Allgemeine Chemie
Buchtipp
Die Elemente
J. Emsley
21.47 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 25.09.2003, 20:15   #1   Druckbare Version zeigen
Curie weiblich 
Moderatorin
Themenerstellerin
Beiträge: 3.599
Meßkolben

Hi,

Wie füllt man sie richtig auf?

Ich hab im Jander-Blasius zwar nachgeguckt (14.Auflage S.320) aber ich weiss nicht wie ich es interpretieren soll...

Deshalb hab ich ein Bildchen gemacht und möchte wissen, was das richtige ist. a oder b?

Danke
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg mess.jpg (10,5 KB, 52x aufgerufen)
__________________
Viele Grüße,
Curie
Curie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.09.2003, 20:20   #2   Druckbare Version zeigen
buba Männlich
Mitglied
Beiträge: 18.460
b)
buba ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.09.2003, 20:22   #3   Druckbare Version zeigen
Curie weiblich 
Moderatorin
Themenerstellerin
Beiträge: 3.599
Ok, danke
__________________
Viele Grüße,
Curie
Curie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.09.2003, 21:09   #4   Druckbare Version zeigen
rettich Männlich
Mitglied
Beiträge: 5.305
Blog-Einträge: 1
Hallo, natürlich nur -b. Aber dabei beachten, dass die
Ringmarkierung am Kolben auf Augenhöhe ist.
Entweder Kolben hochhalten oder bücken. Je nach Volumen.
mfg : rettich
__________________
mfg: rettich

Man kann gar nicht so dämlich denken wie
andere Handeln.
Speziell im Strassenverkehr und im Labor.

Heute ist der erste Tag vom Rest deines Lebens.
rettich ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.09.2003, 21:11   #5   Druckbare Version zeigen
bm  
Moderator
Beiträge: 54.171
Wenn es genau sein soll, benützt eine Waage. Die Masse ist im Gegensatz zum Volumen nicht temperaturabhängig.
bm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.09.2003, 21:20   #6   Druckbare Version zeigen
Curie weiblich 
Moderatorin
Themenerstellerin
Beiträge: 3.599
@bm: jep
__________________
Viele Grüße,
Curie
Curie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.09.2003, 21:21   #7   Druckbare Version zeigen
rettich Männlich
Mitglied
Beiträge: 5.305
Blog-Einträge: 1
ja,ja, der 2ml- Meßkolben und warme Hände.
__________________
mfg: rettich

Man kann gar nicht so dämlich denken wie
andere Handeln.
Speziell im Strassenverkehr und im Labor.

Heute ist der erste Tag vom Rest deines Lebens.
rettich ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.09.2003, 21:25   #8   Druckbare Version zeigen
Sebi.T Männlich
Mitglied
Beiträge: 377
Hi
Noch zusätzlich zu dem was hier schon erläutert wurde.
Du kennst doch das Phänomen der Kohäsionskräfte, oder.
Die spielen hier nämlich auch eine Rolle. Das Glas zieht dann sozusagen das wasser etwas an, und so kommt dann der Miniskus....kennste ja zustande.
Desshlab kann ja nur b richtig sein.
__________________
Nutze die Kraft, die jeder in sich trägt. Jeder ist so, wie er ist.
"Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt." - "Gott würfelt nicht!"
(Albert Einstein)
Sebi.T ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.09.2003, 21:29   #9   Druckbare Version zeigen
bm  
Moderator
Beiträge: 54.171
das muss kein 2 ml Messkolben sein.

Bei uns ist üblich, die Einsatztiter für die Produktion in G/V% zubestimmen. Das wird seit Jahrzehnten so gemacht.

Dass die Probe auf dem Weg vom Reaktionskessel bis zum Labor erheblich abkühlt, wird einfach ignoriert.

Ich versuchte mal einen G/G%-Titer zu etablieren. Das gab so viele "Interpretationsfehler", dass ich letztendlich gelassen habe (nach einigen nächtlichen Anrufen : Wie sollen wir das jetzt rechnen?)
bm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.09.2003, 21:33   #10   Druckbare Version zeigen
Sebi.T Männlich
Mitglied
Beiträge: 377
@bm
Bitte was bedeutet denn G im
Zitat:
Ich versuchte mal einen G/G%-Titer zu etablieren
__________________
Nutze die Kraft, die jeder in sich trägt. Jeder ist so, wie er ist.
"Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt." - "Gott würfelt nicht!"
(Albert Einstein)
Sebi.T ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 25.09.2003, 21:37   #11   Druckbare Version zeigen
Alichimist Männlich
Mitglied
Beiträge: 4.979
Massenprozente
__________________
Kraft wird aus dem Zwang geboren und stirbt an der Freiheit.
Alichimist ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.09.2003, 07:12   #12   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
Wenn man im Messkolben verdünnt, empfiehlt es sich, zunächst nur bis etwas unter die Marke aufzufüllen, dann gründlich zu mischen und zuletzt "Verdünnungsmittel" bis genau zur Marke aufzufüllen. Anschließend nochmal mischen.

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.09.2003, 12:16   #13   Druckbare Version zeigen
Paladin Männlich
Mitglied
Beiträge: 253
Zitat:
Originalnachricht erstellt von FK
Wenn man im Messkolben verdünnt, empfiehlt es sich, zunächst nur bis etwas unter die Marke aufzufüllen, dann gründlich zu mischen und zuletzt "Verdünnungsmittel" bis genau zur Marke aufzufüllen. Anschließend nochmal mischen.

Gruß,
Franz
Aber das mischen dann bitte so, dass keine Flüssigkeit über den Miniskus schwappt.
Ich hab während meiner Ausbildung auch Leute gesehen, die erst eingewogen, dann eweng Lösemittel drauf haben. Jetzt wurde erstmal kräftig geschüttelt (so dass genug Brühe am Stopfen hängen blieb) und danach dann aufgefüllt. Dass dann die Ergebnisse vorne und hinten nicht gepasst haben hat dann sogar noch Vewunderung ausgelöst.

Gruß
Paladin
__________________
Prüfungen sind deshalb so unerträglich, weil der größte Dummkopf mehr fragen kann, als der gescheiteste Mensch zu beantworten vermag.
Paladin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.09.2003, 12:46   #14   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
LOL Paladin, so spezies hatten wir bei uns auch

Das mit dem Abmessen via Messkolben ist eh ne Problematische Sache, wenn man es noch nie gemacht hat. Vorallem bei Lösung wie KMnO4
Quantipraktikum lässt grüßen, war echt nervig für die Leute die vorher damit nie gearbeitet hatten.

Gruß Patrick
  Mit Zitat antworten
Alt 26.09.2003, 12:48   #15   Druckbare Version zeigen
Micha Männlich
Mitglied
Beiträge: 422
Zitat:
Originalnachricht erstellt von Paladin
Aber das mischen dann bitte so, dass keine Flüssigkeit über den Miniskus schwappt.
sobald die Substanz gelöst ist - oder wenn nur Lösung auf ne bestimmte Menge verdünnt wird - wird aber ja durchaus durch 180°-Wendungen des Kolbens durchmischt... man sollte dann halt mit dem abschließenden Auffüllen warten, bis alles wieder runtergelaufen ist..
Oder man entwickelt ein Gespür zum Erraten (nicht Errata!) der Werte und dann ist sowieso alles wurscht

Gruß
Micha ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 02:19 Uhr.



Anzeige