Lob, Kritik und Fragen zu ChemieOnline
Buchtipp
Basic Inorganic Chemistry
F.A. Cotton, P. Gaus, G. Wilkinson
120.90 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > ChemieOnline.de > Lob, Kritik und Fragen zu ChemieOnline

Hinweise

Lob, Kritik und Fragen zu ChemieOnline Meinungen, Fehlerhinweise, Vorschläge und Hilfestellung zum Umgang mit ChemieOnline. Was soll mehr, weniger, länger...?

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 10.09.2012, 22:00   #1   Druckbare Version zeigen
chemagie Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 5.216
Ton, Ausdrucksweise, Abhängigkeit und FERIEN

Ich versuche es jetzt mal chronologisch zu schreiben:

Am 25.08.2012 habe ich morgens irgendwann gegen 4.00 h und irgendetwas meinen "vorletzten" Beitrag geschrieben. Meine Familie wartete schon drußen, wir wollten in Urlaub fahren, Richtung Südfrankreich. Ich dachte, musst noch schnell einen Senf abgeben bevor du gehst. Laptop etc. alles dabei, wäre also auch am Abend gegangen, also nach der Ankunft. Ging aber nicht. Auf der Fahrt Gedanken gemacht, ob ich von CO abhängig bin. Kurz vor Bourg en Bresse ja. Dann, unverantwortlich, im Auto drüber nachgedacht, wer wann wieso immer etwas schreibt. Zu der Erkenntnis gekommen, es sind immer die Gleichen. Und dazu muss ich auf einer Autobahn rumfahren Richtung Urlaub.
Dann weiter: Die "Hauptposter" sind meiner Meinung nach (mMN) ca. 40 bis 50 User. Diese Antworten auf Fragen, geben die Hilfe, rechnen einfach nur aus oder schicken Links.
Ist das alles richtig? Meiner Ansicht nach ja, jeder nach seinem eigenem Gusto. Aber ich fande es am Anfang immer besser, wenn einer einen Buchtip gegeben hat. Ich bin halt schon etwas älter, aber ich ziehe immer noch gerne ein Buch aus dem Regal, blase den Staub von oben runter und vertiefe mich in meinen Hollemann, Fitzer-Fritz, den Jander oder auch mal in den Römpp, Duden und Brockhaus. Dazu kommen noch ein paar Bücher die im Regal stehen.

Ich schweife ab:
Angekommen, eingeräumt, auf den Markt gefahren, nicht bekommen war zu spät, nächsten Morgen wieder, tolle Thunfisch-Steaks und (unsere) Lotte, geggrillt und zufrieden ins Bett.

Das war die Vorgeschichte, wenn es ein Moderator nicht löscht/verschiebt kommt jetzt die Kritik.

Urlaub, ich habe CO nicht aufgemacht, am Anfang schwierig, aber nach 5 bis 6 Tagen ging es (süchtig?). Ich habe eher dem französischem 4 Kampf 4P gefrönt und abends mal den Laptop angeschmissen um Nachrichten und Musik auf SWR3 zu hören.

Kein CO.

Zu Hause, im Gewohnten Umfeld. Rein geschaut, durchgeblättert und was sehe ich:

Ich gehe auf unbestimmte Zeit - Kann man einfach nachlesen - Ich lasse mich nicht zum Idioten machen - Warum wird rumgepöbelt - Nachwachsendes Biobrennholz - Mit "Kugeln" verunreinigt - Diskussionen über Brezellauge ....

Es sind oder waren Ferien. Diejenigen denen Ihr Antworten geben wollt, haben zur Zeit keine Fragen. Also hört auf Euch gegenseitig anzufeinden und verbal zu attackieren. Falls mal eine Frage kommt, sind die nächsten xxxx Post nur gegenseitige Anmache.

Ich habe ein halbes Jahr hier gelesen, bevor ich Mitglied wurde und das ist schon etwas her. Habe auch einiges an nichtsagendem gepostet, vielleicht auch mal was vernünftiges.
Aber der Ton läuft aus dem Ruder, vor allem in solch einer Ferienzeit.
Werde jetzt noch etwas bei Euch lesen und dann ins Bett. Ich habe über nur Lesen hier ziemlich viel gelernt. Und diese solltet Ihr (ich) auch bei der Beantwortung irgend eines posts bedenken.

Viele Grüße
Frank / chemagie

P.S.: Alle hier genannten Zitate, Andeutungen sind frei erfunden und haben nichts mit der Realität zu tun. Sollte es diesbezüglich Übereinstimmungen geben, sind diese rein zufällig.

P.P.S.: http://www.chemieonline.de/forum/showthread.php?t=197463&page=2

Geändert von chemagie (10.09.2012 um 22:09 Uhr)
chemagie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.09.2012, 22:59   #2   Druckbare Version zeigen
bm  
Moderator
Beiträge: 54.171
AW: Ton, Ausdrucksweise, Abhängigkeit und FERIEN

Ungern zitiere ich Max Liebermann (Anfang 1933).
bm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.09.2012, 12:01   #3   Druckbare Version zeigen
mse Männlich
Mitglied
Beiträge: 319
AW: Ton, Ausdrucksweise, Abhängigkeit und FERIEN

Zitat:
Zitat von bm Beitrag anzeigen
Ungern zitiere ich Max Liebermann (Anfang 1933).
?

Mir erschließt sich aus dieser Äußerung nicht, worauf sich diese bezieht bzw. gegen wen oder was sie sich richtet (was nicht daran liegt, dass mir das Zitat nicht geläufig wäre.)

Gruß,
Michael
mse ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.09.2012, 14:47   #4   Druckbare Version zeigen
chemagie Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 5.216
AW: Ton, Ausdrucksweise, Abhängigkeit und FERIEN

Zitat:
Zitat von hae Beitrag anzeigen
Welcher Gruppe ist der jetzige Beitrag zuzuordnen ?
Das darfst du dir aussuchen, da mMn in keiner der Beiden etwas in dem von mir angesprochenem Umgangston vorgekommen ist.
__________________
Gruß
Frank

13.09.2014: 4 Personen haben Geburtstag!
chemagie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.09.2012, 15:23   #5   Druckbare Version zeigen
Amanita weiblich 
Mitglied
Beiträge: 244
AW: Ton, Ausdrucksweise, Abhängigkeit und FERIEN

Hier herrscht öfter ein härterer Umgangston als in den meisten anderen von mir frequentieren Internetforen zu diversen Themen üblich, woran ich mich inzwischen grundsätzlich auch gewöhnt habe.
Trotzdem kann ich dem TE aber insoweit zustimmen, dass es sehr lästig ist, wenn man einen Thread wegen Interesses am Thema anklickt und stattdessen nur auf verbale Grabenkriege stößt. Ohne jetzt irgendjemandem zu nahe treten zu wollen, frage ich mich doch, ob man als erwachsener und gut ausgebildeter Mensch nicht vielleicht eine andere Kommunikationsweise wählen könnte.
Um auch noch ein konkretes Beispiel zu nennen: Der Thread über Schwefelsäure und Kochsalz wäre ein solches. Als Fragesteller hat man von sowas jedenfalls rein gar nichts.
Amanita ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.09.2012, 16:19   #6   Druckbare Version zeigen
HerrBiernot  
Mitglied
Beiträge: 920
AW: Ton, Ausdrucksweise, Abhängigkeit und FERIEN

Zitat:
Zitat von Amanita Beitrag anzeigen
dass es sehr lästig ist, wenn man einen Thread wegen Interesses am Thema anklickt und stattdessen nur auf verbale Grabenkriege stößt.
Einverstanden. Dazu möchte ich aber anmerken, dass dies bei weitem nicht der einzige Grund dafür ist, dass einem ein Thread lästig ist.

Zitat:
Zitat von Amanita Beitrag anzeigen
Als Fragesteller hat man von sowas jedenfalls rein gar nichts.
Das ist in dem konkreten Fall nicht zutreffend, da die Frage des TES längst abschließend beantwortet war, bevor der Thread abgedriftet ist.

Und ansonsten: meine Güte! Ich schaue zwar in kein anderes naturwissenschaftliches Forum. Aber verglichen mit den drei Foren zu Freizeitthemen, die ich regelmäßig besuche, ist das hier wie der Freiherr-von-Knigge-Benimmkurs für Fortgeschrittene. Verrohte Sitten kann ich jedenfalls nicht erkennen, und wenn Menschen miteinander streiten, sehe ich das eher positiv als negativ, solange es um die Sache geht und der Wahrheitsfindung dient. Ich bin aus vielerlei Gründen hier, aber ganz sicher nicht, um ein Harmoniebedürfnis zu befriedigen.
HerrBiernot ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.09.2012, 17:53   #7   Druckbare Version zeigen
Amanita weiblich 
Mitglied
Beiträge: 244
AW: Ton, Ausdrucksweise, Abhängigkeit und FERIEN

Die Moderation war bei meiner Bemerkung durchaus miteinbezogen. Stellenweise kam dort der Eindruck auf, dass bestimmte Bemerkungen von Moderatorenseite aus zwar akzeptabel sind, umgekehrt von "einfachen" Mitgliedern aber nicht geduldet werden.

Wenn euch das Ganze aber Spaß macht und ihr das als Teil eurer demokratischen Freiheit seht, soll's mir recht sein.
Ich frage mich aber schon, warum dann immer wieder langjährige Mitglieder hier damit anfangen, dass sie das Forum aus solchen Gründen verlassen wollen. Zu dem Thema gab's ja teilweise schon ganze Threads.

Mit der Bemerkung zur Alter und Ausbildungsgrad habe ich nur ausdrücken wollen, dass den Betreffenden klar ist, wie ihre Wortwahl wirkt. Bei einem Dreizehnjährigen wäre ich mir da vielleicht nicht ganz so sicher. Aber wie oben bereits gesagt, wenn "Anwender" und "Empfänger" damit zufrieden sind und es nur auf Außenstehende stellenweise etwas extrem wirkt, ist das euer Bier.
Amanita ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.09.2012, 20:00   #8   Druckbare Version zeigen
chemagie Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 5.216
AW: Ton, Ausdrucksweise, Abhängigkeit und FERIEN

Habe nur eine kleine Anmerkung:
Zitat:
Zitat von Amanita Beitrag anzeigen
Mit der Bemerkung zur Alter und Ausbildungsgrad habe ich nur ausdrücken wollen, dass den Betreffenden klar ist, wie ihre Wortwahl wirkt.
Klar sein sollte!

Desweiteren aus einem schon hier öfteren zitierten thread:

Zitat:
Eigentlich sind wir hier doch erwachsene Menschen. Dennoch habe ich den Eindruck, dass sich besonders zwei Leute in diesem Forum sehr gerne streiten.

Die eine Person bezieht gerne Kommentare auf sich selbst und ist dann sauer, die andere Person findet das offenbar großartig, um mit mehrdeutigen Kommentaren zu provozieren.

Ich gebe beiden hier mal eine Woche Auszeit zum Nachdenken. Vielleicht bessert sich das Verhalten dann ja.
Der Wunsch ist der Vater des Gedanken!

Demnach haben hier 2 User eine Auszeit, warum wohl?


Und hier fängt es auch schon wieder an:

Zitat:
Vorsicht , Ermahnungen zur Wahrung von Umgangsformen in Verbindung mit Hinweisen auf die Ausbildung und das Erwachsen sein der Angesprochenen sind ihrerseits auch grenzwertig und eher kontraproduktiv.

Ähnliches gilt für Übertreibungen und verbale Aufrüstung wie sie in Begriffen wie "Anfeindung" und "Grabenkämpfe" zum Ausdruck kommen.
Solche Allgemeinplätze passen in jedes Forum, ohne etwas zum Thema zu sagen.

Der Ton wird demnach auch hier etwas rauher?
__________________
Gruß
Frank

13.09.2014: 4 Personen haben Geburtstag!
chemagie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.09.2012, 20:51   #9   Druckbare Version zeigen
ricinus Männlich
Moderator
Beiträge: 23.861
AW: Ton, Ausdrucksweise, Abhängigkeit und FERIEN

Zitat:
Zitat von arve Beitrag anzeigen
Von Seiten der Moderation kam auch noch nie die Frage, ob deren Vorgangsweise mir oder den Teilnehmern passt - da wird einfach selbstherrlich entschieden.
Das kann ich aber so nicht stehen lassen. Ich muss Dich an einen Thread erinnern, in dem es um die Aufkonzentrierung von Wasserstoffperoxid ging. Ich habe damals einen Beitrag von Dir editiert, nachdem ich das mit Dir abgesprochen hatte. Das war nicht selbstherrlich. Ich kann den Thread gerne hervorkramen und einen Link hier einstellen. In anderen Faellen, von denen Du nichts mitbekommen hast, weil ich dergleichen per PN geklaert habe, bin ich aehnlich vorgegangen.
__________________
"Old geochemists never die, they merely reach equilibrium." (Antonio C. Lasaga ?)
ricinus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.09.2012, 20:58   #10   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Ton, Ausdrucksweise, Abhängigkeit und FERIEN

Zitat:
Zitat von ricinus Beitrag anzeigen
Das kann ich aber so nicht stehen lassen. Ich muss Dich an einen Thread erinnern, in dem es um die Aufkonzentrierung von Wasserstoffperoxid ging. Ich habe damals einen Beitrag von Dir editiert, nachdem ich das mit Dir abgesprochen hatte. Das war nicht selbstherrlich. In anderen Faellen, von denen Du nichts mitbekommen hast, weil ich dergleichen per PN geklaert habe, bin ich aehnlich vorgegangen.
Du warst eine der wenigen Ausnahmen im Team der Moderatoren(!) - und ich würde es sehr bedauern, einmal von der persönlichen Komponente ganz abgesehen schon alleine der fachlichen Qualifikation wegen, von Dir hier nicht mehr zu lesen.
  Mit Zitat antworten
Alt 14.09.2012, 07:48   #11   Druckbare Version zeigen
rappelkiste Männlich
Mitglied
Beiträge: 1.023
AW: Ton, Ausdrucksweise, Abhängigkeit und FERIEN

Guten Morgen,

nun möchte ich doch einen Kommentar loswerden. Mal vorneweg: ich habe bis jetzt in keinem Forum, gleich um welches Themengebiet es in jenem ging, eine so ausgeprochen hohe Konzentration an fachlicher Kompetenz erlebt wie hier. Auch, vielleicht vor allem wegen der bemerkenswerten Breite der hier diskutierten Themen. Weiterhin bin ich persönlich noch von keinem Mitglied hier angegangen worden oder beleidigt oder sonst was. Nichtsdestotrotz habe ich einige der "Grabenkriege" auch mitgelesen. Auch mir verhagelt es in diesen Fällen die Lust, mich am Thema zu beteiligen. Auch wenn es ursprünglich interessant war. Ich habe oft den Eindruck das solche verbalen Schlagabtausche dann entstehen, wenn etwas viel zu ernst genommen wird. Es sollte meiner Meinung nach doch kein Problem sein, sich nicht über eine kleine Spitze aufzuregen. Und wenn es jemand wiederholt darauf anlegt, kann man diesen ja des Platzes verweisen lassen. Oder es liegt an persönlicher Antipathie. Auch dieses Eindrucks kann ich mich stellenweise nicht erwehren. Ich für meinen Teil fühlte und fühle mich hier so gut verstanden wie sonst nirgends in der virtuellen Welt. An dieser Stelle möchte ich betonen, dass das oben gesagte eine Darstellung meiner Eindrücke ist und ich es nicht an bestimmten Beiträgen festmachen kann.

Anzeichen einer "CO-Sucht" kann ich allerdings auch bei mir selbst feststellen, um mal auf den ersten Beitrag von chemagie einzugehen. Das sehe ich für mich selbst allerdings als eher positiv. Themen, mit denen ich mich seit meiner Ausbildung nicht mehr beschäftigt habe, sind hier wieder auf mich zugekommen. Ich wollte mich wieder mit diesen auseinandersetzen. Das fand ich ausgesprochen erfrischend. Und da ich mich eben so gut verstanden fühle, zieht es mich auch immer wieder hierhin.

Ich hoffe etwas sinnvolles beigetragen zu haben.

Gruß rappelkiste
__________________
”Der erste Schluck aus dem Becher der Naturwissenschaft führt zum Atheismus, aber auf dem Grund wartet Gott!”
Werner Heisenberg

"Nichts auf der Welt ist so gerecht verteilt wie der Verstand. Denn jedermann ist überzeugt, dass er genug davon habe."
René Descartes
rappelkiste ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 14.09.2012, 17:28   #12   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Ton, Ausdrucksweise, Abhängigkeit und FERIEN

Wer hat denn nun heute alle Umfragen "aufgefrischt" - ein Ablenkungsmanöver von den wahren Problemen auf CO?
  Mit Zitat antworten
Alt 14.09.2012, 18:09   #13   Druckbare Version zeigen
ricinus Männlich
Moderator
Beiträge: 23.861
AW: Ton, Ausdrucksweise, Abhängigkeit und FERIEN

Was meinst Du denn mit "aufgefrischt" ?
__________________
"Old geochemists never die, they merely reach equilibrium." (Antonio C. Lasaga ?)
ricinus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.09.2012, 19:18   #14   Druckbare Version zeigen
bm  
Moderator
Beiträge: 54.171
AW: Ton, Ausdrucksweise, Abhängigkeit und FERIEN

Zitat:
Zitat von arve Beitrag anzeigen
Wer hat denn nun heute alle Umfragen "aufgefrischt" -
Seltsame Häufung um 15:00 h. Schaut man sich die letzten Beiträge an sind diese z.T. aber schon Jahre alt.

It's not a bug, it's a feature. Windows.
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg snap.jpg (69,2 KB, 33x aufgerufen)
bm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.09.2012, 19:34   #15   Druckbare Version zeigen
rettich Männlich
Mitglied
Beiträge: 5.304
Blog-Einträge: 1
AW: Ton, Ausdrucksweise, Abhängigkeit und FERIEN

Da wird sich jemand neu angemeldet haben und fleißig Beiträge sammeln.
Wozu auch immer.
Am besten schließen, die Umfragen.
mfg : rettich
__________________
mfg: rettich

Man kann gar nicht so dämlich denken wie
andere Handeln.
Speziell im Strassenverkehr und im Labor.

Heute ist der erste Tag vom Rest deines Lebens.
rettich ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Referat Ausdrucksweise slipii7 Allgemeine Chemie 35 31.03.2010 21:08
Ausdrucksweise bei Titrationen Norris Allgemeine Chemie 2 08.01.2005 13:10
Dachziegel aus kaolinitischen Ton oder illitischen Ton? ehemaliges Mitglied Geowissenschaften 1 11.09.2004 11:35
Ferien! hippie Off-Topic 23 25.07.2001 20:26


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:22 Uhr.



Anzeige