Allgemeine Chemie
Buchtipp
Pocket Teacher Abi
M. Kuballa, J. Kranz
8,95 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 29.10.2010, 15:59   #1   Druckbare Version zeigen
asidre weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 7
Thema der Seminararbeit

hallo

ich bin in der 12. Klasse und schreibe grade meine Seminararbeit (Facharbeit) über Aspirin. Ich habe momentan "Aspirin - ein Anilinabkömmling" als Titel. Problem: ich gehe gar nicht auf die Gemeinsamkeiten von ASS und Anilin ein (Benzolring). Warum ich Anilinabkömmling gewählt habe, weil mein W-Seminar (Kurs in der ich die FA schreibe) "Anilin" heißt.

Hier ist meine Gliederung, vllt fällt euch ja ein passenderer Titel ein als mir:

INHALTSVERZEICHNIS
I.Vorstellung der Seminararbeit
1. Medizingeschichte.
1.1. Die Geschichte des Anilins.
1.2. Die Entdeckung des Wundermittels Aspirin.
2. Acetylsalicylsäure-Medikamente auf dem Markt
2.1. Auflistung der bekanntesten ASS-Medikamente.
2.2. Aufgabe dieser Arzneimittel
3. Spezialisierung auf ein Medikament
3.1. Zusammensetzung.
3.2. Herstellung mit Hilfe eines Experiments.
3.3. Wirkmechanismus.
3.4. Verwendungsmöglichkeiten von Aspirin.
3.4.1. Kopfschmerzen.
3.4.2. Schmerzen.
3.4.3. Erkältung.
3.5. Wissenswertes über Aspirin.
3.5.1. Weitere Verwendungsmöglichkeiten von Aspirin.
3.5.1.1. Herzinfarkt
3.5.1.2. Schlaganfall
3.5.1.3. Venen.
3.5.1.4. Krebs.
3.5.2. Aspirin in verschiedenen Darreichungsformen.
3.6. Nebenwirkungen.
4. Die unschöne Wahrheit von Aspirin.
4.1. Beschwerden und Reklamationen.
4.2. Skandale und Betrug.
4.3. Unbekannte Nebenwirkungen.
4.4. Todesfälle.
II.Nachwort
III.Anhang.
IV.Literaturverzeichnis.

wäre schön wenn die Antworten bald kommen (mein Abgabetermin ist in einer Woche)
danke im Voraus
asidre
asidre ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 29.10.2010, 17:07   #2   Druckbare Version zeigen
jag Männlich
Mitglied
Beiträge: 17.611
AW: Thema der Seminararbeit

Also, ich sehe da nicht so recht gemeinsame Bezüge zwischen Anilin und ASS, außer das halt beide aromatische Verbindungen sind. Ich würde das auch in der Arbeit weglassen und auch einen anderen Titel nehmen.

Die Gliederung ist ja zeigt ja, dass ein Schwerpunkt auf der pharmazeutischen Wirkung liegt, nicht so sehr auf der "reinen" Chemie.

Gruß

jag
__________________
Die Lösung auf alle Fragen ist "42".
Aus gegebenem Anlass: Alle Rechnungen überprüfen, da keine Gewähr. - Fragen bitte im Forum stellen.
jag ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.10.2010, 17:18   #3   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Thema der Seminararbeit

Das ist halt so eine typische Aspirin-Arbeit: alles zusammengeschrieben, was es so gibt zu Aspirin.

Wird dem Lehrer wahrscheinlich gefallen, ist für mich aber keien Facharbeit. Habe ich an anderer Stelle ja auch schon mal geschrieben.

Zum Thema: Dein Thema ist doch fix und wird doch sicherlich besprochen sein zwischen dir und deinem Lehrer. Wenn man konsequent ist, dann ist das Thema sicherlich nur ungut getroffen (um nicht zu sagen verfehlt). Wahrscheinlich wird dein Lehrer es aber akzeptieren. Was habt ihr denn miteinander besprochen, was das Thema bringen soll. Der wird dich doch betreut haben.

An dem ganzen Dilemma bist du m. E. weitestgehend unschuldig: ist halt eine mistige Themenformulierung.

Gruß

arrhenius
  Mit Zitat antworten
Alt 30.10.2010, 13:59   #4   Druckbare Version zeigen
asidre weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 7
AW: Thema der Seminararbeit

@jag: danke

@ arrhenius: erstens habe ich nicht das thema aspirin sondern mein lehrer mir vorgeschlagen. zweitens habe ich ihm meine grobgliederung gezeigt und er war damit einverstanden. drittens dir muss die arbeit nicht passen, meinem lehrer schon. und ich glaube in der facharbeit muss man nicht selbst auf chemische schlüsse kommen, die keiner zuvor geschlossen hatte.
meinst du dass das thema mit dem titel nicht zusammenpasst, deswegen also verfehlt ist?
ich würde ja gerne ein konkretes thema haben, aber mein lehrer sagt mir einfach nicht konkret: das will ich sehen und das nicht!
das tut er nicht. bis jetzt hat er über meine gliederung nicht gemeckert.
ich wünschte mein lehrer würde mehr zeit für die betreuung investieren und selber mal vorschlagen, was wir besprechen/behandeln sollten. ich schreibe zum ersten mal so eine facharbeit und weiß nicht was ich fragen soll. deshalb meine ich dass auf beiden seiten die schuld lastet (ich-lehrer)
asidre ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.10.2010, 14:45   #5   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Thema der Seminararbeit

Hallo asidere,

du scheinst dich angegriffen zu fühlen, was nicht meine Absicht war. Die Kritik geht an deinen Lehrer. Wir hatten die gleiche Problematik schon mal vor einigen Tagen und da habe ich mich dazu geäußert:

http://www.chemieonline.de/forum/showthread.php?t=164560

Dein Lehrer stellt dir kein ordentliches Thema und betreuen tut er dich auch nicht so richtig, wie du schreibst. Er wird deine Arbeit wahrscheinlioch ordentlich bewerten, weil er genau so etwas erwartet.

Für meinen Teil ist die Arbeit aber verfehlt, denn der in deinem im Titel genannte Aspekt "Anilinabkömmling" kommt doch gar nicht vor. Aus der Aufgabenstellung (in Form des Titelks der Arbeit) muss sich m. E. ergeben, was du zu tun hast, um dich im Nachhinein daran zu messen. Dein Titel ist schwammig, so dass man deine Arbeit, wenn man den Titel ernst nimmt, nur abwerten kann, weil du das nicht gemacht hast.

Und du kannst es ja auch nicht machen, denn das Anilin an diesere Stelle ist vollkommen unsinnig.

Deinem Lehrer ist das aber wohl nicht klar, so dass er mit deiner Arbeit genau das bekommt, was du geschrieben hast: einen Rundumschalg zu "Wissenswertes über Aspirin". Wenn man solch eine Arbeit will, dann muss man das Thema eben so formulieren (Nicht du, dein Lehrer, der muss das Thema stellen!).

Gruß und viel Erfolg

arrhenius
  Mit Zitat antworten
Alt 30.10.2010, 16:40   #6   Druckbare Version zeigen
zarathustra Männlich
Moderator
Beiträge: 11.537
AW: Thema der Seminararbeit

Auch wenn ich da vielleicht ein bisschen pingelig bin, geht es hier immer noch um eine wissenschaftliche Arbeit und daher sollten ein paar Sachen nicht vergessen werden.

Einige Deiner Formulierungen sind eher journalistisch / reißerisch denn wissenschaftlich. Damit meine ich vor allem
Zitat:
Zitat von asidre Beitrag anzeigen
Entdeckung des Wundermittels Aspirin.
und
Zitat:
Zitat von asidre Beitrag anzeigen
Die unschöne Wahrheit von Aspirin.
Ansonsten habe ich den Eindruck, dass Du Aspirin und Acetylsalicylsäure fast synonym verwendest. Damit solltest Du auf jeden Fall aufpassen.

So hat man sicherlich nicht Aspirin entdeckt, sondern die Acetylsalicylsäure und darauf basierend ein Medikament mit dem Namen "Aspirin" entwickelt.

Im dritten Teil willst Du Dich auf ein "Medikament" fokussieren und dieses in einem Experiment herstellen. Ich bezweifle jedoch, dass Du das wirklich machst. Du wirst jedoch wahrscheinlich den Wirkstoff Acetylsalicylsäure herstellen...

Ebenso ist zumindest mir noch nicht klar, ob die dann folgenden Anwendungsbeispiele und Nebenwirkungen spezifisch für das Medikament "Aspirin" sind, oder ob das nicht für alle Medikamente mit Acetylsalicylsäure gilt.

Unter 3.5.1 hast Du drei Erkrankungen, Herzinfarkt, Schlaganfall und Krebs, bei denen man Aspirin verwenden kann. Zumindest mir erschließt sich nicht, was mit den "Venen" dabei gemeint ist. Vielleicht kannst Du dort eine Erkrankung zu nennen?

Was mir nicht klar wird:
Soll die Arbeit einen Schwerpunkt haben? Man könnte ja speziell auf die Chemie der Herstellugn von Acetylsalicyclsäure eingehen. Der Punkt wirkt bei Dir aber relativ klein. Oder man könnte die Wirkung inklusive Nebenwirkungen sehr schön biochemisch erklären, bspw. was Prostaglandine genau machen, warum es zu Magenproblemen kommen kann, warum die Blutgerinnung beeinflusst wird. Dazu müsste man die "normalen" biochemischen Vorgänge aber auch erklären. Auch da scheint es keinen besonderen Schwerpunkt zu geben... Oder wie sieht es überhaupt mit der Aufnahme, der Verteilung und dem Metabolismus von Acetylsalicylsäure aus?

Gruß,
Zara
__________________
Ich habe zwar auch keine Lösung, aber ich bewundere das Problem!

Geändert von zarathustra (30.10.2010 um 16:48 Uhr)
zarathustra ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.10.2010, 19:05   #7   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Thema der Seminararbeit

Zitat:
Zitat von zarathustra Beitrag anzeigen
Was mir nicht klar wird:
Soll die Arbeit einen Schwerpunkt haben?
Das hat sie offensichtlich nicht, denn es ist ein Rundumschlag, bei dem alles abgearbeitet wird, was so zum Thema passt.

Diese Arbeiten werden aber (leider) jeden Tag so in Deutschland produziert, weil Lehrer das so akzeptieren.

Gruß

arrhenius
  Mit Zitat antworten
Alt 31.10.2010, 18:17   #8   Druckbare Version zeigen
asidre weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 7
AW: Thema der Seminararbeit

danke an alle antworten.
so ich habe jetzt meine inhaltsangabe und mein titel nach euren antworten und meinen gedanken geändert:

Der Titel lautet: Aspirin: Geschichte, Chemie und Verwendung in der Medizin
INHALTSVERZEICHNIS
I. Einleitung3
1. Medizingeschichte. 4
1.1. Die Geschichte des Anilins. 4
1.2. Die Entdeckung von Aspirin. 4
2. Spezialisierung auf ein Medikament8
2.1. Herstellung der Acetylsalicylsäure mit Hilfe eines Experiments. 8
2.2. Wirkmechanismus von Aspirin. 11
2.3. Verwendungsmöglichkeiten von Aspirin. 13
2.3.1. Kopfschmerzen. 13
2.3.2. Schmerzen. 15
2.3.3. Erkältung. 17
2.4. Wissenswertes über Aspirin. 18
2.4.1. Weitere Verwendungsmöglichkeiten von Aspirin. 18
2.4.1.1. Herzinfarkt18
2.4.1.2. Schlaganfall21
2.4.1.3. Aspirin für gesunde Venen. 23
2.4.1.4. Krebs. 26
2.4.2. Aspirin in verschiedenen Darreichungsformen. 28
2.5. Nebenwirkungen von Aspirin und seinen Wirkstoff ASS. 30
3. Zukunftsperspektiven von Aspirin. 33
3.1. Präeklampsie – die Krankheit während der Schwangerschaft33
3.2. Die Multi-Infarkt-Demenz. 34
3.3. Aspirin bei Organtransplantationen. 35
3.4. Das Kawasaki-Syndrom.. 35
4. Die unschöne Wahrheit von Aspirin. 36
4.1. Beschwerden und Reklamationen. 36
4.2. Skandale und Betrug. 36
4.3. Unbekannte Nebenwirkungen. 36
4.4. Todesfälle. 36
II. Schluss. 36
III. Abkürzungsverzeichnis. 36
IV. Abbildungsverzeichnis. 37
V. Literaturverzeichnis37
VI. Erklärung39

Wenn ich vom Seitenvolumen und das Verhältnis zur ganzen Arbeit betrachte ist mein Schwerpunkt auf das Kapitel 2 gesetzt.(es ist auch sehr ausführlich behandelt worden)

Da ich sowieso über der Anzahl der Seiten bin (d.h. ich muss sehr viel kürzen) werde ich sowieso voraussichtlich das ganze Kapitel 4 rausnehmen.

@zarthustra: wenn du mit "biochemischen" Vorgängen meinst, wie z.b. Schmerzen entstehen, wo Aspirin / ASS genau ihre Wirkung entfaltet. Was passiert da chemisch. welche stoffe werden geblockt (prostaglandine)....dann habe ich es in meiner arbeit erwähnt und erklärt und behandelt

Geändert von asidre (31.10.2010 um 18:26 Uhr)
asidre ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.11.2010, 10:08   #9   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Thema der Seminararbeit

Auch auf die Gefahr hin, von dir falsch verstanden zu werden, asidere (ich bin mir vollkommnen bewusst, dass du das Ganze nicht zu verantworten hast):

Es ist doch ein absoluter Unsinn, dass man erst eine Arbeit zusammenschreibt und sich dann am Ende den passenden Titel dazu wählt.

Und dann ist das ja auch noch ein Arbeit im Chemiekurs. Wenn man mal den Chemie-Aspekt anschaut, dann ist das von Seite 8 bis 11. Wahrscheinlich irgendeine Versuchsanleitung nachgekocht, die sich so in vielen (Schul)Büchern findet und günstigstenfalls noch mal die Reinheit mittels Chromatografie überprüft oder die Ausbeute berechnet (wahrscheinlich eher nicht laut Inhaltsverzeichnis).
Weniger als 10% der Seitenzahl befassen sich mit einem chemischen Aspekt in einer Chemiefacharbeit! Der Rest besteht aus einer Zusammenstellung von allem, was irgendwie mit Aspirin zu tun hat. Das hätte doch auch jeder zusammen schreiben können, der Chemie abgewählt hat.

Was bitte schön, ist daran eine Chemie-Facharbeit?

Und noch mal, asidere, du bist dafür nicht verantwortlich. Es ist dein Lehrer bzw. die Vorgaben in deinem Bundesland, die so etwas zulassen.

Gruß

arrhenius
  Mit Zitat antworten
Alt 01.11.2010, 12:42   #10   Druckbare Version zeigen
asidre weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 7
AW: Thema der Seminararbeit

ich verstehe dich schon richtig

am anfang hat mir der lehrer "aspirin" als thema gegeben. ich hab mich hingesetzt und überlegt was ich so in meiner arbeit für themen behandeln soll. ich wusste zu diesem zeitpunkt nicht, dass "aspirin" eine 0815-arbeit ist. ich hab meine gedanken (meine mind-map) meinem lehrer gezeigt und der sagte nix negatives. also hab ich einfach weiter gemacht.

andere in meinem chemiekurs haben genauso schwammige titel/themen bekommen. einer hat sulfonamide, der andere lcd, der andere paracetamol... es kann auch sein dass mein lehrer (geht bald in rente) keine lust mehr hat. als ich noch chemie bei ihm in der einführungsklasse hatte, war er noch "motivierter". man kann sich die lehrer nicht aussuchen. ich finde ihn trotzdem einigermaßen gut. er wird schon das richtige tun, und wenn nicht wird er wohl keine tolle rentenzeit haben, wenn sich sein gewissen meldet.

manche in meinem kurs werden über die gefahren im menschlichen körper bei einnahme von anilin, oder die wirtschaftlichen aspekte (basf...) in ihrer arbeit schreiben. das hat auch nicht viel mit chemie zu tun, aber etwas mit dem thema "anilin".

naja ich dachte bayern wäre eines der "strengeren" bundesländer ist genauso wie die anderen schulen.

um meine meinung noch zu sagen: ich finde realschulen besser strukturiert und viel mehr bezogen auf das spätere leben. gymnasium nicht, es wird auch nicht, wie immer gepriesen, die schüler auf das studium geschweige denn auf das echte leben vorbereiten. ich schau mir jeden tag die kleinen gymnasiasten die alle ein jahr jünger sind (ich kam von der realschule nach der mittleren reife aufs gym) das die echt nix vom leben wissen, und keine zukunftsvorstellungen von ihrem leben haben bzw. haben werden.
das passt jetzt eigentlich nicht zu dem thema, musste mal aber gesagt werden.


ich danke allen die mir geantwortet haben, auch dir arrhenius, für die ehrliche meinung. ich werde jetzt, da es sowieso noch eine woche vor dem abgabetermin (!) ist, meine arbeit fertig formatieren (geschrieben ist sie) und hoffe, dass ich wie erwartet von meinem lehrer eine gute bis sehr gute note kriege (ich würde mich dafür freuen). aber meine erwartung ist sowieso jetzt runtergeschraubt, nachdem ich weiß dass, mein lehrer meine arbeit mit einer anderen von der kollegstufe des g9-jahrgangs vergleicht bzw das aspirin ein ausgelutschtes thema ist. hauptsache ich kriege keine null punkte.

falls du lust hast zu lesen, arrhenius, kann ich dir meine seminararbeit schicken (nach dem abgabetermin). vielleicht willst du ja mal schauen wie gut die arbeit wirklich ist^^
asidre ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.11.2010, 18:13   #11   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Thema der Seminararbeit

Hallo asidere,

zum Thema ist alles gesagt, ich bin halt der Meinung, dass man die Theman anders stellen müsste.

Ich gehe davon aus, dass deine Note ordentlich sein wird, denn du hast da mit viel Fleiß ganz verschieden Bereiche umfassend abgearbeitet.

Ich diskutiere hier sowieso mit der Falschen, denn dein Lehrer ist derjenige, dem meine Kritik gilt.

Über deine Arbeit würde ich mich freuen, ich melde mich dann auch zurück.

Gruß

arrhenius
  Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Seminararbeit zum Thema: Bestimmung des Fettgehaltes in Pommes Frites und Knabbersachen Liss Lebensmittel- & Haushaltschemie 26 06.07.2012 16:26
Seminararbeit elitefighter2 Organische Chemie 7 13.10.2010 16:07
Seminararbeit: chemie der kriminalistik tona. Allgemeine Chemie 9 27.04.2010 16:35
Seminararbeit ehemaliges Mitglied Allgemeine Chemie 6 07.01.2006 15:19
Seminararbeit Link Inverse Off-Topic 4 27.04.2005 17:41


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:48 Uhr.



Anzeige