Allgemeine Chemie
Buchtipp
Chemie Methodik
J. Kranz, J. Schorn
19,95 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 04.05.2001, 17:26   #1   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
Molekülsubtanzen

Ich brauch mal die Hilfe der Genies hier!
Ich muss wissen was Molekülsubtanzen sind und dabei soll ich die Teilchenart, die Anordnung der Teilchen und die Bindungsart beachten. Nur leider weiß ich nicht was das für Stoffe sind. Ich hab davon keinen Plan. Wenn ihr mir helfen könntet wär das super. Danke schon mal im voraus.

cya sun
  Mit Zitat antworten
Alt 04.05.2001, 17:43   #2   Druckbare Version zeigen
zarathustra Männlich
Moderator
Beiträge: 11.539
Hi Sun,
warum Genies?

Der Begriff Molekülsubstanzen scheint mir eine - nicht sehr verbreitete - Bezeichnung für Substanzen zu sein, die molekular vorliegen. [sagt der Name auch irgendwie, oder]

einige Stichworte für Deine Antwort: Moleküle, Atombindungen, Formalladungen.....

Gruß
Sebastian
zarathustra ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.05.2001, 19:57   #3   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
Genies deshalb weil was ich hier schon alles gelesen hab.........menno da wisst ihr wirklich ne ganze menge.....*peinlichistihrkleineswissen*....hoffentlich kann ich von euch noch ne ganze menge lernen......aber was sind nun schon wieder Formalladungen?.......hä?....*nixversteh*........naja wenn ich nerve sagts ruhig und ausserdem bin ich ein mädchen und da muss man ja sowas nicht allzu schnell verstehen...*lol*.....ne spaß beiseite .... aber wie kann man in einer Prüfung Molekülsubtanzen erklären sodass man es selbst versteht und auch die lehrer wissen man hats verstanden und nicht nur aus dem Lehrbuch stur auswendig gelernt!.......

cya sun
  Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 04.05.2001, 20:14   #4   Druckbare Version zeigen
zarathustra Männlich
Moderator
Beiträge: 11.539
Hi nochmal,
der Begriff Elektronegativität ist Dir hoffentlich klar( ), ihr habt sicherlich mal besprochen, dass ab einer bestimmten Differenz die Elektronen zum elektronegativeren Partner übergehen. Dabei entstehen Ionen. Wenn die Differenz sehr klein ist, teilen sich zwei Atome ein Elektronenpaar, man erhält eine Atombindung, es entsteht ein Molekül.
Wenn ein Atom in einem Molekül eine höhere Elektronegativität als das andere, der Unterschied aber nicht groß genug ist, um Ionen zu bilden, zieht der elektronegativere Partner das Elektronenpaar ein Stück zu sich rüber. Dadurch wird er etwas negativer geladen, man spricht von einer Formalladung. (z.B. bei H2O)

Also, zusammenfassend:
In Molekülen liegen Atombindungen vor, dabei teilen sich Atome ein Elektronenpaar. Moleküle können formal geladen sein, man spricht von polaren Stoffen. Wenn Moleküle keine formalen Ladungen haben, nennt man sie unpolar.
Wenn ein Atom ein Elektron von einem anderen Atom aufnimmt, oder eines abgibt, entstehen Ionen.


Gruß
Sebastian

Geändert von CO-Mertens (04.05.2001 um 22:52 Uhr)
zarathustra ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.10.2008, 12:15   #5   Druckbare Version zeigen
MCFroggy  
Mitglied
Beiträge: 2
Frage Frage: Molekülsubstanzen

Hi, wisst ihr ein paar Eigenschaften von Molekülsubstanzen?
MCFroggy ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Warum gehören Edelgase nicht zu molekülsubstanzen ? Schackentown Allgemeine Chemie 8 19.06.2012 08:52


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 08:13 Uhr.



Anzeige