Allgemeine Chemie
Buchtipp
Chemie im Kontext
R. Demuth, I. Parchmann, B. Ralle
29,95 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 29.05.2001, 11:20   #1   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
Natriumcarbonat reagiert alkalisch

Hi!! ich bins wieder

Problem 1: Eine wässrige Lösung von Natriumcarbonat reagiert alkalisch. Beschreibe die Reaktion mit einer Reaktionsgleichung. Benenne Säure und Base.
b) welche Reaktion ist für die wässerige Lösung eines Hydrogencarbonats möglich?

ich hoffe jemand kann mir helfen!
  Mit Zitat antworten
Alt 29.05.2001, 11:28   #2   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
Das Carbonat-Ion ist das Anion einer schwachen Säure und deshalb eine starke Base. Das sollte reichen, um auf die Reaktionsgleichung zu kommen.

Das Hydrogencarbonat-Ion ist ein Ampholyt. Es kann ein Proton aufnehmen oder ein Proton abgeben.
  Mit Zitat antworten
Alt 29.05.2001, 12:45   #3   Druckbare Version zeigen
zarathustra Männlich
Moderator
Beiträge: 11.539
Hi!

Zu a)Die Lösung soll alkalisch reagieren, also müssen sich OH--Ionen bilden.
Natriumcarbonat zerfällt in Wasser zunächst in Natrium- und Carbonat-Ionen, die Carbonationen reagieren mit Wasser zu Hydrogencarbonat- und Hydroxidionen.
(Gleichung solltest Du selbst aufstellen können!)

Gruß,
Sebastian

Geändert von buba (29.05.2001 um 14:27 Uhr)
zarathustra ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.05.2001, 13:16   #4   Druckbare Version zeigen
Kutti  
Mitglied
Beiträge: 1.811
@ With:

Hier ein Tipp für dich zum Teil b) deiner Frage:

Für die wässrige Lösung eines Hydrogencarbonats sind folgende Reaktionen möglich:

1) HCO3- + H2O → CO32- + H3O+

Hier beträgt der pKs-Wert von HCO3- 10,4.


2) HCO3- + H2O → H2CO3 + OH-

Hier beträgt der pKB-Wert von HCO3- 7,48.

Jetzt solltest du eigentlich vorhersagen können, welche dieser Reaktionen nun abläuft !
Falls nicht, schreib halt noch einmal.
__________________
jungfreudlich.de
Kutti ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.05.2001, 13:55   #5   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
ja also es wäre ganz nett wenn ihr mir die Gleichungen auch noch sagen könntet, danke

WITH
  Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 29.05.2001, 14:55   #6   Druckbare Version zeigen
Godwael Männlich
Moderator
Beiträge: 12.173
Blog-Einträge: 12
Tragisch
__________________
Gruß,
Fischer


Fischblog - powered by Spektrum der Wissenschaft
Godwael ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.05.2001, 18:18   #7   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
Frage

Zu 1: Na2CO3 + H2O -> HNa2CO3H + + OH-

Das erstere ist die Base und das OH- die Säure.

Ist diese Antwort richtig? Ich nehme gerade auch diesen Stoff durch...

Zu 2: Woran erkennt man, dass ein Stoff ein Ampholyt ist?
  Mit Zitat antworten
Alt 29.05.2001, 18:20   #8   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
Uups.. ich meinte natürlich:

HNa2 CO3 + + OH-

Die Bedienung bedarf noch einiger Gewöhnung... ;-)
  Mit Zitat antworten
Alt 29.05.2001, 18:58   #9   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
Zwinkern

Naja, nicht ganz:

Na2CO3 + H2O -> HNaCO3 + Na+ + OH-

Das Na2CO3 (bzw. NaCO3-aq) ist die Base, weils ein Proton aufnimmt, das H2O in diesem Fall die Säure, weil es ein Proton abspaltet.

Ampholyte sind Stoffe, die sowohl als Säure wie auch als Base reagieren können. Hängt vom Reaktionspartner ab. Beispiele: H2O oder HSO4-, welche sowohl ein Proton aufnehmen wie auch abgeben können.
  Mit Zitat antworten
Alt 29.05.2001, 20:17   #10   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
Danke für die richtige Formel! Ich tu mich da immer ein bisschen schwer, weiß nie, was zusammen gehört und was aquatisiert in Lösung bleibt...

Aus deiner Antwort zu den Ampholyten schließe ich, dass man sich schlichtweg merken muss, welcher Stoff ampholyt ist? Es gibt keine charakteristischen Merkmale?
  Mit Zitat antworten
Alt 29.05.2001, 20:29   #11   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
Daumen hoch

Ich sehe schon: Vorbildliche Foren hier überall!
Da kann ich noch eine ganze Menge lernen bzw. Stoff auffrischen!

Man lernt ja eigentlich auch sein gesamtes Leben lang hinzu; nicht nur während seiner Schulzeit. Stimmts?

Nachdenklichgrübelnderweise


Peter (mineralman)
  Mit Zitat antworten
Alt 29.05.2001, 21:27   #12   Druckbare Version zeigen
buba Männlich
Mitglied
Beiträge: 18.460
wie schaut's denn hier aus?

Zitat:
Zu 1: Na2CO3 + H2O -> HNa2CO3H + + OH-

Das erstere ist die Base und das OH- die Säure.
OH- ist immer eine Base. Merkwürdige neue chemische Formeln... *g*

Zitat:
Uups.. ich meinte natürlich:

HNa2 CO3 + + OH-
Natriumhydrogencarbonat ist NaHCO3. Daran kann sich nicht einfach noch ein Proton anlagern.

Zitat:
Naja, nicht ganz:

Na2CO3 + H2O -> HNaCO3 + Na+ + OH-

Das Na2CO3 (bzw. NaCO3-aq) ist die Base, (...)
siehe oben, es gibt kein HNaCO3, nur ein NaHCO3. Du darfst die Atome nicht einfach in einer beliebigen Reihenfolge aufschreiben (außer du würdest explizit sagen, dass es sich um eine Summenformel handelt -- was bei einfachen anorganischen Salzen trotzdem irgendwie fehl am Platz wäre...)

Außerdem könnt ihr euren eigenen Beiträge editieren, wenn ihr einen Fehler merkt, nachdem ihr schon auf den "Senden"-Button geklickt habt. Dazu dient das kleine Icon "edit" rechts unten neben einem jeden Beitrag.


Zitat:
Ich sehe schon: Vorbildliche Foren hier überall!
Da kann ich noch eine ganze Menge lernen bzw. Stoff auffrischen!

Man lernt ja eigentlich auch sein gesamtes Leben lang hinzu; nicht nur während seiner Schulzeit. Stimmts?
Nur nichts Falsches lernen durch die vorherigen Beiträge auf dieser Seite!
buba ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.05.2001, 21:43   #13   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
Zitat:
Du darfst die Atome nicht einfach in einer beliebigen Reihenfolge aufschreiben (außer du würdest explizit sagen, dass es sich um eine Summenformel handelt -- was bei einfachen anorganischen Salzen trotzdem irgendwie fehl am Platz wäre...)
Woher weiß ich denn, wie ich die Atome hinschreiben muss?

PS. Tut mir leid, wenn ich arg blöde Fragen stell. Aber ich hab Chemie erst ab der 11. und der Lehrer veranstaltet mit uns eine Art Crash-Kurs, bei dem keiner mitkommt! *seufz*
  Mit Zitat antworten
Alt 29.05.2001, 23:07   #14   Druckbare Version zeigen
buba Männlich
Mitglied
Beiträge: 18.460
hmmm....

Bei Salzen, um welche es hier konkret geht, kommt erst das Kation (Metallion, z.B. Na+) und dann das Anion, also der Säurerest. Da die Formel für Kohlensäure H2CO3 ist (= Protonen plus Säurerest), kann der Säurerest nicht irgendwie als z.B. O3C- geschrieben werden; bei "Hydrogen"-Resten kommt das H immer zwischen Kation und Säurerest. Kaliumdihydrogenphosphat ist also KH2PO4...
buba ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.05.2001, 09:18   #15   Druckbare Version zeigen
Kutti  
Mitglied
Beiträge: 1.811
Unglücklich

Um With nicht ganz zu verwirren, werde ich jetzt mal die Lösung zu Ihrem Problem posten, bevor hier noch mehr chemische Kreativität zu Tage kommt !

NaHCO3 + H2O → H2CO3 + Na+ + OH-

__________________
jungfreudlich.de
Kutti ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
pH-Wert von Natriumcarbonat sauer, neutral oder alkalisch? mrlevijohnson Schwerpunktforum: pH-Wert und Gleichgewichtsberechnungen 9 02.06.2010 21:58
Reagiert das Salz alkalisch, neutral oder sauer? kabooom Schwerpunktforum: pH-Wert und Gleichgewichtsberechnungen 13 18.03.2009 15:01
Warum reagiert Soda alkalisch? ehemaliges Mitglied Anorganische Chemie 11 23.10.2008 11:35
natriumcarbonat reagiert mit ameisensäure stevo IV Organische Chemie 7 15.06.2007 17:03
Warum reagiert wässrige Soda-Lösung alkalisch? ehemaliges Mitglied Schwerpunktforum: pH-Wert und Gleichgewichtsberechnungen 1 04.04.2005 15:39


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:31 Uhr.



Anzeige