Allgemeine Chemie
Buchtipp
Chemie der Gefühle
M. Rauland
17.40 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 30.01.2004, 18:50   #1   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
Titrationsberechnung

Wahrscheinlich gibts dazu schon Threads, aber ich hab über die Suche keinen wirklich brauchbaren gefunden.

Ich hab hier 2 Fragen von meinem Chemie-Übungsblatt...

a) 0,15 Ca(OH)2 (M=74,08 g/mol) wurden bis zum Neutralpunkt mit 808 ml HCl titriert. Welce Molaität besass die Säure?

b) Eine Probe Essigsäure unbekanntem Volumens in einem Messkolben wird mit H2O bis zur Eichmarke aufgefüllt, eine 10ml-Probe entnommen, mit Phenophtalein versetzt und mit 0,1 N bis zum Neutralpunkt titriert. Dabei erden 15 ml der Titrierlösunge verbraucht.
  1. Welche Menge an mmol hat die Essigsäure und die Masse in mg
  2. Welche Normalität hat die Lösung Essigsäure nach Auffüllen bis zu Eichmarke?

Ich weiss nun nicht recht, wo ich anfangen soll, denn ich habe die entsprechenden Vorlsungen leider verpasst...
  Mit Zitat antworten
Alt 30.01.2004, 19:06   #2   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
Re: Titrationsberechnung

Zitat:
Zitat von Soego
ich habe die entsprechenden Vorlsungen leider verpasst...


Zu a) Rechne aus, welche Stoffmenge Calciumhydroxid vorhanden war. Daraus berechnest Du die äquivalente Stoffmenge HCl, und daraus kannst Du einfach ausrechnen, wieviel molar die Salzsäure war.

b) geht analog. Stoffmenge von NaOH ausrechnen etc.

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.01.2004, 19:29   #3   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
Re: Titrationsberechnung

bei a) hab ich ca. 9 M heraus... das scheint mir aber ein bisschen viel.
  Mit Zitat antworten
Alt 30.01.2004, 19:35   #4   Druckbare Version zeigen
bm  
Moderator
Beiträge: 54.171
Bei a) kann gar nichts vernünftiges rauskommen :

Zitat:
a) 0,15 Ca(OH)2 (M=74,08 g/mol) wurden bis zum Neutralpunkt mit 808 ml HCl titriert. Welce Molaität besass die Säure?
0,15 Ca(OH)2

0,15 kg, to, mg?
bm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.01.2004, 19:38   #5   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
Re: Titrationsberechnung

Zitat:
Zitat von Soego
bei a) hab ich ca. 9 M heraus... das scheint mir aber ein bisschen viel.
Nicht nur Dir...

Rechne mal vor, und wir suchen den Fehler.

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.01.2004, 19:39   #6   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
Re: Titrationsberechnung

Öhm... 0,15 g
  Mit Zitat antworten
Alt 30.01.2004, 19:51   #7   Druckbare Version zeigen
bm  
Moderator
Beiträge: 54.171
Re: Titrationsberechnung

150 mg titriert man mit fast einem Liter Titrierflüssigkeit?
bm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.01.2004, 20:08   #8   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
Re: Titrationsberechnung

Zitat:
Zitat von Soego
Öhm... 0,15 g

Ich habe das vorausschauend mal so angenommen...

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.01.2004, 20:09   #9   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
Re: Titrationsberechnung

Warum nicht? Jedenfalls steht es so in der der Aufgabe.
  Mit Zitat antworten
Alt 30.01.2004, 20:55   #10   Druckbare Version zeigen
bm  
Moderator
Beiträge: 54.171
Re: Titrationsberechnung

Zitat:
Zitat von Soego
Warum nicht? Jedenfalls steht es so in der der Aufgabe.
150 mg / 74 (mg/mmol) = 2,027 mmol Ca(OH)2

Ca(OH)2 + 2 HCl -> CaCl2 + H2O

Bedarf an HCl 4,054 mmol

4,054 mmol / 808 ml = 0,005 mol/l

Da muss einer Spass beim Tropfenzählen haben.

Geändert von bm (30.01.2004 um 21:40 Uhr)
bm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.01.2004, 21:37   #11   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
Re: Titrationsberechnung

Ist ja nur Theorie... Jedenfalls danke für die Rechnung, ich hatte auch was ähnliches beim 2. Durchrechnen raus.
  Mit Zitat antworten
Alt 30.01.2004, 22:12   #12   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
Re: Titrationsberechnung

Für die b) Berechnung braucht man das Volumen des Messkolbens, oder?
  Mit Zitat antworten
Alt 30.01.2004, 22:21   #13   Druckbare Version zeigen
bm  
Moderator
Beiträge: 54.171
Re: Titrationsberechnung

Richtig, ohne die geht gar nichts. Vorausschauend wie fk, nehme ich mal an es war ein 100 ml Kolben.
bm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.01.2004, 23:20   #14   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
Re: Titrationsberechnung

Zitat:
Zitat von bm
Richtig, ohne die geht gar nichts. Vorausschauend wie fk, nehme ich mal an es war ein 100 ml Kolben.

Da das Volumen der eingesetzten Essigsäure als "unbekannt" deklariert ist, KANN man die Ausgangskonznetration gar nicht berechnen.
Ausrechnen kann man die Stoffmenge in der titrierten Probe, die Masse an Essigsäure darin sowie die Stoffmengenkonzentration.
So stehts dann auch in der Aufgabe...

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Titrationsberechnung ehemaliges Mitglied Schwerpunktforum: pH-Wert und Gleichgewichtsberechnungen 9 13.06.2010 18:38
titrationsberechnung Christian1988 Analytik: Quali. und Quant. Analyse 8 22.01.2010 12:28
Titrationsberechnung Benjo Anorganische Chemie 6 17.11.2006 00:24
Titrationsberechnung celovec Analytik: Quali. und Quant. Analyse 2 20.02.2006 21:48
titrationsberechnung celovec Analytik: Quali. und Quant. Analyse 4 15.02.2006 12:34


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 23:32 Uhr.



Anzeige