Allgemeine Chemie
Buchtipp
Chemie interaktiv
Stephan Kienast et al.
15,95 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 04.02.2001, 09:08   #1   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
Frage

Hi,

Ich habe eine Flasche mit einer unbekannten Säure gefunden (d.h. in unserem Keller).
Auf der Flasche war nur ein handgeschriebener Zettel und da stand so ungefähr: Brindisäure oder Brinolsäure.....oder irgendsowas in der Art.
Die Säure hat eine Rotbraune Farbe (etwas dunkler als Bromwasser) und reagiert mit Al und verschiedenen Carbonaten (habs getestet :-)).
Kennt jemand diesen Stoff?!
Danke
Unwissender
  Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 04.02.2001, 22:25   #2   Druckbare Version zeigen
DirtyHarry  
Mitglied
Beiträge: 397
Grinsen

Wonach riecht denn deine Säure und welche Menge ist denn in der Flasche? Sind sonstige Markierungen auf der Flasche (z.B. Giftig, Ätzend etc.)?
Eine Möglichkeit, die vom Namen her passen könnte, ist Brindi-Harz! Hierbei handelt es sich um ein Pflanzenharz, das in einer verdünnten Salzsäure aufgelöst wird und dann als sogenannte Sparbeize zum Entfernen von Kesselstein dient, ohne daß die unter dem Kesselstein liegende Metallschicht angegriffen wird. Durchaus möglich, daß man so ein Gemisch auch als Brindi-Säure bezeichnet hat. Frag mal Vater oder Opa, ob sie früher so ein Zeug verwendet haben!

------------------
Dirty Harry

Weird Science.....
DirtyHarry ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.02.2001, 19:04   #3   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
Beitrag


Hab noch mal nachgefragt.......mein Vater hat die mal aus einer Firma mitgebracht ohne zu wissen was ...(tja die ganze Familie hats halt mit Chemie :-)).
Es riecht ätzend (ähnlich Ammoniak) und reizt die Schleimhäute.

Da ich der Theorie mit dem Harz in der Salzsäure nachgehen wollte habe ich zu einem kleinen Teil der Säure etwas Silbernitratlösung gegeben. Ein schöner weißer Stoff ist ausgeflockt. Jetzt ist nur die Frage welches Schwerlösliches Silbersalz es ist......Silberchlorid oder Silberbromid (Brom vom Namen der Säure?).
Ach ja, es ist eine leichtbewegliche Flüssigkeit und sie dampft an feuchter Luft.

Würd mich über weitere Hilfe freuen.
Ciao
  Mit Zitat antworten
Alt 05.02.2001, 22:04   #4   Druckbare Version zeigen
DirtyHarry  
Mitglied
Beiträge: 397
Grinsen

Na also,
Ammoniak und Salzsäure solltest du vom Geruch her schon auseinanderhalten können!
Das Rauchen an feuchter Luft und die Bildung eines weißen Niederschlags bei Zugabe von Slbernitratlösung deuten auf Salzsäure hin, es könnte sich allerdings auch - falls Harz zugegen ist - um den Niederschlag eines Silbersalzes einer Harzsäure handeln.
Ich würde mal 20-50 ml deiner unbekannten Säure auf dem Wasserbad bis zur Trockene eindampfen (kann lange dauern) und mir mal angucken, ob ein Rückstand bleibt, der in organischen Lösungsmitteln wie Aceton oder Ethylacetat gut löslich ist. Dann mal gucken, ob diese Lösung eine gewisse Klebkraft besitzt (Papier zusammenleimen oder so). Du kannst auch mal ein paar Tropfen deiner Säure stark mit Wasser verdünnen und schauen, ob ein Niederschlag ausfällt. Müsste sich dann ebenfalls um Harz handeln und kann wie oben getestet werden.
Ansonsten mal die unbekannte Säure 1:4 mit Wasser verdünnen, mit verd. Salpetersäure ansäuern und dann mit Silbernitrat fällen. Niederschlag mit verd. Salpetersäure waschen, dann mit Wasser waschen und testen, ob er sich in Ammoniaklösung (9%) löst. Dann dürfte es mit ziemlicher Sicherheit um Silberchlorid handeln. Du mußt eben zwei Wege beschreiten:
- rausfinden, ob in der Säure was gelöst ist
- ermitteln, um welche Säure es sich handelt

------------------
Dirty Harry

Weird Science.....
DirtyHarry ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
pKs-Wert per Titration für unbekannte Säure Gia Komo Schwerpunktforum: pH-Wert und Gleichgewichtsberechnungen 11 02.12.2009 11:13
Unbekannte Substanz Bennyc Analytik: Quali. und Quant. Analyse 15 21.06.2008 11:53
unbekannte lösung charlotte16 Anorganische Chemie 18 14.08.2007 21:31
unbekannte Elektroden Birnchen Analytik: Quali. und Quant. Analyse 5 09.08.2007 10:41
unbekannte säure ehemaliges Mitglied Organische Chemie 1 28.03.2004 23:59


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:07 Uhr.



Anzeige