Allgemeine Chemie
Buchtipp
Wörterbuch Labor / Laboratory Dictionary
T.C.H. Cole
49.95 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 15.11.2010, 22:11   #1   Druckbare Version zeigen
Chemie321  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 1
Quantitative Bestimmung von Sulfat mit Bariumperchlorat

Ich habe für die titrimetrische Bestimmung von Sulfat mit Bariumperchlorat mit Thorin als Indikator folgende Reaktionsgleichung gefunden (Seite 2): http://www.chemie.uni-mainz.de/Praktikum/AC/AC1/pdf/04%20Carbonat_Sulfat.pdf

Ich verstehe die Gleichung aber nicht. Ich habe doch in der Probe Sulfat-Ionen. Nun gebe ich u.a. den Indikator Thorin hinzu und titriere mit Bariumperchlorat. Vor der Titration ist die Lösung gelblich (Thorin), am Äquivalenpunkt färbt sie sich rotorange (Thorin-Ba-Komplex).
Ich würde mich sehr freuen, wenn mir jemand die Reaktionsgleichung erläutern könnte! Danke schonmal im Voraus!
Chemie321 ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 15.11.2010, 22:24   #2   Druckbare Version zeigen
Eschlbegga Männlich
Mitglied
Beiträge: 613
AW: Quantitative Bestimmung von Sulfat mit Bariumperchlorat

Die Reaktion ist das Sulfat mit Barium-Ionen ausfällt und wenn kein Sulfat mehr vorhanden ist sich der Komplex bildet (Äquivalenzpunkt) oder was meinst du?

Gruß Kilian
__________________
Nur weil die Klugen immer nachgeben, regieren die Dummen die Welt.
Eschlbegga ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.11.2010, 13:27   #3   Druckbare Version zeigen
ricinus Männlich
Moderator
Beiträge: 23.863
AW: Quantitative Bestimmung von Sulfat mit Bariumperchlorat

Die Gleichung in dem link ist zwar nicht "falsch", aber es ist ein wenig irreführend, dass sie in diesem Zusammenhang da steht.
Die Gleichung drückt aus, dass Sulfationen dem Thorin-Barium Komplex Bariumionen entreissen können, wobei Bariumsulfat (schwerlöslich) und freies, gelbes Thorin entstehen.
Primär geht es bei deiner Titration aber um etwas anderes :
Du hast eine Lösung, die nur Sulfat und freies Thorin (gelb) enthält. Du titrierst mit Bariumionen, die mit dem Sulfat Bariumsulfat bilden gemäss :
Ba2+ + SO42- --> BaSO4. Wenn alles Sulfat verbraucht ist, bewirkt am Äquivalenzpunkt ein kleiner Überschuss Ba2+, dass die Lösung von gelb nach rot umschlägt :

Thorin(frei, gelb) + Ba2+ --> Thorin-Barium-Komplex(rot).

Der >Gleichung im link kann man nur entnehmen, dass das feste Bariumsulfat stabiler ist als der Barium-Thorin Komplex (weil Sulfat dem Komplex das Barium entzieht). Wenn das nicht wäre, würde die Titration nicht funktionieren.

Es ist eigentlich nicht ganz logisch, warum diese Gleichung da steht, weil sie nicht primär den bei der Titration ablaufenden Vorgang widergibt.

lg
__________________
"Old geochemists never die, they merely reach equilibrium." (Antonio C. Lasaga ?)
ricinus ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Quantitative bestimmung von Glycin in einem Eisen-2-glycin-Sulfat-Komplex Gilgamesh Analytik: Quali. und Quant. Analyse 0 15.01.2009 21:18
quantitative bestimmung von Ba, Sulfat und Silicat frunzi Analytik: Quali. und Quant. Analyse 14 09.01.2009 19:27
Quantitative Bestimmung mit IR echtpreisgarantie Analytik: Instrumentelle Verfahren 10 17.03.2008 16:57
quantitative Sulfat Bestimmung ehemaliges Mitglied Analytik: Quali. und Quant. Analyse 8 30.11.2004 18:42
Quantitative Analyse von sulf. Erz:S als Sulfat ehemaliges Mitglied Analytik: Instrumentelle Verfahren 3 18.08.2004 22:49


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 23:38 Uhr.



Anzeige