Allgemeine Chemie
Buchtipp
Grundkurs Chemie I
A. Arni
29.90 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 19.10.2003, 15:54   #1   Druckbare Version zeigen
kleinerChemiker Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 4.044
Vermischung von Heizöl mit Wasser!

Hallo!


Mein Bruder hat einen Öltank, in dem sich leider auch ständig Kondenswasser ansammelt! Aus irgendeinem Grund, kann er nix anderes machen, damit man das ohne großen Aufwand wegbekommt! Und da dieses Kondenswasser dann immer die Heizqualität vermindert, weil es in ziemlich großen Mengen zum Feuer hinzukommt, möchte er das Kondenswasser mit dem Heizöl vermischen, damit nur wenig Wasser in die Flamme kommt und die Heizqualität besser ist!
Meine Idee war jetzt natürlich einen Emulgator hinzuzugeben, der die beiden Komponenten miteinander vermischt und da ja Flüssigseife ja auch ein Emulgator ist, dachte ich mir, einfach Flüssigseife hineingeben, bin mir aber nicht so ganz sicher, ob das ok ist!

Was meinen die Profis dazu, ist es ne gute Idee in den Tank Flüssigseife zur Vermischung hinzuzugeben??



Danke für Eure Vorschläge schon im Vorraus!



lg, Peter!
kleinerChemiker ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.10.2003, 15:58   #2   Druckbare Version zeigen
Alichimist Männlich
Mitglied
Beiträge: 4.979
ganz einfach: Finger WEG von solchen Spielchen. Wenn überhaupt, kommt da ein Fachmann her und lässt die Kondensatbrühe ab.

Gruss
__________________
Kraft wird aus dem Zwang geboren und stirbt an der Freiheit.
Alichimist ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 19.10.2003, 16:00   #3   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
Das mit der Flüssigseife würde ich nicht machen, denn das dürfte zu Rückständen im Brenner führen (enthält normalerweise anionische Tenside als Na-Salze). Weiterhin könnte es Korrosionsproblem geben.

Außerdem wirken die flüssigen Seifen als Öl-in-Wasser-Emulgator; hier ist ein Wasser-in-Öl-Emulgator gefragt.

Die beste Lösung ist, die Bildung von Kondenswasser zu verhindern.
Das muss konstruktiv gelöst werden; mangels Kenntnis der Maschinerie kann ich aber dazu nichts sagen.

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.10.2003, 16:16   #4   Druckbare Version zeigen
kleinerChemiker Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 4.044
Tja, habs auch nur über meine Mutter erfahren, das heißt, ich weiß auch nix näheres!

Ich werd mal weitersehen und dann mal schauen!
Ich wär je eigentlich auch der Meinung, dass man besser das Kondenswasser irgendwie weggibt, muss mal fragen, wieso die das nicht machen und wieso genau das nicht geht!

Danke schonmal für die Infos!


lg, Peter!
kleinerChemiker ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.10.2003, 19:12   #5   Druckbare Version zeigen
bm  
Moderator
Beiträge: 54.171
Das Wasser im Tank sammelt sich unten. Der Absaugstutzen für das Öl ist wahrscheinlich auch unten (sonst könnte man die Kapazität des Tankes nicht nutzen). Wenn man das Ansaugrohr um wenige Zentimeter verkürzt, sollte das Problem behoben sein. Der Tank muss dann aber von Zeit zu Zeit gereinigt werden.

Meines Wissens gibt es auch Wasserabscheider, die man in die Zuleitung zum Brenner einbauen kann.

Aber alles in allem : Das ist Sache von einem Fachmann (oder von der Feuerwehr).
bm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.10.2003, 15:41   #6   Druckbare Version zeigen
kleinerChemiker Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 4.044
Also!

Momentaner Status!
Das Kondenswasser hat sich über den Sommer angesammelt, vermutlich weil über den Sommer der Tank leer war!

Er löst jetzt das Problem mit so einem Wasserabscheider in der Zuleitung, wie es Bernhard erwähnt hat! Quasi ein Scheidetrichter in Miniaturform!


Danke nochmals für Eure Antworten!



lg, Peter!
kleinerChemiker ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Verbrennung von Heizöl olivermarcus Allgemeine Chemie 2 08.11.2007 17:49
Vermischung von Säuren ehemaliges Mitglied Allgemeine Chemie 2 16.12.2006 14:06
Alter von Heizöl nachweisen ehemaliges Mitglied Organische Chemie 3 15.04.2005 15:34
Fließgschwindigkeit-Wasser, Heizöl ehemaliges Mitglied Physik 1 09.11.2002 19:29
Verbrennung von Heizöl! ehemaliges Mitglied Organische Chemie 2 17.06.2001 17:27


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 21:09 Uhr.



Anzeige