Allgemeine Chemie
Buchtipp
Wörterbuch Labor / Laboratory Dictionary
T.C.H. Cole
49.95 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 06.09.2003, 19:02   #1   Druckbare Version zeigen
theplaya  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 434
H+ Konzentration

Ich soll ausrechnen, wie die H+-Konzentration während einer Reaktion abnimmt.

Also: Wir haben Magnesium mit einer einmolaren Salzsäurelösung reagieren lassen. Nach 10 Sekunden sind 13,5 ml, also 0,0005625 mol, H2 entstanden.

Ich soll jetzt bei dieser Zeit (10 sek.) die Konzentration (mol/l) an Protonen (H+) in der Lösung ausrechnen. Ich komme irgendwie auf keinen Lösungsansatz......

Wahrscheinlich muss ich von der Menge an entstandenem Wasserstoff auf die Konzentration der Protonen schließen, ich weiß nur nicht, wie ich das rechnen muss.

Oder kann ich einfach von der anfänglich Konzentration von 1 mol/l die Soffmenge des Wasserstoffs in mol abziehen? Aber das sind ja nichtz die gleichen Einheiten: mol und mol/l.
theplaya ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2003, 19:36   #2   Druckbare Version zeigen
Alichimist Männlich
Mitglied
Beiträge: 4.979
hallo,
stell doch erstmal ne Reaktionsgleichung auf. Dann weisst du auch, um welchen Betrag sich c(HCl) verringert hat...

Gruss
__________________
Kraft wird aus dem Zwang geboren und stirbt an der Freiheit.

Geändert von Alichimist (06.09.2003 um 19:59 Uhr)
Alichimist ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2003, 19:45   #3   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
Wieviel Salzsäure habt Ihr verwendet?

Wenn das nicht bekannt ist, kannst Du zwar ausrechnen, wieviel mol Protonen verbraucht werden, aber die Konzentration danach kannst Du nicht ausrechnen.

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2003, 20:39   #4   Druckbare Version zeigen
theplaya  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 434
Mg + 2 H+ + 2 Cl- <font class="serif">&rarr;</font> MgCl2 + H2

Wir haben 5 ml einmolare Salzsäure verwendet.

Aber ich verstehe immer noch nicht, wie mir das helfen soll.
theplaya ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2003, 21:10   #5   Druckbare Version zeigen
Alichimist Männlich
Mitglied
Beiträge: 4.979
wunderbar, dann folgt doch aus der Stöchiometrie:
dn(H2)=2*dn(H+)
somit kennst du die Stoffmengenänderung in den 5ml Säurelösung und damit auch ct(H+) aus c0(H+)-dc(H+).

Grüsse
PS: t ist die Zeit als Index
__________________
Kraft wird aus dem Zwang geboren und stirbt an der Freiheit.
Alichimist ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2003, 22:41   #6   Druckbare Version zeigen
theplaya  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 434
Aha, ich glaube ich habs verstanden. Werde es dann morgen früh mal durchrechnen, heute ist es schon zu spät

Und warum sagt uns das unser Chemielehrer nicht vorher?
Mit viel Überlegung hätte ich auch selber drauf kommen können, aber ich war irgendwie verwirrt, weil die Einheit ja einmal mol und dann mol/l ist.... aber werde es wie gesagt morgen mal richtig durchrechnen...

Danke jedenfalls!
theplaya ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2003, 22:46   #7   Druckbare Version zeigen
Alichimist Männlich
Mitglied
Beiträge: 4.979
Viel Spass

Zitat:
Und warum sagt uns das unser Chemielehrer nicht vorher?
tja, das müste sie/er ja gar nicht mal tun, aber ich hab trotzdem langsam so meine Zweifel an der Kompetenz dieser Zunft
Jedenfalls gern geschehn und

Grüsse
__________________
Kraft wird aus dem Zwang geboren und stirbt an der Freiheit.
Alichimist ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2003, 22:50   #8   Druckbare Version zeigen
theplaya  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 434
Ja ich zweifle auch Nicht unbedingt an deren fachlicher, sondern eher an der pädagogischen Kompetenz..............


Man muss ja auch bedenken, dass wir zum ersten Mal solche Berechnungen durchführen und das alles neu für uns ist, zumindest das Thema Konzentration. Für den Lehrer ist das ja alles selbstverständlich und der denkt, dass wir schon alles können........
theplaya ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2003, 22:51   #9   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
Zitat:
Originalnachricht erstellt von theplaya
Und warum sagt uns das unser Chemielehrer nicht vorher?
Mit viel Überlegung hätte ich auch selber drauf kommen können,
Das hat sich Euer Lehrer sicher auch gedacht...

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.09.2003, 19:52   #10   Druckbare Version zeigen
theplaya  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 434
Mal sehen, ob ich das jetzt richtig rechne:

Stoffmenge des H2: 0,0005625 mol
Anfangskonzentration der Protonen: 1 mol/l
jetzige Konzentration der Protonen: 1-2*0,0005625=0,998875

Stimmt das so?
theplaya ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.09.2003, 20:26   #11   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
Zitat:
Originalnachricht erstellt von theplaya
Mal sehen, ob ich das jetzt richtig rechne:

Stoffmenge des H2: 0,0005625 mol
Anfangskonzentration der Protonen: 1 mol/l
jetzige Konzentration der Protonen: 1-2*0,0005625=0,998875

Stimmt das so?
Setzen, nachdenken!

1. Wieviel mol Protonen hattten wir zu Anfang?

2. Wieviel mol Protonen brauchen wir für 1 mol Wasserstoff?

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.09.2003, 21:31   #12   Druckbare Version zeigen
theplaya  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 434
Am Anfang hatten wir 2 Mol Protonen.

Und wir brauchen 2 Mol Protonen für ein Mol Wasserstoff.

Muss es dann vielleicht heißen: 1-0,5*0,0005625 statt 1-2*0,0005625 ?

Muss ich da nicht noch mit einbringen, dass wir 5 ml einmolare Salzsäure verwendet haben?





Ich verstehe das aber immer noch nicht, ich glaube ich habe in dieser Angelegenheit ein Brett vorm Kopf

Wäre daher dankbar, wenn mir jemand die Lösung des Problems nennen könnte oder wenigstens einen Wink mit dem Zaunpfahl ...........
theplaya ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.09.2003, 21:50   #13   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
Zitat:
Originalnachricht erstellt von theplaya
Am Anfang hatten wir 2 Mol Protonen.
Muss es dann vielleicht heißen: 1-0,5*0,0005625 statt 1-2*0,0005625 ?

Beides falsch.


Zitat:
Muss ich da nicht noch mit einbringen, dass wir 5 ml einmolare Salzsäure verwendet haben?
Dies vor allem!
Du hattest nämlich nicht 1 mol Protonen, sondern nur 0,005 mol.
Und davon ziehst Du bitte die verbrauchten Protonen ab, und dann rechnest Du das Ergebnis auf mol/l um.

Zitat:
Und wir brauchen 2 Mol Protonen für ein Mol Wasserstoff.
Und daher musst Du die Stoffmenge von H2 VERDOPPELN; WENN Du die verbrauchten Protonen ausrechnen willst.

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.09.2003, 21:52   #14   Druckbare Version zeigen
buba Männlich
Mitglied
Beiträge: 18.460
Zitat:
Originalnachricht erstellt von theplaya
Muss ich da nicht noch mit einbringen, dass wir 5 ml einmolare Salzsäure verwendet haben?
Allerdings!

Ich würde es so rechnen:
-- Anfang: 5 ml * 1 mmol/ml H+ = 5 mmol H+
-- 2*0,5625 mmol für H2-Bildung verbraucht
-- nach 10 s: 5 mmol H+ - 2*0,5625 mmol H+ = 3,875 mmol H+
-- Unter der Annahme, dass das Volumen gleich geblieben ist: cneu(H+) = 3,875 mmol / 5 ml = 0,775 mol/l

Der pH hätte sich also von 0 auf 0,11 erhöht.


*vor Franz in Deckung geh*
buba ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.09.2003, 22:09   #15   Druckbare Version zeigen
theplaya  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 434
Dann wäre der zweite Schritt für t= 20 Sekunden:

0,005 mol Protonen - 2*0,009833 mol Protonen = 0,003033 mol

0,003033/0,005 l = 0,6066 mol/l Protonen

Stimmt das oder habe ich das immer noch nicht richtig??
theplaya ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Konzentration c JuliG Anorganische Chemie 2 05.03.2012 23:09
Berechnung der Konzentration bei gegebener Konzentration ehemaliges Mitglied Physikalische Chemie 2 27.03.2009 15:39
molare Konzentration und Konzentration in Gewichtsprozet Substance Allgemeine Chemie 12 04.05.2008 17:15
H+-Konzentration HBusse Schwerpunktforum: pH-Wert und Gleichgewichtsberechnungen 7 28.01.2008 13:17
Konzentration Kathy Allgemeine Chemie 3 15.01.2008 19:00


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 21:11 Uhr.



Anzeige