Allgemeine Chemie
Buchtipp
Wörterbuch Labor / Laboratory Dictionary
T.C.H. Cole
49.95 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 05.11.2003, 23:39   #1   Druckbare Version zeigen
buba Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 18.460
Aussprache von Li und Tc

Hallo,
ich habe eine etwas seltsame Frage:
Wie spricht man Lithium und Technetium korrekt aus? Letzteres habe ich noch nie jemanden aussprechen hören (technezium? teknezium?), ersteres hört man meist als "Litzium", obwohl man doch meinen sollte, dass das "th" wie in "Thiol" ausgesprochen wird.
buba ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.11.2003, 23:55   #2   Druckbare Version zeigen
Marvek  
Mitglied
Beiträge: 6.761
"Litzium" und "Technezium"; anders hab ichs noch nie von jemanden gehört. Obwohl mancher Dialekt sicherlich auch "Litschium" und "Teschnetschium" draus machen würde.
__________________
Gruss, Marvek
SciFi-Forum
Marvek ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.11.2003, 01:07   #3   Druckbare Version zeigen
corneliusk Männlich
Mitglied
Beiträge: 83
Also mein Lehrer hat uns immer Lithium mit th ausgesprochen beigebracht,... hört sich gegenüber "Litzium" ganz lustig an...
Vermutlich aber nur seine eigene Vorliebe,...
corneliusk ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 06.11.2003, 01:15   #4   Druckbare Version zeigen
ork Männlich
Mitglied
Beiträge: 1.373
Ich habe ein ähnliches Problem

mit Francium; oder Franzium - darum geht es gerade.

Das Element ist ja nach Frankreich benannt...
Deswegen dachte ich immer, es müsste "Frankium" heissen, aber in dieser Woche habe ich gleich zwei AC-Professoren "Franzium" sagen hören.
__________________
Der Bauer, der zu Lebzeiten ernten will, kann nicht auf die ab-initio-Theorie des Wetters warten.
ork ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.11.2003, 01:35   #5   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
Eine Laborkollegin sprach Acetonitril wie Aceto-Balsamico aus:
Atschetonitril.
Hingegen Aceton als Azeton !

Dann gibt es Leute, welche Actelion (irgendsoeine Schweizer Biotech Firma) als Aztelion aussprechen (wicig, wicig).

Nehmt das Kirchenlatein !
"Franzium", "Azeton" usw.

Ausser Aktelion...
  Mit Zitat antworten
Alt 06.11.2003, 01:45   #6   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
Eure Probleme möcht ich haben.
  Mit Zitat antworten
Alt 06.11.2003, 02:11   #7   Druckbare Version zeigen
Galenus Männlich
Mitglied
Beiträge: 845
Zitat:
Originalnachricht erstellt von REM
Nehmt das Kirchenlatein !
könntest du bitte erläutern, was du damit meinst?

lg hippokrates
__________________
I wear my scArlet letter proudly...
http://outcampaign.org/
Galenus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.11.2003, 02:57   #8   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
@Lots: als Bemerkung auch nicht gerade qualifiziert. (Schreib einfach nichts !)

Kirchenlatein: die Aussprache von C als Z.
Niemand weis es genau, wie es die alten Römer gesprochen haben ! In der Schule wird normal die Aussprache "K" gewählt.

Beispiel: Zizero versus Kikero (geschrieben: Cicero)
Zaesar versus Kaesar (geschrieben: Caesar)

In Deutsch würde ich Kirchenlatein benutzen. Kaesar würde wohl niemand verstehen.

Frankium tönt auch ein wenig afektiert.
  Mit Zitat antworten
Alt 06.11.2003, 03:17   #9   Druckbare Version zeigen
Galenus Männlich
Mitglied
Beiträge: 845
Schulaussprache in Ö: c vor i & e => Z; vor c vor a, o, & u => K
das ist aber auch nicht ganz einheitlich.

afaik ist die reine K-aussprache (kikero, kaesar) die klassische (christi geburt plus/minus ein bissl was), wobei "ae" angeblich ursprünglich als "ai" ausgesprochen wurde => eigentlich "kaisar".

ich weiß zwar nicht was du unter "kirchenlatein" verstehst, aber es gibt keine allgemein gültige aussprache des lateinischen innerhalb der (röm-kath) kirche. i.d.R. wird in den meisten sprachen latein nach den jeweiligen regeln der muttersprache ausgesprochen. das wird dann besonders spannend, wenn die muttersprache zB englisch ist...

@buba:
lithium => sprich /lit(h)ium/, auf alle fälle ohne Z; kommt immerhin von griech. "lithos"
technetium => => sprich /tekhnezium/; statt "kh" ist auch die aussprache eines stimmhaften H (wie in ich, Dach) möglich - griechischer ist aber "kh" ( <font class="serif">τ</font> <font class="serif">ε</font> <font class="serif">χ</font> <font class="serif">ν</font> <font class="serif">η</font> ) die lat. endsilbe "-tium" wird eigentlich immer mit Z gesprochen

hippokrates

PS: ich hoffe, dass das noch nicht so sehr off topic war, dass der thread verschoben wird. immerhin wäre das mein erstes (mehr oder weniger) konstruktives posting in den chemie-unterforen gewesen... *freu*
__________________
I wear my scArlet letter proudly...
http://outcampaign.org/

Geändert von Galenus (06.11.2003 um 03:25 Uhr)
Galenus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.11.2003, 08:13   #10   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
Zitat:
Originalnachricht erstellt von Hippokrates
Schulaussprache in Ö: c vor i & e => Z; vor c vor a, o, & u => K
das ist aber auch nicht ganz einheitlich.

afaik ist die reine K-aussprache (kikero, kaesar) die klassische (christi geburt plus/minus ein bissl was), wobei "ae" angeblich ursprünglich als "ai" ausgesprochen wurde => eigentlich "kaisar".


@buba:
lithium => sprich /lit(h)ium/, auf alle fälle ohne Z; kommt immerhin von griech. "lithos"
technetium => => sprich /tekhnezium/; statt "kh" ist auch die aussprache eines stimmhaften H (wie in ich, Dach) möglich - griechischer ist aber "kh" ( <font class="serif">τ</font> <font class="serif">ε</font> <font class="serif">χ</font> <font class="serif">ν</font> <font class="serif">η</font> ) die lat. endsilbe "-tium" wird eigentlich immer mit Z gesprochen
Volle Zustimmung zu allem...
Die Sprachregelung bezüglich Aussprache des "c" gilt ebenso in Deutschland. Durcheinander gibts regelmäßig beim Aussprechen von Wörtern aus slawischen Sprachen in Originalschreibweise mit einem "c". Das wird dann nämlich niemals als "k" gesprochen (sonst würde da ein solches stehen). Aber wer weiß das schon?

Dass das "th" in "Lithium" nicht wie "z" gesprochen werden dürfte, sollte eigentlich jeder wissen. Ist aber nicht so.
Auch der Name des Landes "Libyen" wird von vielen wie "Lübien" ausgesprochen, obwohl sie des Lesens kundig sind...
Da kommt man wohl nicht gegen an...

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.11.2003, 08:17   #11   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
Passt Euch der Umgebung an ! Wenn Ihr die einzigen seid, die Li[t]ium (mit t) sprechen, dann schadet Euch das nur, als dass es Bonus-punkte bringt.

Ich schreibs gern nochmals: Lieber die akzeptierte Aussprache benutzen als die (vermeintlich) korrekte.

Übrigens: Mein schlimmstes Wort, das ich gehört habe, war Metüllenchlorid ! Das wieder abzugewöhnen...
  Mit Zitat antworten
Alt 06.11.2003, 08:36   #12   Druckbare Version zeigen
ork Männlich
Mitglied
Beiträge: 1.373
Zitat:
Originalnachricht erstellt von FK
Volle Zustimmung zu allem...
Die Sprachregelung bezüglich Aussprache des "c" gilt ebenso in Deutschland.
C vor i; Aussprache von Francium also mit "z".
Sorry, aber ich zweifle etwas an Deiner Objektivität.
__________________
Der Bauer, der zu Lebzeiten ernten will, kann nicht auf die ab-initio-Theorie des Wetters warten.
ork ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.11.2003, 08:42   #13   Druckbare Version zeigen
GH Männlich
Mitglied
Beiträge: 659
buba hat vollkommen recht.

Ich sprech jedenfalls Lithium nie mit z aus.

Und was ist an "Methülenchlorid" so falsch. Wir in Österrecich sprechen es jedenfalls so aus. Genauso den "Methülalkohol" oder die "Methülgruppe".
__________________
MfG
GH

Alles Leben ist Chemie
GH ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.11.2003, 09:08   #14   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
Sprich mal Güllenchlorid aus !
Metüllenchlorid hatte die Betonung auf "ü".

Ansonsten spricht man es auch in der Schweiz mit ü
  Mit Zitat antworten
Alt 06.11.2003, 10:11   #15   Druckbare Version zeigen
buba Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 18.460
Zitat:
Originalnachricht erstellt von Hippokrates
PS: ich hoffe, dass das noch nicht so sehr off topic war, dass der thread verschoben wird. immerhin wäre das mein erstes (mehr oder weniger) konstruktives posting in den chemie-unterforen gewesen... *freu*


Danke für eure Antworten!
buba ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Aussprache von Raumgruppen Willy Anorganische Chemie 3 05.01.2012 13:23
Aussprache von Cochenillerot TheSmOO Organische Chemie 2 24.05.2010 11:26
Aussprache von Domänen Kropi Biologie & Biochemie 4 27.07.2007 18:18
Aussprache von Ipecacuanha ReagenzglasKonstrukteur Medizin & Pharmazie 8 05.12.2004 09:49
Aussprache von Cassegrain Magi Astronomie & Raumfahrt 3 19.01.2003 10:36


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 14:21 Uhr.



Anzeige