Allgemeine Chemie
Buchtipp
Grundkurs Chemie I
A. Arni
29.90 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 02.11.2010, 20:12   #1   Druckbare Version zeigen
tosia  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 3
Ist die wasserlöslichkeit an der Formel zu erkennen?

Hallo alle zusammen!


Wäre wirklich super, wenn ihr mir die Fragen beantworten könntet!

1.Ist die wasserlöslichkeit eines Elements/einer Verbindung an der Formel zu erkennen?

2.Kann man an der Formel erkennen welchen Aggregatzustand unter normalen Bedinungen die Verbindung hat?

3. Und ist die Bindung (ionen - oder Atom-) nur mit der Elektronegativität zu erkennen oder gibt es auch andere möglichkeiten?

VIelen Dank für eure Antworten,

Antonija
tosia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.11.2010, 20:19   #2   Druckbare Version zeigen
Nobby Männlich
Mitglied
Beiträge: 13.698
AW: Ist die wasserlöslichkeit an der Formel zu erkennen?

zu 1 und 2 nein.

Nur durch Wissen, welcher Stoff sich löst und welcher nicht. Dafür gibt es das Löslichkeitsprodukt.
Den Aggregatzustand kann man auch nicht erkennen.

Zu 3. Dissoziation in Wasser deutet auf Ionenbindung hin.
__________________
Vena lausa moris pax drux bis totis
Nobby ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.11.2010, 20:26   #3   Druckbare Version zeigen
tosia  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 3
AW: Ist die wasserlöslichkeit an der Formel zu erkennen?

wow, danke ging ja schnell!
tosia ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 02.11.2010, 21:40   #4   Druckbare Version zeigen
FalconX Männlich
Mitglied
Beiträge: 2.988
AW: Ist die wasserlöslichkeit an der Formel zu erkennen?

Ich würd zu 1-2 sagen: Man kann es abschätzen! Bei einigen weiß man von ähnlichen Verbindungen wie sie sich verhalten. zB

langkettige Carbonsäuren: kennt man von den Fettsäuren-> meist fest (oder ölig).
Sehr langkettige Alkane: auch fest und nicht wasserlöslich.
Zucker: fest
Kürzere Kohlenwasserstoffe: flüssig

usw.

da braucht man aber schon viel Erfahrung und Wissen. Vor Allem bei der Löslichkeit.

Zu 3: Wenn es aus 2 Elementen besteht: Nichtmetall + Metall = Ionenbindung, Metall + Metall = Metallbindung, Nichtmetall + Nichtmetall = Atombindung
Ansonst eben diverse Salze von Komplexeren Molekülen (da hilft die EN auch nicht mehr)

gruß Dennis
FalconX ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Wie groß ist die Masse der Eisen III Ionen, die in 30g EisenIII Sulfat enthalten sind? bbtuxi Allgemeine Chemie 5 03.04.2011 18:09
je größer die zahl der kohlenstoff-atome, um so höher ist auch die siedetemperatur. kristian58 Physikalische Chemie 2 16.06.2010 00:22
Unterschied zwischen Salz und Komplex aus Formel erkennen? Bolm Allgemeine Chemie 3 20.01.2009 22:49
Was ist die h-Formel? Marshmellow64 Differenzial- und Integralrechnung
inkl. Kurvendiskussion
15 04.04.2005 18:31
Versuch: Die Wasserlöslichkeit innerhalb der homologen Reihe der Alkohole ehemaliges Mitglied Organische Chemie 7 20.09.2002 17:09


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:44 Uhr.



Anzeige