Allgemeine Chemie
Buchtipp
Chemie Methodik
J. Kranz, J. Schorn
19,95 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 04.01.2004, 18:16   #1   Druckbare Version zeigen
Janachan  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 7
Oregonator - oszillierende Reaktionen

Hallo, ich beschäftige mich gerade mit der Belousov-Zhabotinski-Reaktion und dem Oregonator-Modell, das zur Beschreibung des Mechanismus herangezogen wird. Im Internet habe ich für den Oregonator folgendes Gleichungssystem gefunden:
A + Y <font class="serif">&rarr;</font> X + P
X + Y <font class="serif">&rarr;</font> 2P
A + X <font class="serif">&rarr;</font> 2X + 2Z
2X <font class="serif">&rarr;</font> A + P
B + Z <font class="serif">&rarr;</font> 0,5f*Y

Allerdings finde ich im Lehrbuch "Physikalische Chemie" von Atkins folgendes Schema:
A + Y <font class="serif">&rarr;</font> X
X +Y <font class="serif">&rarr;</font> C
B + X <font class="serif">&rarr;</font> 2X + Z
2X <font class="serif">&rarr;</font> D
Z <font class="serif">&rarr;</font> y

Sind diese beiden Systeme im Prinzip das gleiche und ich erkenne es nicht? Oder widersprechen sie sich?

Auch für den detailierten chemischen Mechanismus der BZR finde ich unterschiedliche Angaben. Einmal sind an der Oxidation des metallischen Katalysators angeblich Radikale (BrO2 <font class="serif">•</font> ) beteiligt, in anderen Quellen ist nur von BrO2 die Rede.

Kann mir bei meinen Fragen jemand weiterhelfen oder Literatur empfehlen?
Danke
Jana
Janachan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.01.2004, 18:23   #2   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
Re: Oregonator - oszillierende Reaktionen

Zitat:
Originalnachricht erstellt von Janachan
Einmal sind an der Oxidation des metallischen Katalysators angeblich Radikale (BrO2 <font class="serif">•</font> ) beteiligt, in anderen Quellen ist nur von BrO2 die Rede.
Hierbei zumindest kann ich Dir sofort weiterhelfen:

BrO2 IST ein Radikal.

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.01.2004, 18:39   #3   Druckbare Version zeigen
Janachan  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 7
Danke . Ist es üblich, das Radikalzeichen einfach wegzulassen?
Janachan ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 04.01.2004, 18:45   #4   Druckbare Version zeigen
Alichimist Männlich
Mitglied
Beiträge: 4.979
wieso, schreibst du bei O2 auch die beiden Radikalpunkte mit??

Gruss
__________________
Kraft wird aus dem Zwang geboren und stirbt an der Freiheit.
Alichimist ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.01.2004, 18:57   #5   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
Zitat:
Originalnachricht erstellt von Janachan
Danke . Ist es üblich, das Radikalzeichen einfach wegzulassen?
Ja, wenn es auch ohne eindeutig ist.

Bei NO oder NO2 tut mans ja auch nicht...

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.03.2004, 21:46   #6   Druckbare Version zeigen
mp67  
Mitglied
Beiträge: 1.082
AW: Oregonator - oszillierende Reaktionen

Hallo, Jana,

Literatur zum Thema BZR findest Du (allerdings eher mit experimentellem als mit theoretischem Hintergrund) in dem empfehlenswerten Büchlein von Krätz und Kreißl. Wenn Du möchtest, schicke ich Dir ein paar Artikel aus J.Phys.Chem. und JACS, die die BZR quantitativ mechanistisch beleuchten (z.B.: Oscillations in the bromate-bromide-cerous system. The simplest chemical oscillator K. Bar-Eli, W. Geiseler; J. Phys. Chem.; 1983; 87(19); 3769-3774).

M.
mp67 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.03.2004, 16:14   #7   Druckbare Version zeigen
Janachan  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 7
AW: Oregonator - oszillierende Reaktionen

Danke, leider muss ich schon übermorgen mein Facharbeit abgeben, so dass ich die Bücher nicht mehr besorgen kann. Schade eigentlich, denn mit dem experimentellen Teil habe ich mich in unserem Schullabor recht schwer getan. So habe ich mir eben etwas zurechtgebastelt und mich gewundert, dass es so einigermaßen geklappt hat.
Einige Artikel aus der J.Phys.Chem. und JACS habe ich übrigens auch, allerdings recht alte aus den 70er Jahren.
Im Moment mache ich mir über den Effekt von Chloridionen auf das System Gedanken. Leider habe ich keine umfangreicheren Tabellen mit Redoxpotentialen und bin nicht sicher, ob eine Reaktion
HOCl + BrO3- + H+ -> HBrO2 + HClO2
möglich ist und ob Ce4+ von HClO2 reduziert werden kann.
Es scheint einen Artikel über den Einfluss von Chlorid auf das BZ-System in der JACS gegeben zu haben, aber den habe ich nicht gefunden. Liegt er ihnen zufällig vor?
Danke jedenfalls für die Literaturempfehlung
Janachan
Janachan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.03.2004, 16:54   #8   Druckbare Version zeigen
mp67  
Mitglied
Beiträge: 1.082
AW: Oregonator - oszillierende Reaktionen

Muß ich mal suchen, auf Anhieb kann ich nur auf Cooke,D. O. React. Kinet. Catal. Lett. 3:377 (1975) verweisen. So. Und der gesuchte Artikel geht Dir per mail als pdf zu.

M.
mp67 ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Oszillierende Reaktionen ehemaliges Mitglied Physikalische Chemie 1 30.01.2008 22:15
oszillierende Reaktionen Acrylamid Allgemeine Chemie 7 11.05.2007 20:29
Oszillierende Reaktionen blackskorpion Schwerpunktforum: pH-Wert und Gleichgewichtsberechnungen 14 21.01.2006 13:56
Oszillierende Sauere-Base-Reaktionen? osty Allgemeine Chemie 3 01.04.2005 15:52
oszillierende Reaktionen kleinerChemiker Physikalische Chemie 7 23.08.2002 12:34


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:56 Uhr.



Anzeige