Biologie & Biochemie
Buchtipp
Genetik
W. S. Klug, M. R. Cummings, C. A. Spencer
69,95 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Biologie & Biochemie

Hinweise

Biologie & Biochemie Ein Forum für Molekularbiologie, Genetik, Gentechnik und andere biologische sowie biochemische Themen.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 11.04.2012, 11:07   #1   Druckbare Version zeigen
Lumpenstrumpf  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 734
Kaliumphosphatpuffer herstellen

Hi, ich habe eine - zugegebenermaßen - ziemlich blöde Frage, aber irgendwie komm ich nicht weiter. Ich hab früher immer Kaliumphosphatpuffer direkt eingewogen, d.h. ich hab halt die in der "Puffertabelle" angegebenen Mengen an KH2PO4 und K2HPO4 eingewogen, um den gewünschten pH zu bekommen.
Hier im Labor gibts 1M Kaliumphosphatpuffer mit einem pH 7.4 als Stammlösung. Wenn ich jetzt einen Puffer mit pH 7.0 brauche, kann ich dann die Stammlösung verwenden? Macht es was aus, wenn der pH dann so sehr mit HCl/NaOH nachgestellt werden muss, zumal der pH beim Kaliumphosphatpuffer ohnehin stark salzabhängig ist und ordentlich nachgestellt werden muss. Die Pufferkapazität ist doch dann geringerdurch das Nachstellen, oder? Oder sollte ich dann einfach mit KH2PO4 einstellen? Im alten Labort hieß es, dass der Kaliumphosphatpuffer nie mehr als um pH 0.2 nachgestellt werden soll, sondern falls es so stark abweicht, eben ein neuer hergestellt wird.

Sorry, ich weiß, die Frage entspricht der Grundvorlesung Anorganische Chemie, aber ich häng da grade. :-D

Geändert von Lumpenstrumpf (11.04.2012 um 11:16 Uhr)
Lumpenstrumpf ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 11.04.2012, 12:54   #2   Druckbare Version zeigen
jag Männlich
Mitglied
Beiträge: 14.323
AW: Kaliumphosphatpuffer herstellen

Auch nach dem Einstellen ist das ein 1M Puffer (sofern das Einstellen mit stark verdünnter Säure erfolgt, muss man die Verdünnen berücksichtigen). Die Pufferkapazität ist bei jeder Abweichung vom pK-Wert gleich verändert.

Falls Bedenken bestehen, mit gleichmolarer Dihydrogenphosphatlösung einstellen.

Gruß

jag
__________________
Die Lösung auf alle Fragen ist "42".
Aus gegebenem Anlass: Alle Rechnungen überprüfen, da keine Gewähr. - Fragen bitte im Forum stellen.
jag ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Puffer herstellen blackkilla Schwerpunktforum: pH-Wert und Gleichgewichtsberechnungen 5 07.03.2010 18:09
Berechnung Kaliumphosphatpuffer kurzerfinger Schwerpunktforum: pH-Wert und Gleichgewichtsberechnungen 2 16.04.2009 21:52
Kaliumphosphatpuffer maikaetzchen6 Schwerpunktforum: pH-Wert und Gleichgewichtsberechnungen 6 05.01.2009 19:05
Kaliumphosphatpuffer Zeitentaumel Schwerpunktforum: pH-Wert und Gleichgewichtsberechnungen 2 14.05.2008 21:25
Puffer herstellen :( schusch Schwerpunktforum: pH-Wert und Gleichgewichtsberechnungen 3 28.04.2007 12:46


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:04 Uhr.



Anzeige
>