Allgemeine Chemie
Buchtipp
Die Elemente
J. Emsley
21.47 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 11.03.2004, 18:58   #1   Druckbare Version zeigen
Viola weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 272
Reaktionsgeschwindigkeit

Hallo zusammen!

Wir haben in der Schule ein grösseres Praktikum zum Thema Reaktionsgeschwindigkeit durchgeführt. Dieser Versuch soll sozusagen als Theorieersatz gelten. Den Versuch müssen wir genau protokolieren und Fragen gibt es auch zu beantworten, deshalb brauche ich in den nächsten Tagen wohl öfters eure Hilfe..... ( Hoffe ich nerve euch damit nicht allzu sehr...)

Mg + H2 SO4 ------> (MgSO4 ) aq. + H2

Wir haben die Abhängigkeit der Geschwindikeit der obig genannten Reaktion von der Konzentration der Schwfelsäure untersucht.

hier zuerst unsere Versuchsresultate, die z. T wahrscheinlich nicht ganz richtig sind:

5% 21 ml
10% 26 ml
15% 30 ml
20% 58 ml
25% 110 ml
30% 100 ml


Nun zu meiner ersten Frage:

Von was hängt die R.G eigentlich ab? Sicher einmal, dass habe ich im Versuch gesehen von der Konzentration. Aber wie genau? von was hängt die R.G sonst noch ab?

Wie lässt sich erklären, dasssich bei 30% Schwefelsäure nur 100 ml H2 gebildet hat? ( weniger als bei 25%) ---> kommt es einmal zu einer maximale Reaktonsgeschwindigkeit ?


Gestellt wird uns auch die Frage: Welche sind die reagierenden Teilche bei der Reaktion von Mg mit verdünnter Schwefelsäure?

und Welches wäre das ideale Verhältnis von Schwefelsäure zu Wasser ( Massen- und Molverhältnisse angeben)? bei dieser Frage weiss ich wirklich nicht, wie ich vorgehen soll ( Rechnung, Überlegung....) !?


Ich bin jedem der mir helfen kann sehr dankbar.
Bin sehr froh über Tipps und Lösungsvorschläge....

Gruss Viola
__________________
Gewissen kann nur sein, wo auch Wissen ist.


Erhard Blanck
Viola ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.03.2004, 19:09   #2   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
Re: Reaktionsgeschwindigkeit

Irgendwie vermisse ich da was...

Welche Mengen Schwefelsäure und Magnesium wurden zusammengebracht?

Ist die angegebene Menge Wasserstoff die, die in einer bestimmten Zeit entwickelt wurde oder insgesamt?

Die Reaktionsgeschwindigkeit hängt natürlich auch von der Temperatur ab. Die steigt während der Reaktion an. Je konzentrierter die Lösung, um so höher der Temperaturanstieg.

Ist die Säure ziemlich konzentriert, dann wird z. T. Schwefelsäure vom Magnesium zu Schwefelwasserstoff reduziert, was auf Kosten des entwickelten Wasserstoffs geht.

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 11.03.2004, 19:43   #3   Druckbare Version zeigen
Viola weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 272
Re: Reaktionsgeschwindigkeit

Ja diese Angaben habe ich tatsächlich vergessen zu machen:

Die Zeit betrug 15 s

Wir haben immer die gleiche Menge Magnesium ( Magnesiumstäbchen)
und immer gleich viel Schwefelsäure: ca. 10 ml genommen.
__________________
Gewissen kann nur sein, wo auch Wissen ist.


Erhard Blanck
Viola ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.03.2004, 17:19   #4   Druckbare Version zeigen
Viola weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 272
Frage Re: Reaktionsgeschwindigkeit

Hallo zusammen!

Leider hat mir bis jetzt nur FK auf meine Fragen geantwortet.(Danke !)
Kann mir niemand sagen wie ich das ideale ideale Verhältnis von Schwefelsäure zu Wasser ( Massen- und Molverhältnisse angeben) herausfinden, ausrechnen kann?


Hier noch eine Frage: Kann es eigentich zu einer maximalen Reaktionsgeschwindigkeit kommen? ( ähnlich wie bei den Enzymen: Die Geschwindigkeit nimmt mit grösserer Substratskonzentration zu... es gibt aber eine max. Geschwindigkeit.)


Bin euc für jede Antwort sehr dankbar!

Gruss Viola
__________________
Gewissen kann nur sein, wo auch Wissen ist.


Erhard Blanck
Viola ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.03.2004, 18:04   #5   Druckbare Version zeigen
Alichimist Männlich
Mitglied
Beiträge: 4.979
Re: Reaktionsgeschwindigkeit

Zitat:
Kann es eigentich zu einer maximalen Reaktionsgeschwindigkeit kommen?
bei heterogen katalysierten Reaktionen mit Stofftransportbeteilung ist sowas denkbar. Entscheidend ist halt immer, was der geschw.-bestimmende Teilschritt ist (Trapo, Adsorptionsggw. oder die chem R. selber)
Diese Erkenntnis bestimmt dann entscheidend die mathem. Form des Geschwindigkeitsgesetzes und somit auch die Möglichkeit von vmax (hyperbolischer Ansatz)

VG
__________________
Kraft wird aus dem Zwang geboren und stirbt an der Freiheit.
Alichimist ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Reaktionsgeschwindigkeit Suleo Physikalische Chemie 1 27.03.2010 13:54
Reaktionsgeschwindigkeit odem Physikalische Chemie 0 26.11.2008 13:52
Reaktionsgeschwindigkeit 01Detlef Allgemeine Chemie 7 29.01.2007 15:41
Reaktionsgeschwindigkeit lillylein Schwerpunktforum: Stöchiometrie und Redoxgleichungen 0 01.01.2007 20:57
Reaktionsgeschwindigkeit Ugrum Allgemeine Chemie 1 20.12.2006 20:51


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 21:51 Uhr.



Anzeige