Allgemeine Chemie
Buchtipp
Silicon Chemistry
U. Schubert
192.55 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 21.03.2004, 14:09   #1   Druckbare Version zeigen
HCOOH  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 11
Frage Elektrolyse einer NaCl-Lösung mit Kupfer-Anode

Hallo, ich habe eine Frage:

Ich hab ne Elektrolyse einer Natriumchloridlösung durchgefüht, und als positive Elektrode ne Kupferplatte genommen, um das Kupfer von der Kupferplatte zu entfernen.

Also die Chloridionen wandern zu Anode --> Kupfer(||)-chlorid
und die Natriumionen wandern zu Katode --> Na + H2O --> Na+ + OH- + H2

So, und Kupfer(||)-chlorid sieht blau-grün aus,
nur davon ist nichts zu sehen, aber es bildet sich ein brauner Niederschlag, sieht aus wie Kupfer.

Meine Frage:

Welche Reaktionen laufen da ab, was entsteht?
Und ist die Lösung bzw. der Niederschlag giftig/ätzend oder anderes?

Danke schonmal im Voraus!
HCOOH ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.03.2004, 14:34   #2   Druckbare Version zeigen
Penthesilea  
Mitglied
Beiträge: 593
Re: Elektrolyse einer NaCl-Lösung mit Kupfer-Anode

Erstmal: Hallo im Forum!

So:
Kupfer entsteht auf keinen Fall.
Na kann auch nicht entstehen, das entsteht nur, wenn Du die Elektrolyse mit einer NaCl-Schmelze durchführst. Mit den Tipps kannst Du ja mal weiter überlegen.

Gruß,

P.

PS: Demnächst würde ich mich vor Versuchsdurchführung damit beschäftigen, ob was Gefährliches entsteht...
Penthesilea ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.03.2004, 16:34   #3   Druckbare Version zeigen
HCOOH  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 11
Frage Hallo ich bins nochmal

Danke erstmal,

Ich hab dann noch ne Frage:

Kann mann auch ne Elektrolyse mit einer Natriumhydroxidlösung machen? (Kupferplatte als Anode - ich muss unbedingt das Kupfer von der Platte wegbekommen)

Also

NaHCO3 [dissoziirt zu] Na+ + OH- + CO2

Die Hydroxidionen wandern zur Kupferplatte --> Cu(OH)2 ?

Also meine Frage:

Würde an der Anode Kupfer(||)-hydroxid entstehnen, und löst sich das überhaupt in H2O?

Danke schonmal!!
HCOOH ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 21.03.2004, 16:40   #4   Druckbare Version zeigen
buba Männlich
Mitglied
Beiträge: 18.460
Du willst die Kupferbeschichtung von irgendeiner Platte weg haben, ohne die darunter liegende Schicht zu beschädigen, oder wie? Was für eine Platte ist es?
buba ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.03.2004, 16:43   #5   Druckbare Version zeigen
Penthesilea  
Mitglied
Beiträge: 593
Re: Hallo ich bins nochmal

Ach, Du willst das Cu in Lösung bringen? Dann nimm zwei Cu-Platten und ne CuSO4-Lsg.. Dann scheidet sich an einer Platte Cu ab und an der anderen Platte (Anode) geht es in Lösung.

Warum muß das Cu von der Platte? Könntest Du die Platte nicht statt einer Elektrolyse in HNO3 baden?
__________________
Ich mache Nichts.....und das oberflächlich!
Penthesilea ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.03.2004, 19:13   #6   Druckbare Version zeigen
Königswasser Männlich
Mitglied
Beiträge: 22
Re: Hallo ich bins nochmal

Als alternative zu HNO3 ginge auch eine lösung aus Natriumpersulfat oder eisenIIIchlorid. Das wird auch zu ätzen von platinen verwendet. Und das ist bestimmt billiger und leichter zu beschaffen als HNO3.

Mfg
__________________
Anders Denkende sind meist anders als wir denken!
Königswasser ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.03.2004, 19:59   #7   Druckbare Version zeigen
HCOOH  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 11
Empört Cu

Hallo, ich bins nochmal,

Danke erstmal für eure Beiträge.

Also, ich wollte das Kupfer von einer Leiterplatte wegbekommen(Kunststoffplatte beschichtet mit Kupfer; darauf werden mit irgendwelchen hypophoben Stoffen, wie z.B. Nagellack, od. Fettstift die Leitungen eingezeichent, dann wird das Kupfer entfernt und tadaa - fertig sind die Leitungen, in die dann noch Elektrobauteile eingelötet werden).

So, dafür gibst im Elektroladen auch Eisen(||)-chlorid(ätzend und giftig und gefährlich und ...).

Ich wollte, um das Kupfer weg zubekommen als Ausgangsstoffe irgendwelche ungiftigen "Haushaltsmittel" nehmen.

Essigsäure ist zu schwach, usw., deswegen hab ichs mit Elektrolyse probiert und jetzt sitz ich hier vom Computer und schreibe.

Hat jemand irgendwelche Vorschläge(auch Sandpapier geht nicht ), ich wäre sehr dankbar, Danke!
HCOOH ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.03.2004, 20:02   #8   Druckbare Version zeigen
zarathustra Männlich
Moderator
Beiträge: 11.536
Re: Elektrolyse einer NaCl-Lösung mit Kupfer-Anode

Na, so schlimm ist das Eisen(III)-chlorid auch nicht...
__________________
Ich habe zwar auch keine Lösung, aber ich bewundere das Problem!
zarathustra ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.03.2004, 20:12   #9   Druckbare Version zeigen
HCOOH  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 11
Cool Hcooh

Oh sorry wegen dem Eisen(III)-chlorid.
Ich wollte es aber nur als Notlösung verwenden.

Geht vielleicht auch Wasserstoffperoxid, wenn ich mich nicht täusche, oxidieren doch Gebissreiniger u.a. das Wasser.
HCOOH ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.03.2004, 22:12   #10   Druckbare Version zeigen
Penthesilea  
Mitglied
Beiträge: 593
Re: Hcooh

Nimm doch Ammoniumpersulfat oder Natriumpersulfat zum Ätzen wenn dir das Eisen nicht zusagt.
__________________
Ich mache Nichts.....und das oberflächlich!
Penthesilea ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Elektrolyse einer NaCl-Lösung Bossaura Allgemeine Chemie 18 17.06.2012 11:18
Elektrolyse NaCl-Lösung mit Kupferelektroden pleindespoir Physikalische Chemie 20 20.11.2010 11:38
Elektrolyse einer NaCl-Lösung mittels zwei Kupferelektroden FrederikM Physikalische Chemie 7 28.04.2010 23:54
Gleichzeitige Elektrolyse einer Cu(II)-sulfat-Lösung und schwach alkal. NaCl-Lösung Jady Physikalische Chemie 0 18.12.2005 01:23
Elektrolyse einer NaCl-Lösung ehemaliges Mitglied Allgemeine Chemie 12 17.06.2003 20:52


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 23:14 Uhr.



Anzeige