Schwerpunktforum: pH-Wert und Gleichgewichtsberechnungen
Buchtipp
Allgemeine und Anorganische Chemie
M. Binnewies, M. Jäckel, H. Willner
70.00 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie > Schwerpunktforum: pH-Wert und Gleichgewichtsberechnungen

Hinweise

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 11.02.2001, 20:55   #1   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
Grinsen

Hallo,

ich hätte da mal ne Frage. Und zwar haben wir eine pH-Titration mit 0,1m Essigsäure und 0,1m Natronlauge gemacht. Wir haben 10ml der Essigsäure mit 40ml aqua dest. aufgefüllt und die NaOH-Lsg. in 1ml-Schritten hinzugefügt. Nun sollten wir den Anfangs-pH berechnen. Das Ergebnis ist 2,88 , aber wie komm ich dahin. Ich weiß, dass ich es mit der Gleichung pH= -log Wurzel aus (Ks*c0) (<---weiß nicht, wie es anders schreiben soll). Mein Problem ist nun folgendes: um auf das richtige Ergebnis zu kommen setze ich 0,1 mol/l für die Anfangskonzentration ein. Aber warum? Ich habe doch die Lösung mit 40ml destilliertem Wasser aufgefüllt. Ist die Konzentration dann nicht 0,025 mol/l?

Danke das Frosch
  Mit Zitat antworten
Alt 12.02.2001, 09:14   #2   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
Beitrag

Prizipiel richtig. Die Konzentration in der Formel bezieht sich jedoch auf die eingesetzt Konzentration, also die 10 mL 0,1 mol/L Lösung. Du kannst soviel H2O zugeben wie Du willst, Du hast immer 0,1 mol/L Essigsäure in Deiner Lösung. Das auffüllen hat nur den praktischen Sinn, das Du nicht nur mit ein paar Tropfen rumspielst, sondern auch was zum "greifen".
Alles klar?!

------------------
MfG Lucky
Der eine hats, der andere nicht :-)
  Mit Zitat antworten
Alt 12.02.2001, 14:18   #3   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
Grinsen

So habe ich mir das eigentlich auch gedacht, bis mich eine Freundin gefragt hat, ob die Konzentration nicht 0,025 mol/L wäre. Sie hat daraufhin heute unseren Lehrer gefragt, was denn nun richtig sei und der hat gesagt, dass wir uns verrechnet hätten und dass die Konzentration dann 0,025 mol/L betragen würde. Aber es verändert sich doch nicht die Anzahl der Essigsäure-Moleküle, d.h. die Konzentration bleibt doch eigentlich gleich, also 0,1 mol/L oder nicht?

Danke das Frosch
  Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 12.02.2001, 14:55   #4   Druckbare Version zeigen
buba Männlich
Mitglied
Beiträge: 18.467
Beitrag

Zitat:
Original erstellt von froggy:
Ich weiß, dass ich es mit der Gleichung pH= -log Wurzel aus (Ks*c0) (<---weiß nicht, wie es anders schreiben soll).
pH = - lg SQRT(Ks*c0) = - lg (Ks*c0)1/2 = - 0,5 lg (Ks*c0)
buba ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.02.2001, 15:46   #5   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
Grinsen

stimmt buba, so geht es auch

löst nur leider mein Problem nicht aba trotzdem liab von dia

Das Frosch

<FONT COLOR="#ffffff" SIZE="1" FACE="Verdana, Arial, Geneva, Helvetica">[Dieser Beitrag wurde von froggy am 12.02.2001 editiert.]</font>
  Mit Zitat antworten
Alt 12.02.2001, 19:23   #6   Druckbare Version zeigen
buba Männlich
Mitglied
Beiträge: 18.467
Beitrag

Zitat:
Original erstellt von froggy:
Aber es verändert sich doch nicht die Anzahl der Essigsäure-Moleküle, d.h. die Konzentration bleibt doch eigentlich gleich, also 0,1 mol/L oder nicht?
Nein!
Du sagst selber: Die Anzahl der Essigsäure-Moleküle (=die Stoffmenge) ändert sich doch nicht. Aber das Volumen wird vergrößert. Da die Konzentration nicht nur von der (gleich gebliebenen Stoffmenge), sondern natürlich auch vom Volumen abhängt, und zwar indirekt proportional, sinkt die Konzentration!

Also wo ist das Problem?
buba ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.02.2001, 20:14   #7   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
Grinsen



jetzt ist der Groschen gefallen...danke...hatte wohl kurzzeitig ein Brett vor`m Kopp. Natürlich ist die Konzentration auch vom Volumen abhängig...schon klar...ich hoffe ich habe eine solche Blockade nicht morgen in der Klausur!

Danke das Frosch
  Mit Zitat antworten
Alt 12.02.2001, 22:01   #8   Druckbare Version zeigen
buba Männlich
Mitglied
Beiträge: 18.467
Beitrag

Na dann viel Glück für die morgige Klausur!
buba ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
pKs-Wert Bestimmung durch Anfangs-pH-Wert slashpi Schwerpunktforum: pH-Wert und Gleichgewichtsberechnungen 2 31.08.2010 09:43
Anfangs-Randwertaufgabe diablo1 Differenzial- und Integralrechnung
inkl. Kurvendiskussion
1 27.06.2008 20:03
Analyse: "Carbonat nur anfangs nachweisbar" donjon Analytik: Quali. und Quant. Analyse 2 08.01.2004 13:45


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 23:18 Uhr.



Anzeige
>