Allgemeine Chemie
Buchtipp
Das Gefahrstoffbuch
H.F. Bender
99.90 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 07.11.2010, 21:13   #1   Druckbare Version zeigen
asd92  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 14
Entropie abnahme Thermodynamik

Ich hab eine so hoff ich doch ziemlich einfache Frage nur fällt mir dazu einfach keine plausieble erklärung ein wahrscheinlich wiel es schon beim Verständis hackt.

2H2 + O2 --> H2O
Warum ist diese reaktion thermodynamisch möglisch obwohl die Entropie abnimmt.

Spontan fällt mir da nur ein, dass es eine endotherme Reaktion ist und Energie aus der Umgebung benötigt wird damit die Reaktion ablaufen kann.

Aber ist das schon die Antwort?
asd92 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.11.2010, 22:30   #2   Druckbare Version zeigen
Macco321 Männlich
Mitglied
Beiträge: 14
AW: Entropie abnahme Thermodynamik

Es gibt zwei Vorraussetzungen, dass eine Reaktion freiwillig abnimmt:
Wichtiger ist zwar die Entropiezunahme,
aber auch einen Energetisch stabileren Zustand zu erreichen macht eine Reaktion möglich. Dabei wird Energie frei.
Macco321 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.11.2010, 09:16   #3   Druckbare Version zeigen
SaPass Männlich
Mitglied
Beiträge: 356
AW: Entropie abnahme Thermodynamik

Sortieren wir mal:
G = H - TS
G...Freie Enthalpie
T...Temperatur des Systems in Kelvin

Wenn die freie Enthalpie kleiner als null ist, läuft die Reaktion freiwillig ab (was bei dir ja der Fall ist). Was das nun in deinem Fall heißt für Entropie und Enthalpie kannst du dir nun selbst ausmalen. Die Antwort hast du aber egtl. schon.
SaPass ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.11.2010, 18:55   #4   Druckbare Version zeigen
asd92  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 14
AW: Entropie abnahme Thermodynamik

ALso ich versuchs nochmal G muss kleiner als 0 sein. Damit die Reaktion exergonisch abläuft. Aber was ist genau gemeint mit die Entropie nimmt ab? Ist damit gemeint die freie Entropie G ist kleiner als S? ABer das muss es ja.

Man sagt ja Stoffe streben nach einer Entropie zunahme bzw. Enthalpie abnahme. Muss wenn die ENtropie abnimmt die Entahlpie sich erhöhen?

Ist die Reaktion nur bei geringen Temperaturen möglich ? Die Enthalpie beträgt ja -286 kj\mol. Bei theoretisch 1-4 Kelvin wäre G<0 Ist das jetzt des Rästels Lösung?

Ich bin verwirrt
mfg asd
asd92 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.11.2010, 19:07   #5   Druckbare Version zeigen
LouisM  
Mitglied
Beiträge: 122
AW: Entropie abnahme Thermodynamik

Schau dir doch mal die Gleichung G = H - T S an. G ist die freie Enthalpie, H die Enthalpie, T die Temperatur und S die Entropie. Das heißt, Wenn G negativ ist so ist die Reaktion exergon. Jetzt kannst dir ja selbst ausrechnen, ob und wie es möglich ist, dass eine Reaktion exergon verläuft, selbst wenn die Entropie dabei abnimmt.
LouisM ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 08.11.2010, 19:08   #6   Druckbare Version zeigen
asd92  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 14
AW: Entropie abnahme Thermodynamik

Ah okay jetzt ist es klar und bei meiner rechnung oben fehlt ja auch noch die 2 vor der enthalpie. Danke nochmal
asd92 ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Wachstum / Abnahme sueze93 Mathematik 2 22.02.2010 18:19
Thermodynamik (innere Energie, Entropie...) Timotheus Physik 4 11.06.2008 12:30
zunahme oder abnahme der entropie BrauchHilfeInChemie Physikalische Chemie 6 29.11.2006 13:53
massenzu- bzw. abnahme lisl* Allgemeine Chemie 6 14.02.2006 19:50
Thermodynamik: Enthalpie/Entropie -> Druck PostalService Physik 0 20.01.2006 16:00


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:35 Uhr.



Anzeige