind.

Dann sieh Dir die Reaktionsgleichung an.
Mit dem entsprechenden Faktor multipliziert erhälst Du aus den Molen Fe203 die Mole Kohlenstoff. Diese Zahl wäre dann mit dem Atomgewicht von Kohlenstoff zu multiplizieren und Du hast das Ergebnis.

Geändert von belsan (26.03.2004 um 17:18 Uhr)
belsan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.03.2004, 17:18   #4   Druckbare Version zeigen
fabi0312 Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 581
AW: Masseberechnung bei Reaktionen

Sorry, da hab ich mich verschrieben, ich meinte natürlich m(C)=225g. Ich habe es bereits verbessert. Können die obigen Ergebnisse stimmen?

Grüße,

Fabian
__________________


Die Welt ist so, wie sie ist, weil wir, wenn sie anders wäre, nicht da wären, um sie zu betrachten. (Stephen Hawking)
fabi0312 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.03.2004, 17:19   #5   Druckbare Version zeigen
belsan Männlich
Mitglied
Beiträge: 4.635
AW: Masseberechnung bei Reaktionen

Ja, auf die schnelle habe ich 225,47 g ausgerechnet.
belsan ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 26.03.2004, 17:30   #6   Druckbare Version zeigen
fabi0312 Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 581
AW: Masseberechnung bei Reaktionen

Super, Danke!

Wir haben nämlich morgen, ja, am Samstag, Schule und daher muss ich die das bis morgen haben. Aber jetzt hab's ich geschnallt.
fabi0312 ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Redoxreaktion, Masseberechnung Schamanin Schwerpunktforum: Stöchiometrie und Redoxgleichungen 1 22.11.2009 22:31
Masseberechnung demolk89 Schwerpunktforum: Stöchiometrie und Redoxgleichungen 1 04.10.2009 18:05
Masseberechnung einer chem. Verbindung lenusik Physik 1 24.08.2008 22:44
Masseberechnung trixe Allgemeine Chemie 1 23.03.2008 16:38
Masseberechnung mit pH-Wert Tiffymaus Schwerpunktforum: pH-Wert und Gleichgewichtsberechnungen 10 15.05.2006 08:34


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:33 Uhr.



Anzeige