Allgemeine Chemie
Buchtipp
Wörterbuch Labor / Laboratory Dictionary
T.C.H. Cole
49.95 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 03.11.2010, 16:09   #1   Druckbare Version zeigen
Fotograf Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 2
Oxidation von Silber

Hallo,
bei meinem fotografischen Verfahren werden belichtete Slberhalogenide durch Entwicklung (mit Eisensulfat) zu Silber reduziert. Es ist das nasse Kollodiumverfahren aus dem Jahre 1851. Auf dunklem Untergrund, z.B. schwarzes Glas entsteht durch die relative Helligkeit des Silbers ein Positivbild. Die Sache funktioniert sehr gut. Es gibt allerdings ein Problem, das gelegentlich auftritt: Nach einigen Stunden oder Tagen entstehen schwarze Pünktchen auf der Bildoberfläche, die ich als oberflächliche Veränderung auf dem Bildsilber bezeichnen würde. Bei der Verwendung von Klarglas sind diese Punkte in der Durchsicht nicht sichtbar, nur in der Aufsicht.
Hat jemand eine Idee, wie dieses "Anlaufen" entsteht?
Gibt es eine chemische Möglichkeit, die Veränderung rückgängig zu machen?
Bei der Herstellung der lichtempfindlichen Platten kommt Silbernitrat zum Einsatz, das ja nunmal ein Oxidationsmittel ist. Es ist im "Silberbad" in dest. Wasser gelöst. 10% ige Lösung etwa. Aber danach kommt ja noch Entwicklung, Wässerung, Fixierung (Natrium- oder Ammoniumthiosulfat) und Wässerung.
Könnten evtl. Verunreinigungen oder Veränderungen im Silberbad dazu führen, daß sich später wieder Silberitrat bildet? Die Flecken sind wie sehr feingemahlener Pfeffer vielleicht 1/10 mm Durchmesser.
Vielen Dank für jegliche Einschätzung!
Fotograf ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.11.2010, 16:33   #2   Druckbare Version zeigen
Nobby Männlich
Mitglied
Beiträge: 13.704
AW: Oxidation von Silber

Also Silber läuft im Allgemeinen nach gewisser Zeit an der Luft an. Siehe Silberbesteck. Besonders in Schwefelhaltiger Atmosphäre. Ich kann mir vorstellen, daß das Spülen nach dem Fixieren nicht optimal ist. Reste von Thiosulfat bilden Schwefel und Silbersulfid. Mal mit warmen dest. Wasser mehrmals spülen. Vielleicht die Schicht auch mit Lack abdecken.
__________________
Vena lausa moris pax drux bis totis
Nobby ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.11.2010, 17:47   #3   Druckbare Version zeigen
Fotograf Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 2
AW: Oxidation von Silber

Das Anlaufen gibt es auch. Es dauert aber viel länger und breitet sich dann auch großflächig und nicht mit scharf begrenzten Punkten oder Kleinstflächen aus. Diese kleinen Punkte sehen schon eher danach aus, daß etwas in oder auf der Schicht liegt, das dann eine Reaktion in Gang setzt. Ich habe auch schlecht gewässerte Platten, die keine Punkte haben und gut gewässerte, die welche aufweisen. Ich dachte auch schon an das Leitungswasser als Quelle des Übels...
Fotograf ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Fällung von Silber Ryan21 Anorganische Chemie 7 09.05.2012 13:35
Silber schmelzen ohne Oxidation Sachichnich Anorganische Chemie 9 30.04.2009 16:40
Nachweis von Silber im Silber(I)diamin- Komplex marymaid Anorganische Chemie 8 12.05.2008 16:39
Atomradius von Silber N.R Allgemeine Chemie 5 21.02.2006 13:48
Dekontaminierung von Silber bei Einsatz von Silber Thiosulfat ehemaliges Mitglied Verfahrenstechnik und Technische Chemie 7 23.08.2005 08:28


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 21:20 Uhr.



Anzeige