Allgemeine Chemie
Buchtipp
Sonne, Sex und Schokolade
J. Emsley
12.50 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 27.10.2010, 20:42   #1   Druckbare Version zeigen
Gregor667  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 6
Frage zu Calciumchlorid

Hallo,

ich habe einen geschlossenen Behälter mit Calciumchlorid zum entfeuchten von Luft.
Der Behälter besteht aus einer Wanne aus Kunststoff und einem "Deckel" aus Stahl-Blech. Direkt unter diesem Blech ist ein weiteres jedoch verschiebbares Blech angebracht.
Da in beiden Blechen Langlöcher gestanzt sind, kann je nach Position des unteren Bleches der Behälter geöffnet, oder geschlossen werden. D.h. bei geöffnetem Behalter stehen die Langlöcher übereinander und bei geschlossenem Behälter sind sie versetzt zueinander.

Nun meine Frage:

Der Behälter wird, gesteuert durch einen Mikrocontroller, von einem Stellmotor geöffnet und geschlossen.
Dadurch soll die Umgebungsluft kontrolliert entfeuchtet werden.
Nun habe ich aber gemessen das die Luft, trotz geschlossenem Behälter entfeuchtet wurde. Und zwar um ein ganzes Prozent.

Wie arbeitet dieses Zeug? Kann es, obwohl keine Zirkulation stattfindet und der Behälter geschlossen ist, die Luft trotzdem entfeuchten? Müsste ich den Behälter quasi Luftdicht verschließen, um eine entfeuchtung der Umgebung zu verhindern?
Wer kann mir dazu etwas sagen?

Gruß, Andi
Gregor667 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.10.2010, 20:50   #2   Druckbare Version zeigen
ricinus Männlich
Moderator
Beiträge: 23.863
AW: Frage zu Calciumchlorid

Hallo und willkommen,

wenn das Calciumchlorid mit der Luft nicht in Berührung steht, entfeuchtet es diese auch nicht. Ich frage mich vielmehr, wie du die Luftfeuchte misst. Eine Genauigkeit von +/- 1% ist nämlich mit den mir bekannten Geräten nicht zu erreichen (auch wenn diese z.T sogar noch mit Nachkommastellen aufwarten).
Ausserdem : kannst du ausschliessen, dass es nicht andere Gründe gibt, weshalb die Feuchtigkeit abgenommen haben könnte ? Wenn es sich um einen normalen Raum in einem Gebäude handelt, so ist dieser ja nie hermetisch von der Aussenwelt isoliert und die Luftfeuchtigkeit unterliegt ständigen Schwankungen um mehrere Prozent.
Und letztens : wenn dein Messgerät die relative Luftfeuchtigkeit anzeigt, ist der Messwert natürlich temperaturabhängig. Bei konstanter, absoluter Luftfeuchte, bewirkt eine Temperaturànderung natürlich auch eine Änderung der relativen Luftfeuchtigkeit...
__________________
"Old geochemists never die, they merely reach equilibrium." (Antonio C. Lasaga ?)

Geändert von ricinus (27.10.2010 um 20:56 Uhr)
ricinus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.10.2010, 20:52   #3   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Frage zu Calciumchlorid

Hallo,

Ich hab 2 Calciumchlorid-Entfeuchter (Calciumchlorid in so Stoffsäckchen in Plastikwanne von U*U)
Hab ganz auf das Zeug vergessen, gestern nachgeschaut, das Zeug ist zusammengebacken und schwamm in dessen Lösung.
Dauerte ca. 1 Monat bei 1/2 kg Calciumchlorid.

Der 2. Entfeuchter mit 1 kg Calciumchlorid hat auch schon Calciumchloridlösung gesammelt. (Den habe ich im Chemikalienschrank damit da die Feuchtigkeit unten bleibt).
Luftfeuchtigkeit in den Räumen/im Schrank: ziemlich konstant 60-65%.

Mangels Backofen habe ich das Calciumchlorid auf höchster Stufe in einem Edelstahlgefäss auf der Herdplatte getrocknet. Keine Ahnung welchen Kristallwasseranteil das Zeug nun hat, aber es nimmt schon wieder Wasser auf (Ich wiege immer ab).

Ist zwar bisschen OT, aber ein Erfahrungsbericht, der vielleicht weiterhilft.

LG Klaus
  Mit Zitat antworten
Alt 27.10.2010, 21:02   #4   Druckbare Version zeigen
Gregor667  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 6
AW: Frage zu Calciumchlorid

Deswegen habe ich mir die Mühe gemacht und den Behälter beschrieben. Das verschieben zweier Bleche zueinander ist nicht Luftdicht. Wenn ich da schräg, kräftig gegen Puste würde Luft von Außen in den Behälter eindringen.

Die Luftfeuchte messe ich mit einem kapazitivem Sensor, welcher zwar nicht mit 1% genauigkeit misst, aber mir ist aufgefallen das der direkt neben dem Entfeuchter stehende Befeuchter öffter angesprungen ist, als vor der Zeit wo ich das Salz noch noch nicht verwendet habe. Daher muss das Salz, ja irgendwas damit zu tun haben. Außerdem war es klumpig als ich es entsorgt habe. Das war es beim Einfüllen auch nicht.

Das System, in dem entfeuchtet wird, ist ein geschlosser Raum (300mm x 300mm x 500mm)
Gregor667 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.10.2010, 21:28   #5   Druckbare Version zeigen
ricinus Männlich
Moderator
Beiträge: 23.863
AW: Frage zu Calciumchlorid

Ja, die einfache Erklärung ist dann wohl, dass der Behälter, der das CaCl2 enthält, durch diese gegeneinander verschobenen Lochbleche nicht hermetisch genug verschlossen wird. Wenn das CaCl2 klumpig wird, hat es Feuchtigkeit gezogen, soviel ist sicher.
__________________
"Old geochemists never die, they merely reach equilibrium." (Antonio C. Lasaga ?)
ricinus ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 27.10.2010, 22:23   #6   Druckbare Version zeigen
Gregor667  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 6
AW: Frage zu Calciumchlorid

Ich versuche meine Frage mal zu umschreiben. Angenommen ich habe einen Schwamm. Am Ende ist eine Wasserquelle. Obwohl der Schwamm nie bewegt wurde ist er nach einiger Zeit voll gesaugt.

Meine Frage ist, ob es einen solchen Effekt auch bei der Entfeuchtung der Luft gibt.
Die Luft steht. In einem zwar verschlossenen, aber nicht luftdichten kleinen Raum wird die dort vorhandene Luft entfeuchtet. Nun wandert die Feuchtigkeit der Luft außerhalb, damit die gerade entfeuchtete Luft wieder auf dem selben Niveau ist.
Das könnte nur verhindert werden, wenn es Luftdicht verschlossen ist und würde erklären, warum bei "Windstille" trotzdem auch die Luft in der hintersten Ecke entfeuchtet wird, obwohl sie nie direkt beim Salz war.

Entweder ist das totaler Blödsinn denn dann wäre ich froh, oder aber sowas gibt es wirklich. Dann muss ich tiefer in die Trickkiste greifen um den Behälter wirklich Luftdicht zu bekommen.
Gregor667 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.10.2010, 22:33   #7   Druckbare Version zeigen
pennyroyal Männlich
Mitglied
Beiträge: 221
AW: Frage zu Calciumchlorid

Die in der Luft vorhandene Feuchtigkeit verteilt sich natürlich durch den ganzen Raum. Wenn du an einem Ende was davon wegtrocknest, "rutscht" dir aus dem restlichen Raum wieder soviel Feuchtigkeit in die trockene Ecke, bis wieder überall gleich viel Feuchtigkeit in der Luft ist.
Auch wenn kein "Wind" im Raum ist, die Gasmoleküle bewegen sich trotzdem, solange ihre Temperatur über 0 Kelvin liegt (bei Raumtemperatur sogar ziemlich schnell, mehrere hundert Meter pro Sekunde wenn ich mich da recht erinnere).

Und ja, du musst den Behälter luftdicht verschließen, wenn das CaCl2 den Raum aussenrum nicht auch noch mittrocknen soll. Es zieht aus seiner Umgebung immer soviel H2O, bis ein Gleichgewicht eingestellt ist. Da du viel ungelöstes CaCl2 und in der Umgebungsluft praktisch unendlich viel H2O hast, und sich Gase im Raum komplett verteilen, wird das CaCl2 nichtnur das H2O aus der Luft in deinem Behälter ziehen, sondern auch aus der Außenluft.

Geändert von pennyroyal (27.10.2010 um 22:43 Uhr)
pennyroyal ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Calciumchlorid-Formel AgroMonkey Allgemeine Chemie 5 17.06.2012 23:18
Calciumchlorid+Ammoniak?? Biohazard88 Anorganische Chemie 2 10.11.2010 09:35
Calciumchlorid Puffer magician Analytik: Quali. und Quant. Analyse 1 02.04.2010 12:13
Gelöstes Calciumchlorid Schwarzlocher Anorganische Chemie 3 20.07.2009 22:13
Calciumchlorid ehemaliges Mitglied Anorganische Chemie 3 08.02.2007 09:06


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 01:55 Uhr.



Anzeige