Allgemeine Chemie
Buchtipp
Taschenbuch Chemische Substanzen
A. Willmes
29.95 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 28.10.2003, 22:29   #1   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
keine Ahnung... Hilfe bitte!

Hallo!
Ich habe folgende Aufgabe bekommen, weis aber nicht, wie ich das machen soll. Kann mir vielleicht jemand die Aufgabe lösen?


Zitat:
a) aus elementarem Iod soll Kaliumiodid hergestellt werden
b) durch Versuche soll bewiesen werden, dass das Proddukt Kaliumiodid ist
c) ein Teil des Iods soll möglichst rein aus dem Kaliumiodid zurückgewonnen werden

Erläutere deine Vorgehensweise und formuliere alle erforderlichen Reaktionsgleichungen!
  Mit Zitat antworten
Alt 28.10.2003, 22:40   #2   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
Willkommen bei uns!

Zitat:
Kann mir vielleicht jemand die Aufgabe lösen?
Wir helfen gern, aber ein bisschen Mitarbeit von Deiner Seite muss schon sein.

Also: wenn ich Iod habe und soll daraus Kaliumiodid machen, was fehlt uns denn dazu noch?

Wie kann man denn Iodid nachweisen?
(Mehrere Möglichkeiten).

Hast Du eine Idee, wie man Iodid wieder in Iod umwandeln kann?
Stichwort: Redoxreaktion.

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.10.2003, 23:09   #3   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
also zu a) hab ich keine lösung.
zu b) ich glaube, da war was mit einer Säure - Schwefelsäure, oder?
zu c) das weis ich auch nicht so genau. wenn du sagst, redoxreaktion, dann weis ich nur, das das iodid wahrscheinlich zu iod oxidiert. weis aber nicht, welchen stoff man hinzugeben muss
  Mit Zitat antworten
Alt 28.10.2003, 23:19   #4   Druckbare Version zeigen
Eyken Männlich
Mitglied
Beiträge: 327
a). I2 + H2 = HI
Dieses dann mit Kalilauge oder Pottasche neutralisieren. Man erhällt Kaliumiodid
b). Stärke als Nachweismittel
c) Ich würde es mit einer Schmelzflusselektrolyse probieren, klappt wenigstens bei KCl und NaCl
__________________
Leute gesucht die auch in Mainz studieren!!
Bitte an DanielHammesR@aol.com schreiben!
Eyken ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 28.10.2003, 23:25   #5   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
@eyken
danke! aber,... gibt es nicht eine genaue r.-gleichung, um kaliumiodid herzustellen?
  Mit Zitat antworten
Alt 28.10.2003, 23:27   #6   Druckbare Version zeigen
Eyken Männlich
Mitglied
Beiträge: 327
Was heißt genauer?

Hier ist ein anderes Verfahren:
I.) Fe + I2 -----> FeI2 DHR = -125,4 kJ/mol
II.) H2O + FeI2 + K2CO3 -----> Fe(OH)2 + CO2 + KI
__________________
Leute gesucht die auch in Mainz studieren!!
Bitte an DanielHammesR@aol.com schreiben!
Eyken ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.10.2003, 23:30   #7   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
also ich sag gleich, das ich kein chemieprofessor bin!
das meiste versteh ich gar nicht.
ich meinte, gibt es nicht eine r-gleichung in dieser form:

iod + ... --> kaliumiodid
  Mit Zitat antworten
Alt 28.10.2003, 23:34   #8   Druckbare Version zeigen
Eyken Männlich
Mitglied
Beiträge: 327
Ich bin ein 17jähriger Schüler und habe letztes Jahr in Chemie eine 4 bekommen!
(ok, inzwischen bin ich Klassenbester...)

I2 + H2>>>HI
HI + K2CO3>>>KI + CO2 + H2O
__________________
Leute gesucht die auch in Mainz studieren!!
Bitte an DanielHammesR@aol.com schreiben!
Eyken ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.10.2003, 23:39   #9   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
also ich hab immer nur ne 4 in chemie. ich versteh das alles nich.

kannst du mir bitte noch die namen der stoffe angeben?

I2 + H2>>>HI
HI + K2CO3>>>KI + CO2 + H2O

I2 = Iod
H2 = Wasserstoff
HI = ?
K2CO3 = ?
KI = Kaliumiodid
CO2 = Kohlenstoffdioxid
H2O = Wasser

korrigier mich bitte bei fehlern!
  Mit Zitat antworten
Alt 28.10.2003, 23:41   #10   Druckbare Version zeigen
Eyken Männlich
Mitglied
Beiträge: 327
HI=Hydrogeniod(Iodwasserstoff)
K2CO3=Kaliumcarbonat(Pottasche)
__________________
Leute gesucht die auch in Mainz studieren!!
Bitte an DanielHammesR@aol.com schreiben!
Eyken ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.10.2003, 23:44   #11   Druckbare Version zeigen
Hansen Männlich
Mitglied
Beiträge: 728
Zitat:
Originalnachricht erstellt von Patty2202
also ich hab immer nur ne 4 in chemie. ich versteh das alles nich.

kannst du mir bitte noch die namen der stoffe angeben?

I2 + H2>>>HI
HI + K2CO3>>>KI + CO2 + H2O

I2 = Iod
H2 = Wasserstoff
HI = ?
K2CO3 = ?
KI = Kaliumiodid
CO2 = Kohlenstoffdioxid
H2O = Wasser

korrigier mich bitte bei fehlern!
HI ist ganz einfach: Iodwasserstoff
K2CO3 ist Kaliumcarbonat

der Rest ist richtig...

In welche Klasse gehst du ?


[EDIT]

Hm, da war wohl wer schneller
Hansen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.10.2003, 23:47   #12   Druckbare Version zeigen
Eyken Männlich
Mitglied
Beiträge: 327
2 Jahre Maschinenschreiben haben sich ausgezahlt
__________________
Leute gesucht die auch in Mainz studieren!!
Bitte an DanielHammesR@aol.com schreiben!
Eyken ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.10.2003, 23:49   #13   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
ok, danke. und wie läuft das mit stärke als nachweismittel? da brauch ich glaub ich auch ne reaktionsgleichung
  Mit Zitat antworten
Alt 28.10.2003, 23:51   #14   Druckbare Version zeigen
Eyken Männlich
Mitglied
Beiträge: 327
Ich benutze daheim eine Iod-Kaliumiod-Lösung als Stärkenachweis, bin daher nicht sicher was dort reagiert.
__________________
Leute gesucht die auch in Mainz studieren!!
Bitte an DanielHammesR@aol.com schreiben!
Eyken ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.10.2003, 23:54   #15   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
naja, ich will ja nicht stärke nachweisen sondern kaliumiodid. du sagtest aber vorhin was mit stärke zum nachweis
  Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Iod-Iodid-Farben Leuname Anorganische Chemie 5 22.09.2010 19:48
Iod und Iodid Tessa123 Anorganische Chemie 2 25.02.2010 08:57
Iod/Iodid Farbe faramund Anorganische Chemie 1 20.04.2009 17:34
Iodid und Iodat reagieren im Sauren zu Iod Kathi1307 Schwerpunktforum: Stöchiometrie und Redoxgleichungen 4 08.10.2008 17:31
Iod-Iodid-Iodat moona Allgemeine Chemie 10 28.02.2005 20:59


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:45 Uhr.



Anzeige