Allgemeine Chemie
Buchtipp
Kurzlehrbuch Chemie
G. Boeck
19.95 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 11.03.2004, 18:40   #1   Druckbare Version zeigen
fabi0312 Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 581
Wertigkeit von Metallen mit Nichtmetallen und umgekehrt

Hi!

Wir nehmen im Unterricht gerade die Wertigkeiten durch, wobei mir eins unklar bleibt:

"Halbmetalle besitzen mit Metallen eine negative Wertigkeit; mit Nichtmetallen eine Positive"

Diese Regel versteht ich nicht ganz! Soll das heißen, wenn sich z.B. Arsen mit Magnesium (Wertigkeit= Nr. der Hauptgruppe ---> 2) verbindet das diese Verbindung die Formel Mg5As2 hat weil Arsen in der 5. Hauptgruppe steht und demnach die Wertigkeit gleich 5 ist?

Grüße,

Fabian
__________________


Die Welt ist so, wie sie ist, weil wir, wenn sie anders wäre, nicht da wären, um sie zu betrachten. (Stephen Hawking)
fabi0312 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.03.2004, 18:55   #2   Druckbare Version zeigen
buba Männlich
Mitglied
Beiträge: 18.460
Magnesiumarsenid ist Mg3As2 - Arsen ist in der Oxidationsstufe +5 ein kräftiges Oxidationsmittel, die Oxidationsstufe +3 ist bevorzugt.

Die Elektronegativität von Arsen ist 2,2 und liegt (wie die der anderen Halbmetalle) zwischen der von Metallen und Nichtmetallen. In Bindung mit Metallen bekommt Arsen eine negative Oxidationszahl (-3) zugewiesen, mit Nichtmetallen eine positive (+3, +5). Ich denke, das ist hier mit "Wertigkeit" gemeint. (Im ursprünglichen Sinn sagt die Wertigkeit eines Elements aus, wieviele Wasserstoffatome ein Atom eines bestimmten chemischen Elements zu binden bzw. zu ersetzen vermag, um formal ein Molekül zu bilden.)

Geändert von buba (11.03.2004 um 19:02 Uhr)
buba ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 11.03.2004, 19:11   #3   Druckbare Version zeigen
fabi0312 Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 581
Re: Wertigkeit von Metallen mit Nichtmetallen und umgekehrt

Danke!

Elektronegativität sagt mir leider (noch) nichts, weil wir erst heuer mit Chemie begonnen haben und noch nicht soweit sind.

Ich dachte bei Halbmetallen würde der Wertigkeit die Nr. Hauptgruppe entsprechen aber anscheinend kann man das so nicht sicher sagen oder? (Ist das so wie bei Eisen, dass als Wertigkeiten II und III haben kann?)
__________________


Die Welt ist so, wie sie ist, weil wir, wenn sie anders wäre, nicht da wären, um sie zu betrachten. (Stephen Hawking)
fabi0312 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.03.2004, 19:21   #4   Druckbare Version zeigen
buba Männlich
Mitglied
Beiträge: 18.460
Zitat:
Zitat von fabi0312
Elektronegativität sagt mir leider (noch) nichts
Wie sieht es mit der Oxidationszahl aus? Wohl auch schlecht.

Zitat:
Ich dachte bei Halbmetallen würde der Wertigkeit die Nr. Hauptgruppe entsprechen aber anscheinend kann man das so nicht sicher sagen oder? (Ist das so wie bei Eisen, dass als Wertigkeiten II und III haben kann?)
Hmm... so ähnlich. Wenn man "Arsenoxid" sagt, gibt es auch zwei Möglichkeiten (*), bei "Stickstoffoxid" noch viele mehr.


(*) klar meint man normalerweise Arsen(III)-oxid = Arsenik
buba ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.03.2004, 19:38   #5   Druckbare Version zeigen
fabi0312 Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 581
Re: Wertigkeit von Metallen mit Nichtmetallen und umgekehrt

Zitat:
Zitat von buba
Wie sieht es mit der Oxidationszahl aus? Wohl auch schlecht.
Stimmt, die haben wir auch noch nicht...
Zitat:
Hmm... so ähnlich. Wenn man "Arsenoxid" sagt, gibt es auch zwei Möglichkeiten (*), bei "Stickstoffoxid" noch viele mehr.
Ja, ich weiß, die fünf verschiedenen NxOx ...

Also, um noch einmal klipp und klar zu fragen: "Geht es bei den Halbmetallen, dass man ihre Wertigkeit durch die Nr. der Hauptgruppe rauskriegt?" Oder gibt es mehrere Möglichkeiten?

Sorry, wenn ich damit nerve, aber wir schrieben morgen wahrscheinlich eine Ex
__________________


Die Welt ist so, wie sie ist, weil wir, wenn sie anders wäre, nicht da wären, um sie zu betrachten. (Stephen Hawking)
fabi0312 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.03.2004, 20:52   #6   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
Re: Wertigkeit von Metallen mit Nichtmetallen und umgekehrt

Soweit es salzartige Verbindungen zwischen (Hauptgruppen-)Metallen und Nichtmetallen betrifft:
Die "Wertigkeit" entspricht bei den Metallen der Gruppennummer, bei den Nichtmetallen ist sie (8 - Gruppennummer) (warum wohl?)

Die maximale "Wertigkeit" der Nichtmetalle entspricht ab der 3. Periode ihrer Gruppennummer, wird aber (wenn überhaupt) nur in Verbindung mit stark elektronegativen Elementen (z. B. O oder F) erreicht.

Negative "Wertigkeiten" gefallen mir nicht, hier sollte man stattdessen "Oxidationszahl" sagen.
Den Begriff "Wertigkeit" sollte man meiner Meinung nach besser gar nicht verwenden; das ist so eine Mischung aus "Oxidationszahl" und "Bindigkeit" und stammt aus den Anfangszeiten der Chemie, als man sich über die Unterschiede noch nicht so recht im Klaren war.

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.03.2004, 07:23   #7   Druckbare Version zeigen
fabi0312 Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 581
Re: Wertigkeit von Metallen mit Nichtmetallen und umgekehrt

@ FK: Danke!

Wie ich aus anderen Seiten im I-Net gesehen habe, scheint man unter Wertigkeit wirklich was anderes zu verstehen, als was wir da in der Schule für diese definiert haben.

Ich frag' jetzt mal morgen unseren Lehrer und der soll das dann noch chemisch richtig definieren!

Grüße,

Fabian
__________________


Die Welt ist so, wie sie ist, weil wir, wenn sie anders wäre, nicht da wären, um sie zu betrachten. (Stephen Hawking)
fabi0312 ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Ist eine EINDEUTIGE unterscheidung von Metallen und nichtmetallen möglich ? betina92 Allgemeine Chemie 4 06.12.2011 19:55
Reaktion von Säuren mit Metallen (Oxidierten Metallen) jimbo3678 Anorganische Chemie 1 30.04.2010 06:47
Problem mit Wertigkeit und aufstelen von Gleichungen BossNeustadt Allgemeine Chemie 1 01.11.2009 14:09
sinnvolle reihenfolge der nachweise von metallen/nichtmetallen lithium Analytik: Quali. und Quant. Analyse 2 04.12.2006 18:00
Reaktionen von Säuren mit Metallen und ähnliches Nikita15 Allgemeine Chemie 4 21.03.2005 15:02


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 05:57 Uhr.



Anzeige