Schule/Ausbildungs- & Studienwahl
Buchtipp
Apache
J. Sieler-Hornke, W. Soltendick
34.90 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Verschiedenes > Schule/Ausbildungs- & Studienwahl

Hinweise

Schule/Ausbildungs- & Studienwahl Hier könnt ihr euch über verschiedene Möglichkeiten für eure Zukunft erkundigen oder eure Erfahrungen weitergeben.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 28.02.2011, 19:47   #1   Druckbare Version zeigen
pitterpolo  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 309
FH Aachen - Biotechnologie am Campus Jülich

Guten Abend,

ich wollte gerne wissen, ob hier einige Studenten der FH Aachen unterwegs sind.
Speziell welche, die den Studiengang 'Biotechnologie' absolvieren.
Könnte man mir diesbezüglich etwas sagen (Betreuung, (Unterrichts-)Klima, Dozenten und Kommilitonen; vielleicht auch etwas zur Ausstattung, da angeblich auch vieles renoviert bzw. neu gebaut und eingerichtet wurde).


pitterpolo
__________________
Keine Signatur!
pitterpolo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.03.2011, 20:40   #2   Druckbare Version zeigen
pitterpolo  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 309
AW: FH Aachen - Biotechnologie am Campus Jülich

Keiner, der mir (weiter-)helfen kann?
__________________
Keine Signatur!
pitterpolo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.03.2011, 21:37   #3   Druckbare Version zeigen
pitterpolo  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 309
AW: FH Aachen - Biotechnologie am Campus Jülich

Dies soll mein lezter 'Push' sein.
Für mögliche Interessenten habe ich im folgenden Link (http://www.podcast.fh-aachen.de/tcs/fhac_player.php?id=111703CA-C8D0-4BFB-802A-213F106363EC&format=Flash) die Aufnahme eines Dozenten der FH Aachen - vorgestellt wird der Studiengang Biotechnologie.
__________________
Keine Signatur!

Geändert von pitterpolo (10.03.2011 um 21:44 Uhr)
pitterpolo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.03.2011, 12:59   #4   Druckbare Version zeigen
phyto  
Mitglied
Beiträge: 12
AW: FH Aachen - Biotechnologie am Campus Jülich

kann dir leider nicht viel helfen.
aber da ac evtl. auch bei mir im bereich des moeglichen waere... interessierten mich die erfahrungsberichte durchaus.

und: wechseln kann man immer
phyto ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.03.2011, 13:09   #5   Druckbare Version zeigen
phyto  
Mitglied
Beiträge: 12
AW: FH Aachen - Biotechnologie am Campus Jülich

hab mich kurz eingelesen; mich kickt es nicht. aber ich will auch richtung phytopharmacology.
8 wochen praktikum ist relativ easy... die zhaw verlangt ein jahr... und das ist meine achilles ferse; praktika werden einem nicht gerade hinterhergeworfen... :S
phyto ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.03.2011, 23:02   #6   Druckbare Version zeigen
pitterpolo  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 309
AW: FH Aachen - Biotechnologie am Campus Jülich

Zitat:
Zitat von phyto Beitrag anzeigen
und das ist meine achilles ferse; praktika werden einem nicht gerade hinterhergeworfen... :S
Acht Wochen sind natürlich nichts gegen ein Jahr, aber erstmal muss man einen geeigneten Platz finden - und da fängt das Problem erst an - besonders wenn man 'fachfremd' (gewöhnlicher Abiturient) ist.
__________________
Keine Signatur!
pitterpolo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.03.2011, 12:31   #7   Druckbare Version zeigen
phyto  
Mitglied
Beiträge: 12
AW: FH Aachen - Biotechnologie am Campus Jülich

Zitat:
Zitat von pitterpolo Beitrag anzeigen
Acht Wochen sind natürlich nichts gegen ein Jahr, aber erstmal muss man einen geeigneten Platz finden - und da fängt das Problem erst an - besonders wenn man 'fachfremd' (gewöhnlicher Abiturient) ist.
ich bin quereinsteiger/ 2. studium, und noch dazu auslaender (bin von/ wohne im uk, und moechte in ch studieren).
phyto ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.03.2011, 19:20   #8   Druckbare Version zeigen
pitterpolo  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 309
AW: FH Aachen - Biotechnologie am Campus Jülich

Hallo,

wie sieht es erfahrungsgemäß aus, wenn man als Erstesemestler anfängt und u.a. Fächer hat, von denen man seit Jahren nichts gehört hat bzw. nicht belegt hatte?
Wie hoch ist das Niveau, wenn ich höre 'Ingenieurmathematik'

Zitat:
Der Studierende erlernt die mathematischen Grundlagen, die für das Verständnis der weiteren Lehrveranstaltungen benötigt werden, erlernen. Er erkennt die notwendigen mathematischen Zusammenhänge und wird befähigt, eigenständig mathematische Problemstellungen zu bearbeiten. Inhaltlich gliedert sich die Vorlesung in die folgenden Gebiete:
- Mathematische Grundlagen und Grundstrukturen
- Funktionen
- Folgen, Reihen, Grenzwerte
- Differential- und Integralrechnung einer Veränderlicher
- Grundlagen der Vektorrechnung und analytischen Geometrie
- Einführung in numerische Lösungen

In der Präsenzzeit werden bevorzugt Grundlagen und Theorie sowie Fragen zu Übungen und Beispielen behandelt. Das Selbststudium soll zur Vertiefung, beispielhaften Einübung des Stoffes und zur Festigung der zu erwerbenden Kompetenzen dienen.
http://www.campus.fh-aachen.de/campus/all/module.asp?gguid=0x33BA3F546F43A74E9D7E381BA623BBBD&tguid=0x71C649DCFF60BF4688EE7C76378E4D87

oder 'Physik für Biotechnologen'


Zitat:
In der Vorlesung werden die grundlegenden Gebiete der klassischen Physik besprochen:
  • Mechanik(Kinematik, Dynamik, Energie, Mechanik von Flüssigkeiten)
  • Thermodynamik(Temperatur und Wärme, Hauptsätze der Thermodnamik, Wärmeübertragung)
  • Elektrizität und Magnetismus (Elektrische Ladung und el. Feld, Ladungstransport, Gleichstromkreise, magnetisches Feld)
  • Schwingungen und Wellen(Schwingungen, Wellen, Elektromagnetische Wellen, Optik)
http://www.campus.fh-aachen.de/campus/all/module.asp?gguid=0xF85EC3CA447C8A44998D2F1B0DEBF17B&tguid=0x71C649DCFF60BF4688EE7C76378E4D87

?

Ich hatte in der Oberstufe Mathematik, Chemie und Biologie, wobei ich bei Mathe und Bio jeweils im guten Bereich stand (notentechnisch gesehen) und ich nicht so vieel Probleme hatte.

Ich mache mir große Sorgen, dass ich von anfang an große Probleme bekommen könnte (Wechsel von Schule auf FH), sodass ich teilweise daran denke, nichtmal das Studium zu beginnen...
__________________
Keine Signatur!
pitterpolo ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 24.03.2011, 20:49   #9   Druckbare Version zeigen
Nick F. Männlich
Mitglied
Beiträge: 20.883
AW: FH Aachen - Biotechnologie am Campus Jülich

Zitat:
Zitat von pitterpolo Beitrag anzeigen
Wie hoch ist das Niveau, wenn ich höre 'Ingenieurmathematik'
sowas hat nicht viel mit mathematik zu tun. das ist praktisch rechnen lernen. in der regel sind die mathematik für ingenieure vorlesungen vollgekracht mit stoff und ziel der vorlesung ist, rechnen zu lernen. da wirst du dich durchbeißen müssen. das macht praktisch keinem spaß. aber keine sorge, die meisten schaffen es. das studium soll zwar anspruchsvoll sein, aber nicht unschaffbar

Nick
__________________
When I was your age, Pluto still was a planet.
WIGGUM2016!
fridge := { elephant }

Bitte keine Fachfragen per PN.
Nick F. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.03.2011, 20:51   #10   Druckbare Version zeigen
Analytikus Männlich
Mitglied
Beiträge: 170
AW: FH Aachen - Biotechnologie am Campus Jülich

Ingenieursmathe ist schon ein Pfund anspruchsvoller als Mathe für Chemiker. Aber machbar - mit etwas Matheverständnis, wie augenscheinlich gegeben.
Die Physik der Biotechnologen scheint auf dem Niveau von einem (fortgesetztem) Physikgrundkurs sein. Auch kein Hexenwerk.
Wenn man von der Schule kommt, ist FH quasi die Fortsetzung. Festgesetzte Prüfungstermine und klar umrissene Prüfungsfelder. Das soll keine Einladung sein, es zu locker zu sehen. Gegenüber der Schule zieht das Lerntempo um gefühlte 100%...200% an. Zusätzlich ist wesentlich mehr Eigeninitiative gefordert. Für den Angleich sind idR. 1..2 Monate 'vorgesehen', was auch ausreichend ist...
Analytikus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.03.2011, 21:13   #11   Druckbare Version zeigen
pitterpolo  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 309
AW: FH Aachen - Biotechnologie am Campus Jülich

Zitat:
Zitat von Nick F. Beitrag anzeigen
sowas hat nicht viel mit mathematik zu tun. das ist praktisch rechnen lernen. in der regel sind die mathematik für ingenieure vorlesungen vollgekracht mit stoff und ziel der vorlesung ist, rechnen zu lernen. da wirst du dich durchbeißen müssen. das macht praktisch keinem spaß. aber keine sorge, die meisten schaffen es. das studium soll zwar anspruchsvoll sein, aber nicht unschaffbar

Nick
Vielen Dank für deine Antwort, Nick.
Um ehrlich zu sein mache ich mir bei der Physik am meisten sorgen, da ich Physik seit ca. 3-4 Jahren nicht mehr hatte; Mathe war ja sowieso Pflicht bis zum Abitur und dort stehe ich auch im guten 2er-Bereich (hoffentlich klappts dieses Jahr mit der 1)


Zitat:
Zitat von Analytikus Beitrag anzeigen
Ingenieursmathe ist schon ein Pfund anspruchsvoller als Mathe für Chemiker. Aber machbar - mit etwas Matheverständnis, wie augenscheinlich gegeben.
Die Physik der Biotechnologen scheint auf dem Niveau von einem (fortgesetztem) Physikgrundkurs sein. Auch kein Hexenwerk.
Wenn man von der Schule kommt, ist FH quasi die Fortsetzung. Festgesetzte Prüfungstermine und klar umrissene Prüfungsfelder. Das soll keine Einladung sein, es zu locker zu sehen. Gegenüber der Schule zieht das Lerntempo um gefühlte 100%...200% an. Zusätzlich ist wesentlich mehr Eigeninitiative gefordert. Für den Angleich sind idR. 1..2 Monate 'vorgesehen', was auch ausreichend ist...
Analytikus, auch dir möchte ich vielmals für deine Antwort danken.
Letztendlich scheint es so, als hätte ich mir alles viel zu schwer vorgestellt, was natürlich nicht heißen soll, dass man den Besuch der FH nicht als Spaziergang bezeichnen sollte.
Auch hier trifft wohl der Grundsatz zu, dass man mit Engagement und Fleiß das Meiste 'gebacken kriegt'.
__________________
Keine Signatur!
pitterpolo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.11.2011, 19:00   #12   Druckbare Version zeigen
pitterpolo  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 309
AW: FH Aachen - Biotechnologie am Campus Jülich

Guten Abend,

da der ein oder andere vielleicht auch ein Auge auf die FH Aachen geworfen hat, hier noch ein ausführliches Kommentar zur FH Aachen (und was da sonst dazugehört):

http://www.biotechnologie-forum.net/hochschulen-f23/bewertung-der-fh-aachen-t537.html

pitterpolo
pitterpolo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.02.2012, 21:48   #13   Druckbare Version zeigen
pitterpolo  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 309
AW: FH Aachen - Biotechnologie am Campus Jülich

Guten Abend,

hoffentlich stört es nicht, dass ich auch den Thread hier aus der Versenkung hole, aber sollte vielleicht ein Student oder eine Studentin dieses Studiengangs hier unterwegs sein, bitte ich ihn/sie sich hier oder ggf. per privater Nachricht bei mir zu melden.


Es bedankt sich und grüßt,
pitterpolo
__________________
Keine Signatur!
pitterpolo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.02.2012, 17:32   #14   Druckbare Version zeigen
pitterpolo  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 309
AW: FH Aachen - Biotechnologie am Campus Jülich

Hallo,

meine Mail an die Fachschaft:

Zitat:
> Guten Abend,
>
> ich bin sehr an einem Studium an der FH Aachen, genauer am Studiengang
> 'Biotechnologie', interessiert. Ich weiß, dass vor zwei Tagen eine
> Informationsveranstaltung stattfand, aber aus privaten Gründen konnte
> ich dort leider nicht erscheinen, um meine Fragen dort
> 'loszuwerden' (vorausgesetzt es waren überhaupt
> Biotechnologie-Studenten anwesend).
>
> Ich hoffe, dass es in Ordnung ist, wenn ich meine Fragen vielleicht
> direkt per Mail an die Fachschaft stelle, in der Hoffnung, endlich
> mehr Klarheit zu erlangen, da meine Fragen eigentlich genau auf
> FH-Studenten/Biotechnologie-Studenten abzielt:
>
> 1) Soweit ich weiß, war der Studiengang Biotechnologie früher ein
> Diplom-Studiengang. Auch aus dem Plan (z.B. Mathe) konnte ich
> entnehmen, dass man beispielsweise Ingenieursmathematik vor sich hat,
> falls man sich für ein Studium entscheidet. Meine Frage: Wie stark ist
> der Ingenieursanteil im Studium? Ich bin momentan in der Ausbildung
> zum biologisch-technischen Assistenten und mir macht das Arbeiten im
> Labor viel Spaß. Wenn ich jedoch 'Ingenieur' höre, kommt mir das Bild
> auf, dass man eher Instruktionen gibt bzw. verschiedene
> Laborgeräte/-maschinen konzipiert und diese dann baut, anstatt selber
> im Labor tätig zu sein. Inwieweit stimmt das Bild, das mir
> diesbezüglich im Kopf schwirrt? Lass ich mich zu sehr vom 'Ingenieur'
> 'verrückt machen'?
>
> 2) Was sind eurer Meinung nach (wenn ich jetzt die gesamte Fachschaft
> ansprechen soll) die schwierigsten Fächer bzw. was bereitet den
> Studenten am ehesten Schwierigkeiten? Hättet ihr einige Tipps an die
> Leute, die sich sehr stark für das Biotechnologie-Studium an der FH
> Aachen interessieren? Worauf sollte man (von Anfang an) besonders
> achten?
>
> 3) Wie ist das allgemeine Lernklima an der FH? Wie ist das Verhältnis
> zwischen Dozenten und Studenten und zwischen den einzelnen
> Kommilitonen untereinander?
>
> 4) Ich war schon auf einigen Infoveranstaltungen bezüglich des
> Studiengangs. Oft habe ich gehört:
>
> "Ein FH-Studium ist primär praxisorientiert. Normalerweise macht man
> Bachelor und Master; falls man promovieren möchte, geht das an der
> RWTH Aachen. Zur Uni haben wir einen guten Draht." (so ungefähr)
>
> Inwiefern stimmt diese Aussage? Habt ihr selbst FH-Studenten gehört,
> die später ihren Doktor an der RWTH Aachen gemacht haben?
>
> 5) Auf den Infoveranstaltungen habe ich gehört, dass man karrieremäßig
> gute Chancen hätte, wenn man 'Biotechnologe' sei. Aber in Anbetracht
> dessen, dass die FH seit einigen Jahren (genaures steht auf der
> FH-Homepage) keinen NC auf diesen Studiengang festgelegt hat und
> überall 'propagiert' wird, dass man mehr Ingenieure, Biotechnologen
> etc. bräuchte, klingt dies ziemlich paradox. Was ist eure Meinung
> dazu?
>
> 6) Wie viele Leute machen nach dem Bachelor noch den Master? Habt ihr
> was von den Leuten gehört, die nach dem Bachelor (erstmal) arbeiten
> wollten? Wie sehen die Chancen für einen Bachelor-Absolventen aus, der
> eine gute Stelle finden will? Zumindest von Prof. Dr. rer. nat.
> Manfred Biselli habe ich gehört (auf Infoveranstaltungen), dass dies
> mit Sicherheit möglich ist.
>
> Hoffentlich habe ich euch nicht mit meinen Fragen erschlagen.
> Da ich aus Köln komme, was zwar nicht weit von Jülich entfernt ist,
> aber ich mich noch in der AUsbildung zum BTA befinde, kann ich leider
> nicht einfach 'rüberkommen' und ggf. die Studenten selber darauf
> ansprechen.
> Leider gibt es auch keine Online-Foren, wo man sich näher erkundigen
> kann. Zwar gibt es ein Forum, aber dieses ist nur für die Studenten
> der FH Aachen vorbehalten (wenn man die Fragen dort stellen könnte,
> könnte man theoretisch auf mehr Antworten und Meinungen hoffen).
>
>
> Ich bedanke mich im Voraus für die Beantwortung meiner Fragen und
> wünsche euch gutes Gelingen bei euren Aufgaben.
>
> Mit freundlichen Grüßen,
> pitterpolo
Die Antwort:

Zitat:
Hallo pitterpolo

ich bin x von der Fachschaft, ich versuche deine Fragen so gut
es geht zu beantworten, aber ich kann nicht versprechen, dass ich alles
weiß.


zu 1)
Ingenieur bedeutet aus meiner Sicht etwas VÖLLIG anderes, es ist eher
ein Grad wie Doktor oder Abiturient. denn in dem Wort TECHNOLOGIE
alleine steckt doch schon, dass es mit mathe und physik zu tun hat, und
GENAU das wirst du in JEDEM biotech studiengang finden!! das gibts nicht
ohne mathe. Ich würde mal behaupten, dass 40-60% der hier studierenden
vorher eine Ausbildung zum BTA hatten und ab dem 3 bzw 4. semester wird
das auch stark vom Vorteil.
Mathe und Physik dient hier vorallem zum aussieben, ja da hast du
richtig bemerkt. aber ohne irgendeine Ahnung von Mathe oder Physik oder
auch Verfahrenstechnik wirst du VERLOREN sein in der Berufswelt!!......
entweder du akzeptierst diese Hürde, ODER es ist nicht dein
Beruf!....... es gehört einfach zusammen!

.....sorry aber so eine Frage regt mich persönlich sehr auf.


zu 2)
ALSOOO.........
besondern in den ersten 3 Semestern wird wert auf die TECHNIK gelegt,
also eher Grundkenntnisse mit Mathe Physik, Verfahrenstechnik,
Grundlagen der Informationsverarbeitung, Messen Steuern
Regeln...................aber ohne diese Grundlagen verstehst du in
deinem Beruf nichts und teilweise in den folgenden Semestern auch
weniger......
AB dem 3 Semester kommt dann viel mehr das, was man hauptsächlioch
braucht, und das was du auch lieber magst, wie z.b Biochemie,
Mikrobiologie, Umweltbiologie, Entymtechnik und emzymbiologie, und
vieles vieles mehr!..... aber ohne Chemisches und Techniches
Verständnis bring dir das studium nichts.... JAAAAA natürlich kommt auch
BIOLOGIE stark dran, und das dann auch zum großteil, aber halt erst
gegen ende, denn du musst Grundkenntnisse haben!


zu 3)
Das Verhältnis zwischen Dozenten also eher Proffessoren und Studierenden
ist sehr gut! mich kennen schon einige Professoren mit Namen, und das
nicht nur weil ich in der Fachschaft bin, sondern weil es bei maximal
110 Biotechs pro semester relativ überschaubar ist! Für das Lernklima
musst du selber sorgen. in den ersten beiden Semestern gibt es Tutorien
und Übungen, die du freiwillig besuchen kannst. Aber das eigentliche
lernen musst du mit deinen neu gefunden Freunden oder dir selbst
machen.
Mit extra Räumen zum lernen sieht es hier aktuell sehr mau aus, da
offiziell alle räume die gesamte Zeit belegt sind. Du musst dann hoffen,
dass du zufällig einen raum erwischst, wo keiner drin ist, DANN darf man
da auch ungestört lernen! Lernen kann man hier in de rleider zu klein
geratenen Bibliothek und in leeren vorlesungsräumen.

zu 4)
Ja das stimmt so für den Anfang schon mal...... aber es machen nur ca
30-40'% der Bachelorabsolventen einen Master, ob hier an der FH oder der
RWTH. und JA ich bin wirklich froh, dass es Praxisorientiert ist! hier
lernst du mit Apparaten um zu gehen und im Labor an sich zu arbeiten.
und z.b. an der RWTH hast du nur theorie die du dir selber reinprügeln
musst und hast keine Ahnung wie eine Pipette funktioniert.
Und Promotionen kann man nur an Universitäten machen, aber dass kannst
du eigentlich auch an dieser FH machen, wenn dich ein Prof von einer Uni
unterstützt!


zu 5)
OHJEEE ja das mit dem NC hat ein anderen Grund!...... wenn man z.b.
einen NC von 2,3 hat und darunter 200 bewerber sind, MÜSSEN alle
angenommen werden!.... aber es ist nur PLATZ für 100 leute!..... DARUM
lässt man die Leute Bewerbungen schreiben und nimmt die 100 besten!

das müsste eigentlich verständlich ausgedrückt sein!


zu 6)
Wie ich eben schon mal gesagt habe machen etwa 30- 40% den Master....
davon werden aber nur 15- 20 personen an dieser FH weiter genommen, weil
dieser viel anspruchsvoller ist..... und der Rest geht an die RWTH, weil
man dort im master viel mehr vorteile hat wenn man dann in der FH den
bachelor gemacht hat, da wir hier praxis vermitteln, die in dem Matser
vorrausgesezt wird, aber nicht an der rwth gelehrt wird!...... so ist
zumindest mein Informationsstand!(der kann natürlich unvollständig sein)


Hoffentlich hab ich dir die Fragen ausreichend beantwortet, und bitte
sieht mir nach, dass ich so direkt bei manchen Sachen war.
und JA ein wenig überrumpelt hast du mich mit deinen Fragen schon.

Liebe Grüße

x
Eine kurze Anmerkung wegen dem NC/Bewerbungsverfahren.
Folgendes steht auf der Homepage der FH Aachen:

Zitat:
Wenn Sie sich an unserer Fachhochschule bewerben möchten, gehen Sie bitte in folgenden Schritten vor:


Schritt 1 | Sie haben sich über den Studiengang oder die Studiengänge Ihres Interesses informiert.


Schritt 2 | Sie haben sich über die Zugangsvoraussetzungen für ein Studium informiert. Sie haben eine deutsche Studienberechtigung oder möchten sich mit einer ausländischen Studienberechtigung (bitte lesen Sie die Informationen oben) bewerben. Zusätzlich haben Sie sich über fachspezifische zusätzliche Voraussetzungen (Praktikum; evtl. Eignungsprüfung) im jeweiligen Studiengang informiert.



Schritt 3 | Sie haben sich informiert, ob der von Ihnen gewünschte Studiengang oder die von Ihnen ausgewählten Studiengänge einer Zulassungsbeschränkung unterliegen oder zulassungsfrei sind.

  • Zulassungsbeschränkt heißt, dass nicht alle Studienplatzbewerber einen Studienplatz erhalten. Es werden nur so viele Zulassungen erteilt, wie Studienplätze vorhandensind. Die Auswahl erfolgt primär nach Noten-Rangliste. Werte der Noten-Ranglisten, mit denen an letzter Stelle noch Studienplätze in Hauptverfahren vergeben wurden; Werte der zurückliegenden Semester (NC).
  • Zulassungsfrei heißt, alle Studienplatzbewerbungen die die Voraussetzungen erfüllen, erhalten einen Studienplatz.
Schritt 4 | Für ein Studium an der Fachhochschule Aachen erfolgt die Bewerbung ...
  • für Bewerberinnen und Bewerber mit deutscher Studienberechtigung (Zeugnis der FH-Reife oder allgemeinen Hochschulreife) online über das BerbungsPortal [der Link wird Ende April frei geschaltet]
  • Bewerberinnen und Bewerber mit ausländischer Studienberechtigung über uni-assist
  • für Bewerberinnen und Bewerber mit einer beruflichen Qualifizierung mittels gesonderter Bewerbungsformulare; bitte lesen Sie oben die zugehörigen Informationen.


Wie geht's weiter Zulassungsbeschränkte Studiengänge |

Nach dem Bewerbungsschluss (15. Juli) erstellt das Studierendensekretariat Noten-/Wartezeit-Ranglisten. Im ersten Schritt werden anhand der Ranglisten so viele Bewerber mit einem Zulassungsbescheid zur Immatrikulation (Einschreibung) eingeladen, wie Studienplätze vorhanden sind. Wenn Sie nach durchgeführter Bewerbung Informationen zum Stand Ihrer Bewerbung abfragen wollen, so können Sie diese online abrufen. Der Benutzername ist Ihre Bewerbernummer, dass Passwort Ihr eingegebenes Geburtsdatum in der Form TT.MM.JJJJ (bitte den . mit eingeben). Im Zulassungsbescheid ist aufgeführt wann, wie, wo und mit welchen Unterlagen die Immatrikulation erfolgen muss. Fristen sind unbedingt einzuhalten! Die Einschreibung kann dann erfolgen, wenn die Unterlagen vollständig sind, Zeugnisdaten wahrheitsgemäß angegeben wurden, die weiteren Einschreibevoraussetzungen (Praktikum, evtl. Eignungstest) vorliegen. Als Beleg der Immatrikulation erhalten Sie den Studierendenausweis incl. SemesterTicket.



Zulassungfreie Studiengänge |

Am Ende der OnlineBewerbungsformulare müssen Sie sich unbedingt über den angebotenen Menübutton Ihr Zulassungsschreiben ausdrucken. In diesem Zulassungsschreiben ist aufgeführt wann, wie, wo und mit welchen Unterlagen die Immatrikulation erfolgen muss. Beachten Sie auch die Einschreibefristen.

Bewerberinnen und Bewerber mit ausländischer Studienberechtigung (über uni-assist) erhalten von der FH Aachen per Post einen Zulassungsbescheid zugeschickt.
Quelle: http://www.fh-aachen.de/studienangebot/biotechnologie-bsc/bewerbung/

Hoffentlich hilft die Antwort einigen Studieninteressierten etwas weiter. Völlig zufrieden bin ich mit der Antwort nicht (auf einige Punkte hätte man noch eingehen können), aber besser als gar nichts! Ich hatte schon gar nicht mit einer Antwort gerechnet!

Vielleicht findet Mai/Juni ein Informationstag in Jülich statt, mal sehen...



Es grüßt,
pitterpol
__________________
Keine Signatur!

Geändert von pitterpolo (17.02.2012 um 17:43 Uhr)
pitterpolo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.02.2012, 18:53   #15   Druckbare Version zeigen
stoiker  
Mitglied
Beiträge: 114
AW: FH Aachen - Biotechnologie am Campus Jülich

Ehrlich gesagt finde ich die Antwort, die du erhalten hast auch nicht besonders zufreidenstellend. Mal abgesehen davon, dass deine Frage nach der Gewichtung des technischen Anteils eigentlich legitim ist, kann ich mir nicht vorstellen, dass Bachelorstudenten der Fh Aachen, die ihren Master an der RWTH machen, Vorteile gegenüber Bachelorabsolventen der RWTH Aachen haben. Auch, dass die Bachelorabsolventen der Uni noch nie eine Pipette in der Hand hatten, wage ich mal genz stark zu bezweifeln. Natürlich ist die Gewichtung von Praxis und Theorie zwischen Uni und Fh eine andere. Aus diesem Grund hat der durchschnitts Fh Student dann keine so umfassende theoretische Bildung. An deiner Stelle hätte ich nochmal einen Professor der Fachhoschule nach seiner Meinung gefragt.
stoiker ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Campus For Finance 2012 HansCF Mathematik 0 27.11.2011 18:24
Master-Studienwahl: Toxikologie (Uni Düsseldorf) oder Mol. Biotechnologie (RWTH Aachen) opd Schule/Ausbildungs- & Studienwahl 1 10.09.2011 11:53
Aachen+Chemie andreas06 Schule/Ausbildungs- & Studienwahl 10 19.09.2006 14:30
Studieren in Aachen? _bastian_ Schule/Ausbildungs- & Studienwahl 2 30.05.2006 17:06
Suchmaschine: campus-search Adam Off-Topic 0 11.04.2003 07:07


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 23:08 Uhr.



Anzeige
>