Allgemeine Chemie
Buchtipp
Sicherer Umgang mit Gefahrstoffen
H.F. Bender
39.90 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 10.05.2001, 20:49   #1   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
Reaktionsgleichungen

Habe immer wieder neue Fragen!:-)

Reaktionsgleichung:

A)
Fe(SCN)3 + HCl

B)

Fe(SCN)3 + H20

C)

Fe(SCN)3 + NH4OH

D)

FeCl3 + H2O

E)

NH4SCN + H20

F)

FeCl3 + NH4SCN

G)
und umgekehrt?!
NH4SCN+ FeCl3

DANKE!!

  Mit Zitat antworten
Alt 10.05.2001, 23:55   #2   Druckbare Version zeigen
CO-Küchler Männlich
Mitglied
Beiträge: 2.797
Bin zwar etwas raus aus der AC, aber geben a), b) und c) nicht einfach nur eine rote Lösung (durch das Fe(SCN)3, ist die Farbreaktion pH-unabhängig)?

d) wird wohl sauer reagieren:

FeCl3 zerfällt in [Fe*6 H2O]3+ + 3 Cl-, das Eisen bindet dann aber im Endeffekt OH- bevorzugt als Ligand, so daß eine hohe Konzentration an freien H+-Ionen auftritt --> saure Lösung.

e) wird wohl auch sauer reagieren, da Ammoniumsalze in wässriger Lüsung immer im Gleichgewicht mit Ammoniak stehen...

NH4SCN + H2O --> NH4+ + SCN-

f) und g) ist irgendwie identisch, meiner Meinung nach eine saure, rote Lösung.

FeCl3 + NH4SCN --> Fe(SCN)3 + NH4+ + 3 Cl-
__________________
Schon die ähnlichen Themen gesehen? Ganz unten auf dieser Seite!

"Wer nichts als Chemie versteht, versteht auch die nicht recht"
Georg Christoph Lichtenberg (1742-1799)

Geändert von CO-Küchler (11.05.2001 um 00:01 Uhr)
CO-Küchler ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.05.2001, 10:37   #3   Druckbare Version zeigen
Pauni Männlich
Mitglied
Beiträge: 493
Eben, dass Fe(SCN)3 ist doch sehr schwer löslich; ich glaube auch nicht, dass sich bei der Zugabe von HCl was tut, in H2O ist es sowieso schwer löslich und bei der Zugabe von NH4OH bzw. NH3 in wässriger Lösung, kann sein, dass eventuell ein Hydroxid (oder besser gesagt: ein Oxidhydrat) auch fällt.
bei f) und g) wird wieder rotes Fe(SCN)3 fallen
bei d) und e) handelt es sich um einen simplen Lösevorgang
__________________
Pauni
Pauni ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 11.05.2001, 12:34   #4   Druckbare Version zeigen
buba Männlich
Mitglied
Beiträge: 18.460
B)
Fe(SCN)3 + 3 H20 → [Fe(SCN)3(H2O)3]

D)
FeCl3 + 6 H2O → [Fe(H2O)6]3+ + 3 Cl-
[Fe(H2O)6]3+ + H2O → H3O+ + [Fe(H2O)5(OH)]2+

C)
Fe(SCN)3 + NH4OH
Ich vermute, es findet keine Reaktion statt, da der Thiocyanatkomplex die Eisenionen "maskiert". Mit Fluorid würde er aber zu einem Hexafluorokomplex reagieren.


Wieso differenzierst du zwischen F) und G)?
buba ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Reaktionsgleichungen Kex Anorganische Chemie 3 05.06.2010 21:31
Reaktionsgleichungen Mladjo Allgemeine Chemie 2 19.11.2009 19:54
Reaktionsgleichungen Pezileinchen Allgemeine Chemie 1 26.09.2009 09:43
Reaktionsgleichungen ehemaliges Mitglied Allgemeine Chemie 3 14.12.2005 09:56
Reaktionsgleichungen carrie85 Schwerpunktforum: Stöchiometrie und Redoxgleichungen 4 13.12.2005 19:01


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 06:47 Uhr.



Anzeige