Nachrichten aus Wissenschaft und Forschung
Buchtipp
Systemanalyse
D.M. Imboden, S. Koch
29.95 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > ChemieOnline.de > Nachrichten aus Wissenschaft und Forschung

Hinweise

Nachrichten aus Wissenschaft und Forschung Newsfeeds unterschiedlicher Nachrichtenquellen

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 13.05.2011, 11:20   #1   Druckbare Version zeigen
Godwael Männlich
Moderator
Themenersteller
Beiträge: 12.173
Blog-Einträge: 12
Wer wird Scharlatan des Jahres? Jetzt auch bei uns - Allgemein

In den USA gibt es den Pigasus Award, Schweden kürt den Misleader of the Year und Australien den von Uri Geller inspirierten Bent Spoon Award. Jetzt kriegt auch der deutschsprachige Raum einen Spaßpreis für die schlimmsten Pseudowissenschafts-Scharlatane, dank Michael Horak (auf Twitter als @fatmike182 unterwegs) und der Wiener Skeptiker-Community. Die Trophäe nennt sich Das Goldene Brett vorm Kopf und verspricht unterhaltsam werden, zumal unter anderem Werner Gruber von den Sciencebusters mit von der Partie ist.


Andererseits ist das ein ernstes Thema, nach wie vor leider unterschätzt. Die Szene rund um Eso-Kram macht Umsätze oberhalb von zehn Milliarden Euro mit diversen (meist absurd überteuerten) Waren und Dienstleistungen. Damit habe ich kein Problem - wo das BIP im Detail überall herkommt kann uns ja egal sein. Im Grunde wäre es einfacher, den Leuten ihren Spaß zu lassen, und so ganz frei sind wir alle ja nicht davon. Aber es ist eben ein Unterschied, ob ich am Samstag beim Fußball einen Kakao trinke, damit der magische FC gewinnt (ich will nicht drüber reden. In der zweiten Liga hat's noch funktioniert), oder irgendwelche Pseudo-Heiler schwer kranke Menschen vom Arztbesuch abhalten oder dergleichen. Abschreckende Beispiele gibt's auf der Seite whatstheharm.net (auf englisch). Insofern ist jeder Beitrag zur Aufklärung willkommen, und wer weiß, vielleicht bringt es ja was. Und selbst wenn nicht werden wir alle unseren Spaß mit den abstruseren Kandidaten haben.

Zuerst allerdings müssen die Organisatoren Kandidaten haben, und da sind natürlich auch meine Leser gefragt. Für das Goldene Brett vorm Kopf darf nämlich jeder jeden nominieren. Die Jury - nachzulesen hier - kürt dann drei Finalisten, die von den Laudatoren Anne Frütel vom Vidcast dieWahrheit.at, Sciencebuster Werner Gruber und dem Journalisten Robert Misik hoffentlich ordentlich durch den Kakao gezogen werden. Im Livestream, bitte, denn nach Wien werde ich es nicht schaffen. Der Journalist Martin Thür, der das Event moderiert, verleiht anschließend den Preis.

Der springende Punkt: Die formschöne Trophäe (siehe oben) wird schon am zweiten Juni im Rahmen der GWUP-Konferenz 2011 verliehen, deswegen solltet ihr euch sputen und noch heute eure Lieblingsspinner auf der Webseite einreichen. Dort gibt es sogar einen Kriterienkatalog: Wie bekloppt ist die Idee, wie gefährlich, operiert der Kandidat unter dem Deckmantel der Wissenschaft und so weiter. Ich gehe aber davon aus dass ihr Pseudowissenschaft erkennt wenn ihr sie seht.

Das Kontaktformular für die Nominierungen findet ihr auf dieser Seite, Einsendeschluss ist der 27. Mai, am 30. erfahren wir dann, welche Quacksalber uns die Laudatoren bei der Preisverleihung näher, äh, vorstellen werden. Ich persönlich halte es zwar für eher unwahrscheinlich ist, dass die Botschaft bei denen ankommt, die es am ehesten gebrauchen können, aber der Versuch ist aller Ehren wert.

Bin gespannt was ihr so für Knallköpfe ausgrabt...



Weiterlesen...

Quelle: Fischblog - Wissenschaft für alle
Godwael ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 13.05.2011, 13:04   #2   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Wer wird Scharlatan des Jahres? Jetzt auch bei uns - Allgemein

Posthum Hrn. Prof. Gordon Freeman Fraser.

Erst gestern durfte ich (nach einer Kräutergartenführung), kurz den Ausführungen einem seiner einstigen Schüler lauschen, während der Rest der Gruppe am Stamm unseres Mammutbaumes lehnte um nach der positiven Bodenausstrahlung noch zusätzliche Lebensenergie aufzunehmen.

Kohlenhydrate machen dick, weil selbige sehr energiereich sind. Kohlehydrate bestehen ja aus Kohlenstoff, Kohlendioxid, Mineralstoffen und Sonnenlicht. Und genau zwischen dem Kohlenstoff sitzt die Energie des Sonnenlichts. Wer dann zuviel dieser Energie z.B. mit Getreide aufnimmt überlädt den Organismus mit Energie und man wird dick. Das erkennt man auch daran, dass Getreide keinen Zucker hat man aber davon trotzdem dick wird, weil der Keimling eben bis zum Entwickeln der Keimblätter über der dunklen Erde, nur gespeicherte Sonnenenergie nutzt.

Alles klar!
  Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Wissenschaftsblog-Auslese 2011 - die besten Blogposts des Jahres - Allgemein Godwael Nachrichten aus Wissenschaft und Forschung 0 19.03.2012 15:00
Wer wird Scharlatan des Jahres? Jetzt auch bei uns - Allgemein Godwael Nachrichten aus Wissenschaft und Forschung 0 13.05.2011 13:20
Illusion des Jahres 2010 - Allgemein Godwael Nachrichten aus Wissenschaft und Forschung 0 11.05.2010 15:40
Adam und Eva - jetzt auch bei uns ^^ Paleiko Off-Topic 3 13.06.2008 13:08
Suche beginnt: Wer wird Träger des Deutschen Umweltpreises 2007? CO-Newsbot Nachrichten aus Wissenschaft und Forschung 0 28.12.2006 21:20


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 08:08 Uhr.



Anzeige