Allgemeine Chemie
Buchtipp
Allgemeine und anorganische Chemie
E. Riedel
34.95 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 01.02.2004, 14:27   #1   Druckbare Version zeigen
Schaggy weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 116
Elektrolyse von Kupfersulfat

Bei einer Elrektrolyse von Kupfersulfatlösung fließt 20 Minuten ein Strom voin 0,25 A.Wie viel Kupfer wird abgeschieden?
Stimmt die Formel: n=(0,25A*20min)/(2*96500C/mol)?
Und wie vielwird angeschieden,wenn gleichzeitig in einer hintereinander geschalteten Elektrolysezelle 1 g Silber abgeschieden wird?
Kannmit jemand helfen?Wäre klasse!
__________________
Sarah
Schaggy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.02.2004, 15:27   #2   Druckbare Version zeigen
stirr Männlich
Mitglied
Beiträge: 59
Re: Elektrolyse von Kupfersulfat

Die Formel ist wohl richtig - nur nicht vergessen, die Zeit in Sekunden umzurechnen!
Im zweiten Fall nimmt die allgemeine Formel (I*t=n*z*F) und setzt die Gleichungen für die beiden Zellen gleich. Dann fallen noch F und I raus und am Ende kommt (wenn ich grad keinen Fehler gemacht hab) auf 4,64 mmol.

- stirr
stirr ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.08.2005, 14:35   #3   Druckbare Version zeigen
KJay weiblich 
Mitglied
Beiträge: 406
AW: Elektrolyse von Kupfersulfat

Eine kurze Frage dazu:
Stimmt folgende Reaktionsgleichung: H2O + CuSO4 => Cu + H2SO4 + 1/2 O2 ? Danke...
KJay ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.08.2005, 14:38   #4   Druckbare Version zeigen
Tino71 Männlich
Moderator
Beiträge: 6.935
Blog-Einträge: 41
AW: Elektrolyse von Kupfersulfat

Nö - sonst würde, wenn man wasserfreies Kupfersulfat in Wasser wirft, sofort unter heftiger Gasentwicklung ein Klotz metallisches Kupfer ausfallen, der von konzentrierter Schwefelsäure bedeckt ist. Das ist nicht der Fall.
__________________
Vor dem Gesetz sind alle Katzen grau
Tino71 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.08.2005, 14:52   #5   Druckbare Version zeigen
KJay weiblich 
Mitglied
Beiträge: 406
AW: Elektrolyse von Kupfersulfat

"Nimmt man Metallauflösungen, so bilden sich auf dem negativen Platindrahte metallische Krystallisationen oder Niederschläge ... und man findet bald in dem positiven Becher eine bedeutende Menge Säure."

Was soll das dann heißen?

Also ich meinte damit, dass eine wässrige Kupfersulfatlösung elektrolysiert wird und sich an am negativen Pol Cu abscheidet und sich am positiven Sauerstoff entwickelt...

danke...
KJay ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.08.2005, 15:11   #6   Druckbare Version zeigen
Tino71 Männlich
Moderator
Beiträge: 6.935
Blog-Einträge: 41
AW: Elektrolyse von Kupfersulfat

Du hast oben aber keine Anoden- oder Kathodengleichung geschrieben, sondern einfach, was passiert, wenn man CuSO4 in Wasser tut.
Die Elektrolyse muß zwei Gleichungen geben: eine am Pluspol und eine am Minuspol. Und da bei der Elektrolyse am einen Pol Elektronen aufgenommen werden und am anderen abgegeben, sollten diese vielleicht in den jeweiligen Reaktionsgleichungen mit dabeistehen, oder? Versuchs mal mit den Teilgleichungen. Einfach so als Bruttogleichung siehts einfach superst komisch aus.
__________________
Vor dem Gesetz sind alle Katzen grau
Tino71 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.08.2005, 15:53   #7   Druckbare Version zeigen
KJay weiblich 
Mitglied
Beiträge: 406
AW: Elektrolyse von Kupfersulfat

Ja, hast schon Recht.
Anode: Cu2+ + 2 e- => Cu
Kathode: H2O => 1/2 O2 + 2 H+ + 2 e-
Und die H+ bilden dann mit dem Sulfat Schwefelsäure.

Kann man das so schreiben?
KJay ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 10.08.2005, 16:06   #8   Druckbare Version zeigen
Tino71 Männlich
Moderator
Beiträge: 6.935
Blog-Einträge: 41
AW: Elektrolyse von Kupfersulfat

So schauts viel schöner aus.
__________________
Vor dem Gesetz sind alle Katzen grau
Tino71 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.08.2005, 16:40   #9   Druckbare Version zeigen
Arsin  
Mitglied
Beiträge: 578
AW: Elektrolyse von Kupfersulfat

Zitat:
Zitat von KJay
Ja, hast schon Recht.
Anode: Cu2+ + 2 e- => Cu
Kathode: H2O => 1/2 O2 + 2 H+ + 2 e-
Und die H+ bilden dann mit dem Sulfat Schwefelsäure.

Kann man das so schreiben?
naja, ich glaub kaum dass schwefelsäure gebildet wird, wenn ich mir mal so den pks - wert anschau. Und wenn, dann mal wirklich nicht viel...

edit: besser wärs einfach zu sagen: "die lösung wird sauer und enthält sulfationen"
Arsin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.08.2005, 17:06   #10   Druckbare Version zeigen
Tino71 Männlich
Moderator
Beiträge: 6.935
Blog-Einträge: 41
AW: Elektrolyse von Kupfersulfat

Aha? Und was ist der Unterschied zwischen "die lösung wird sauer und enthält sulfationen" und "es wird Schwefelsäure gebildet"? Was hat das mit dem pKs der Schwefelsäure zu tun? Ich versteh nicht recht...
__________________
Vor dem Gesetz sind alle Katzen grau
Tino71 ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Elektrolyse Kupfersulfat und Kupfer theshins Allgemeine Chemie 8 23.11.2010 22:39
Elektrolyse von Kupfersulfat an zwei Kupferelektroden Shakko Physikalische Chemie 2 04.05.2010 21:24
Elektrolyse von Kupfersulfat ILHAN Allgemeine Chemie 12 23.08.2005 11:36
Elektrolyse mit Kupfersulfat ehemaliges Mitglied Physikalische Chemie 6 19.11.2004 23:09
Elektrolyse von Kupfersulfat Harasser Anorganische Chemie 3 16.12.2002 17:08


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:10 Uhr.



Anzeige