Allgemeine Chemie
Buchtipp
Grundkurs Chemie I
A. Arni
29.90 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 03.11.2010, 17:49   #1   Druckbare Version zeigen
Witti Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 1
pH-wertberechnung und (mein) denkfehler?

hallo,

ich habe heute mit einer Lehrerin an einer pharmazeutisch ausbildenden schule gesprochen, erschreckender weise erschien sie mir ziemlich ahnungslos, als ich ihr 2 fragen stellte.

1)
bei einer ein-moligen HCl lösung (1 mol HCl auf 1 liter wasser)
also 1 mol/liter = 1*10^0 mol pro liter als H3O-konzentration, darum ist der pH wert dieser lösung auch 0, also sehr stark sauer.

gebe ich nun nur 0,1 mol in 1 liter wasser,
so habe ich 0,1 mol/liter = 1*10^-1 mol/ liter
als H3O-konzentration,
der pH-wert ist also 1

gebe ich nun aber eine sehr sehrt sehr kleine menge, also zum beispiel 0,0000000001 mol HCl in einen liter wasser,
hab ich eine H3O-konzentration von 1*10^-10

müsste mathematisch der pH-wert ja auch 10 betragen, also eine basische lösung entstehen, ist doch aber eigentlich nicht möglich, da ich ja, (wenn auch nur sehr sehr wenig) säure in normales wasser gebe, würde also einen pH-wert von ca 6,x erwarten würde (zumindest irgendwas unter 7)... basisch jedoch kann es nie sein.

ich habe mal die formel ausser acht gelassen, aber auch wenn man mit dem logaryrthmuss rechnet, und den negativen wert bildet, kommt das gleiche ergebnis raus, habe zur einfachheit halber beispiele gewählt, bei dem man einfach nur den negativen exponenten ablesen kann.


meine frage, habe ich da einen denkfehler drin, gibt es nur einen bereich, in dem man diese formel anwenden kann, (also zum beispiel nur von pH0-6 oder so?), oder ergibt wenig säure in wasser wirklich eine base (was ich wohl nicht glaube)

----------------------------------------------

frage nummer 2)
sie hat vorgerechnet, das wenn man 1 mol H2SO4 in wasser löst,
pro schwefelsäuremolekül ja 2 H+ ionen abgegeben werden, also auch 2* H3O- entsteht, man hat nun eine H3O konzentration von 2 mol/liter,
oder auch 2*10^0 mol/ liter, dieses nun durch den taschenrechner gejagt, bekommt man als negativen pH-wert raus (weil 1*10^0,3= 2 ==> pH= - 0,3).

in allen büchern jedoch fand ich, das der pH-wert sich aber nur von 0-14 erstreckt, ein negativer pH-wert wurde nirgends erwähnt.

daraufhin fragte ich, ob es denn dann so ist, das 1 mol schwefelsüre nicht vollständig dissozieren kann, in nur 1 liter wasser, oder was da falsch ist, vielleicht auch die information in vielen büchern, und sie hat recht? eine wirkliche antwort bekam ich dazu nicht.


vielen vielen dank schonmal für die antwort(en)
beste grüsse, Witti


Witti ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.11.2010, 18:16   #2   Druckbare Version zeigen
Nobby Männlich
Mitglied
Beiträge: 13.696
AW: pH-wertberechnung und (mein) denkfehler?

ZU 1. Unter Ionenprodukt des Wassers mal nachlesen.
http://de.wikipedia.org/wiki/Eigenschaften_des_Wassers
Dort ganz unten

zu 2. Es gibt auch negative pH-Werte. Jedoch dissoziiert Schwefelsäure ihr erstes Proton vollständig, das andere jedoch nicht vollständig. pkS Werte.
__________________
Vena lausa moris pax drux bis totis

Geändert von Nobby (03.11.2010 um 18:25 Uhr)
Nobby ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.11.2010, 18:18   #3   Druckbare Version zeigen
zweiPhotonen  
Mitglied
Beiträge: 7.407
Blog-Einträge: 122
AW: pH-wertberechnung und (mein) denkfehler?

Hallo,

Zitat:
Zitat von Witti Beitrag anzeigen
gibt es nur einen bereich, in dem man diese formel anwenden kann,
siehe


Zitat:
Zitat von Witti Beitrag anzeigen
pro schwefelsäuremolekül ja 2 H+ ionen abgegeben werden, also auch 2* H3O- entsteht,
Das ist eine vereinfachende Annahme, siehe

Zitat:
Zitat von Witti Beitrag anzeigen
dieses nun durch den taschenrechner gejagt, bekommt man als negativen pH-wert raus (weil 1*10^0,3= 2 ==> pH= - 0,3).
in allen büchern jedoch fand ich, das der pH-wert sich aber nur von 0-14 erstreckt, ein negativer pH-wert wurde nirgends erwähnt.
Natürlich sind auch negative pH-Werte möglich.


Zitat:
Zitat von Nobby Beitrag anzeigen
zu 2. pH = -logc(H+)
Also bei cH+ = 2 mol/l kommt pH = -log(2) = 0,3 raus. Nicht negativ.
Bitte nochmal nachrechnen!
__________________
Wenn es einfach wäre, hätte es schon jemand gemacht!

I said I never had much use for it. Never said I didn't know how to use it.(M. Quigley)
You can't rush science, Gibbs! You can yell at it and scream at it, but you can't rush it.(A. Sciuto)

Wer durch diese Antwort nicht zufriedengestellt ist, der möge sich bitte den Text "Über mich" in meinem Profil durchlesen und erst dann meckern.
zweiPhotonen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.11.2010, 18:29   #4   Druckbare Version zeigen
magician4 Männlich
Mitglied
Beiträge: 6.883
AW: pH-wertberechnung und (mein) denkfehler?

Zitat:
(...) Lehrerin an einer pharmazeutisch ausbildenden schule..(..)..eine wirkliche antwort bekam ich dazu nicht.
wenn dem tatsaechlich so war (und du ihre antwort nicht einfach nur nicht verstanden hast): erschreckend

ansonsten: pH werte groesser 14 und kleiner 0 sind natuerlich moeglich (wenngleich in der schule i.d.r. ausgeblendet)
du kommst hier allerdings mit den "normalen" berechnungsmethoden aus dem z.b. pKs der saeuren / pKB der basen an gewisse grenzen, da die suppen bei derart hohen konzentrationen nicht mehr so einfach gerechnet werden koennen, d.h. aus c(saure, base) laesst sch nicht mehr "auf einfach" ueber -log(c) dann der pH ableiten

gruss

ingo
magician4 ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Wasserstoffanteil, fehler im lehrbuch oder mein denkfehler? Teflon Analytik: Quali. und Quant. Analyse 2 01.05.2012 17:05
Wo ist mein Denkfehler? Galvanik Sulfatberechnung Thruscher Allgemeine Chemie 5 28.06.2011 13:57
Wo ist mein Denkfehler? Chemie.ist.lange.her Allgemeine Chemie 11 11.06.2011 18:29
Kräftezerlegung, wo ist mein Denkfehler? Schwarzfahrer88 Physik 8 18.01.2008 14:32
Wo ist mein Denkfehler? ehemaliges Mitglied Mathematik 5 22.05.2003 18:17


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:49 Uhr.



Anzeige