Schule/Ausbildungs- & Studienwahl
Buchtipp
Das große Testbuch für die Bewerbung
D. Brenner, F. Brenner
19,80 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Verschiedenes > Schule/Ausbildungs- & Studienwahl

Hinweise

Schule/Ausbildungs- & Studienwahl Hier könnt ihr euch über verschiedene Möglichkeiten für eure Zukunft erkundigen oder eure Erfahrungen weitergeben.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 27.04.2011, 17:28   #1   Druckbare Version zeigen
sole weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 8
Studium Verfahrenstechnik oder Pharmazie

Hallo alle zusammen

In genau 12 Tagen beginnt für mich die Matura und nun stellt sich natürlich die Frage was soll danach kommen. Inzwischen habe ich die Auswahl bereits auf zwei bzw. drei Studienrichtungen eingeschränkt und möchte euch nun um eure Meinung bzw. Erfahrung bitten.

Einerseits interessiert mich Pharmazie, aber ich stelle mir die Arbeit in der Forschung momentan aufregender vor als in der Apotheke die Aufgabenbereiche der Pharamzeuten (Gerüchten nach großteils verkaufen??) und spiele daher mit dem Gedanken Verfahrenstechnik mit dem Master Chemical and Pharmaceutical Engineering zu studieren. Dieses Bachelor- und das anschließende Masterstudium würden mir aber nur die Option Forschung bieten, diese angeblich dafür aber besser vorbereitet als nach einem Pharmaziestudium. Meine Frage an euch wäre nun welche Arbeit mich als Pharamzeutin in der Apotheke wirklich erwarten würde (viel verkaufen?) und welche Studienrichtung eurer Meinung nach eine breitere Ausbildung bzw. bessere Aussichten für die Zukunft
bietet.

Die dritte Studienrichtung wäre Jus. Viele haben mir bereits dazu geraten Jus einfach parallel zu Pharmazie oder Verfahrenstechnik zu studieren. Ich bin sehr ehrgeizig und fleißig, aber wie gut lassen sich eurer Meinung nach zwei so unterschiedliche Studienrichtungen zeittechnisch miteinander vereinbaren?

Herzlichen Dank bereits jetzt für eure Antworten
sole ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.04.2011, 15:46   #2   Druckbare Version zeigen
MartinaKT weiblich 
Uni-Scout
Beiträge: 2.353
AW: Studium Verfahrenstechnik oder Pharmazie

Die meisten Pharmazeuten wollen in die Apotheke und es ist weniger so, dass sie in die Apotheke gehen, weil sie keinen Job in der Industrie bekommen.
Natürlich bereitet das Studium auf den Job des Apothekers vor, jedoch beinhaltet es auch sehr viel organische/pharmazeutische Chemie zur Synthese von Arzneistoffen, und auch pharmazeutische Technololgie (wie werden Kapseln, Lösungen etc. hergestellt, zum Teil auch großtechnisch).
Der Job in der Apotheke ist natürlich 'Verkaufen' incl. Beratung. Cremes, Lösungen etc. herstellen, die vom Doktor aufgeschrieben werden. Analyse nach Arzneibuch diverser Lösungen.

Aber wie gesagt auch mit einem Pharmaziestudium kann man in die Industrie. In Hauptstudium beinhaltet schon mal ein Forschungspraktikum in einem Arbeitskreis. Eine Hälfte des praktischen Jahres darf/kann man in der Industrie absolvieren, damit steht schon mal ein Türchen bei der entsprechenden Firma offen.
Nach dem 3. Staatsexamen kann man dann noch die Promotion dranhängen.
Einige Positionen in der Industrie dürfen auch nur mit Apothekern besetzt werden, in der Qualitätssicherung etc.


Verfahrenstechnik ist halt schon eine ganz andere Richtung und beinhaltet im Vergleich zu Pharmazie viel Technik, Mathe, Physik. Da muss man selbst wissen ob einem so etwas liegt.


Ansonsten kann man natürlich auch mit einem Studium der Biologie, Biochemie, Chemie etc. in die (pharm.) Forschung. Oder einem der neumodischeren Studiengänge wie molekulare Medizin und wie sie alle heißen.
Wer in die Forschung will muss auch noch die Promotion nach dem Studium absolvieren.



Jus=Jura?
Pharmazie, Chemie oder allgemein naturwissenschaftliche Studiengänge mit hohem praktischen Anteil sind sehr anstrengend und erfordern viel Präsenzzeiten. Auch viel Vor- un Nachbereitung zu Hause.
Dann auch noch was zusätzliche studieren oder einfach nur ein Nebenjob sind sehr anstrengend, und ein Studium wie Jura - der Hammer. Jura gilt auch als ein sehr anstrengendes Studienfach. Man hat zwar nicht so viele Präsenzzeiten, verbringt aber viel Zeit in der Bib, weil man Unmengen an Theorie lernen muss.


Da kann man nur raten erstmal mit einem Fach anzufangen und dann siehst du selber wie viel du arbeiten musst und wieviel Freizeit dir noch bleibt.
__________________
Wer sich Steine zurechtlegen kann, über die er stolpert, hat Erfolg in den Naturwissenschaften. (Erwin Chargaff)
MartinaKT ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.04.2011, 16:45   #3   Druckbare Version zeigen
sole weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 8
AW: Studium Verfahrenstechnik oder Pharmazie

Herzlichen Dank für die Antwort. Ja bei uns in Österreich heißt Jura Jus
Habe mir heute alle drei Studiengänge am Tag der offenen Tür angeschaut, mal schaun welchen Weg ich schlußendlich einschlagen werde
sole ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.06.2012, 17:00   #4   Druckbare Version zeigen
purpletreecar  
Mitglied
Beiträge: 1
AW: Studium Verfahrenstechnik oder Pharmazie

Hallo!
Würd mich interessieren, wie du dich jetzt entschieden hast. Und falls es Verfahrenstechnik (TU Graz nehm ich an?)geworden ist, wie deine Eindrücke sind, da ich ähnliche Überlegungen habe.
Danke schon mal für die Antwort (vielleicht kommt ja noch was, obwohl das Thema schon so alt ist.)
purpletreecar ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.07.2012, 19:42   #5   Druckbare Version zeigen
Atomium weiblich 
Mitglied
Beiträge: 252
AW: Studium Verfahrenstechnik oder Pharmazie

Hallo,

ich interssiere mich ebenfalls für ein Pharmaziestudium. Die Beiträge, die ich bereits dazu gelesen habe, waren eher veraltet (Stand 2006).

Wie ist das Pharmaziestudium aufgebaut? Wird viel Physik benötigt? Muss man dann, wenn man nicht in die Apotheke will als Pharmazievertreter arbeiten?

Liebe Grüße,

Atomium
Atomium ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.07.2012, 20:19   #6   Druckbare Version zeigen
chemiewolf Männlich
Mitglied
Beiträge: 12.304
AW: Studium Verfahrenstechnik oder Pharmazie

Zitat:
Zitat von Atomium Beitrag anzeigen
Muss man dann, wenn man nicht in die Apotheke will als Pharmazievertreter arbeiten?
nein, auch in der Industrie benötigt man (bevorzugt promoviert) Pharmazeuten, die z.B. in der Qualitätskontrolle, der Patentabteilung oder der Galenik arbeiten, um nur einige Einsatzgebiete zu nennen.
__________________
The State Senate of Illinois yesterday abandoned its Committee on Efficiency and Economy for reasons of 'efficiency and economy'.
De Moines Tribune, 6 February 1955
chemiewolf ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.07.2012, 21:34   #7   Druckbare Version zeigen
FalconX Männlich
Mitglied
Beiträge: 2.695
AW: Studium Verfahrenstechnik oder Pharmazie

Zitat:
Zitat von MartinaKT Beitrag anzeigen
Die meisten Pharmazeuten wollen in die Apotheke und es ist weniger so, dass sie in die Apotheke gehen, weil sie keinen Job in der Industrie bekommen.
Natürlich bereitet das Studium auf den Job des Apothekers vor, jedoch beinhaltet es auch sehr viel organische/pharmazeutische Chemie zur Synthese von Arzneistoffen, und auch pharmazeutische Technololgie (wie werden Kapseln, Lösungen etc. hergestellt, zum Teil auch großtechnisch).
In vielen Pharmazie-Studienplänen steht sogar drinnen, dass für die Apotheken ausgebildet wird. Das organisch-chemische Wissen eines Pharmazeuten hält sich eher in Grenzen. Wenn man in die großen Pharmafirmen schaut, dann findet man in der Wirkstoffsynthese meist hauptsächlich Chemiker.
FalconX ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.07.2012, 22:37   #8   Druckbare Version zeigen
PharmTech Männlich
Mitglied
Beiträge: 105
AW: Studium Verfahrenstechnik oder Pharmazie

Zitat:
Zitat von MartinaKT Beitrag anzeigen
Die meisten Pharmazeuten wollen in die Apotheke


Halte ich für ein Gerücht - das war mal so, aber seit ein paar jahren zeichnet sich ein anderer Trend ab.


Deckt sich auch mit meinen Erfahrungen, dann die meisten Kommilitonen, die ich kenne, haben eher wenig Lust auf Apo, und ich rede hier nicht von erstis, sondern von Leuten, die ihr Studium schon beendet haben oder aber kurz davor sind.
PharmTech ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.07.2012, 23:02   #9   Druckbare Version zeigen
MartinaKT weiblich 
Uni-Scout
Beiträge: 2.353
AW: Studium Verfahrenstechnik oder Pharmazie

Zitat:
Zitat von PharmTech Beitrag anzeigen


Halte ich für ein Gerücht - das war mal so, aber seit ein paar jahren zeichnet sich ein anderer Trend ab.


Deckt sich auch mit meinen Erfahrungen, dann die meisten Kommilitonen, die ich kenne, haben eher wenig Lust auf Apo, und ich rede hier nicht von erstis, sondern von Leuten, die ihr Studium schon beendet haben oder aber kurz davor sind.
Ich spreche ebenfalls aus eigener Erfahrung und bei meinen Kommilitonen (ebenfalls schon fertig mit dem Studium) sieht es eben nicht so aus wie bei deinen.
__________________
Wer sich Steine zurechtlegen kann, über die er stolpert, hat Erfolg in den Naturwissenschaften. (Erwin Chargaff)
MartinaKT ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 01.07.2012, 23:06   #10   Druckbare Version zeigen
MartinaKT weiblich 
Uni-Scout
Beiträge: 2.353
AW: Studium Verfahrenstechnik oder Pharmazie

Zitat:
Zitat von Atomium Beitrag anzeigen
Hallo,

ich interssiere mich ebenfalls für ein Pharmaziestudium. Die Beiträge, die ich bereits dazu gelesen habe, waren eher veraltet (Stand 2006).

Wie ist das Pharmaziestudium aufgebaut? Wird viel Physik benötigt? Muss man dann, wenn man nicht in die Apotheke will als Pharmazievertreter arbeiten?

Liebe Grüße,

Atomium
Schau dir einfach mal die Studienpläne der Unis im Internet an, dann siehst du wie das Studium aufgebaut ist.
Physik selbst nimmt nur einen sehr kleinen Teil ein. Man hat in einem Semester mal Veranstaltungen in Physik und auch PC, aber das ist leicht zu schaffen und das wars dann auch schon diesbzgl.

Die Arbeitsgebiete sind vielfältig. Will man in die Industrie hat man meist mit Promotion bessere Chancen. Ein paar Aufgabengebiete wurden schon gennant. Daneben kann man auch in der Arzneimittelzulassung oder im Bereich klinische Studien tätig werden.
__________________
Wer sich Steine zurechtlegen kann, über die er stolpert, hat Erfolg in den Naturwissenschaften. (Erwin Chargaff)
MartinaKT ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.07.2012, 06:00   #11   Druckbare Version zeigen
chemiewolf Männlich
Mitglied
Beiträge: 12.304
AW: Studium Verfahrenstechnik oder Pharmazie

Zitat:
Zitat von FalconX Beitrag anzeigen
Das organisch-chemische Wissen eines Pharmazeuten hält sich eher in Grenzen.
und wenn ein Pharmazeut auf diesem Gebiet tätig werden will, sollte er eine dementsprechende Promotion vorweisen können.
__________________
The State Senate of Illinois yesterday abandoned its Committee on Efficiency and Economy for reasons of 'efficiency and economy'.
De Moines Tribune, 6 February 1955
chemiewolf ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.07.2012, 22:39   #12   Druckbare Version zeigen
Atomium weiblich 
Mitglied
Beiträge: 252
AW: Studium Verfahrenstechnik oder Pharmazie

Vielen Dank für die zahlreichen Beiträge. Nun stellen sich für mich weitere Fragen: wenn man als Pharmazeut in die Industrie geht und eine Promotion vorlegen muss, wie alt ist man dann erst, wenn man richtig zu arbeiten beginnt?

Zum zweiten: Wenn man als Pharmazeut eine eigene Apotheke hat, muss man in Zukunft nicht eher fürchten, dass dies unrentabel ist, gerade wo Internetapotheken wie Pilze ausm Boden schießen?
Atomium ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.07.2012, 05:44   #13   Druckbare Version zeigen
PharmTech Männlich
Mitglied
Beiträge: 105
AW: Studium Verfahrenstechnik oder Pharmazie

Zu 1. :

Rechne es dir aus: Idealerweise 8 Semester Studium + PJ + 3 Jahre Promotion macht 8 Jahre, also wärst du mit 27 frühestens fertig. Studium kann auch gerne mal ein Semester länger dauern, Promotion kann durchaus 4 bis 4,5 Jahre dauern (hängt weniger von dir und mehr vom Arbeitskreis/Thema ab) und unter Berücksichtigung persönlicher Umstände (z.B. Wehrdienst, Ausbildung vor Studium oder ein paar Semester im anderen Studiengang) ist also ein Abschluss der Promotion mit 30 nicht ungewöhnlich.

Zu 2. :

Von einer eigenen Apo kann ich nur abraten. Mittlerweile ist es sogar so, dass so mancher Apobesitzer weniger verdient als seine angestellten Approbierten (wurde uns von einem Treuhändler während des berufsbegleitenden Unterricht so gesagt), soll heißen, wenn du nich zufällig eine Apo von deinen eltern geschenkt bekommst oder aber ein gutes Angebot für eine Apo in einer sehr günstigen Lage vorliegen hast, würde ich das lieber nicht in Erwägung ziehen.
IMHO sind auch die "Internetapotheken" weniger das Problem, sondern eher die Veränderungen im Gesundheitssystem, die zur abnahme der Einkünfte der Apotheken geführt haben.
PharmTech ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.07.2012, 20:32   #14   Druckbare Version zeigen
MartinaKT weiblich 
Uni-Scout
Beiträge: 2.353
AW: Studium Verfahrenstechnik oder Pharmazie

Zitat:
Zitat von Atomium Beitrag anzeigen
Zum zweiten: Wenn man als Pharmazeut eine eigene Apotheke hat, muss man in Zukunft nicht eher fürchten, dass dies unrentabel ist, gerade wo Internetapotheken wie Pilze ausm Boden schießen?
Es muss ja nicht unbedingt gleich die Selbstständigkeit sein. Du kannst als approbierter Apotheker in Krankenhausapotheken oder öffentlichen Apotheken als Angestellter arbeiten. Dadurch hast du nicht das Risiko der Selbstständigkeit und Stellenausschreibungen für Apotheker gibts auch genügend, da sollte was zu finden sein. Flexibler bist du auch ohne eigene Apotheke am Bein.
__________________
Wer sich Steine zurechtlegen kann, über die er stolpert, hat Erfolg in den Naturwissenschaften. (Erwin Chargaff)
MartinaKT ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.07.2012, 22:04   #15   Druckbare Version zeigen
sole weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 8
AW: Studium Verfahrenstechnik oder Pharmazie

Hallo meine Lieben

So ich studiere nun Pharmazie und Rechtswissenschaften (=Jus/Jura) und bin sehr glücklich mit meiner Wahl

Lerne zwar ständig, arbeite nebenbei auch noch, und lebe trotzdem noch

Falls noch jemand Fragen zum Studium Pharmazie hat, braucht sich nur melden - aber ich kann nur Auskunft über die Situation in Graz/Österreich geben, denn bei uns verdienen Pharmazeuten in der Apotheke zum Beispiel sehr gut und auch mit dem normalen Diplomstudiumsabschluss findet man leicht eine Anstellung in der Industrie, da der Studiumsinhalt be weitem das Wissen, welches in der Apotheke benötigt wird übersteigt - sehr zum Ärger der Apothekerkammer, die lieber ein kostengünstigeres Studium sehen würden
sole ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Stichworte
ausbildung, pharamzie, verfahrenstechnik

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Verfahrenstechnik Studium dra Schule/Ausbildungs- & Studienwahl 6 30.07.2009 14:08
Studium der Verfahrenstechnik? sweenytodd Schule/Ausbildungs- & Studienwahl 1 05.04.2009 17:16
Studium Wechsel zu Verfahrenstechnik(FH)? Sipher83 Schule/Ausbildungs- & Studienwahl 0 06.03.2008 21:24
Studium der Verfahrenstechnik? horni Schule/Ausbildungs- & Studienwahl 6 05.11.2006 14:03
Studium BA Verfahrenstechnik nicosi Schule/Ausbildungs- & Studienwahl 10 07.01.2005 15:01


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:46 Uhr.



Anzeige
>