Allgemeine Chemie
Buchtipp
Chemie im Kontext
R. Demuth, I. Parchmann, B. Ralle
29,95 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 25.10.2010, 16:57   #1   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
Gleichgewichte in gesättigten wässrigen Lösungen

Hallo
ich habe eine Frage zu dieser Aufgabe

Als Säuerling oder Sprudel darf ein Mineralwasser bezeichnet werden, wenn es in einem Liter mindestens 250mg Kohlenstoffdioxid enthält. Prüfen Sie, ob diese Lösung bei 25°C und p=1000 hPa gesättigt ist.
Hinweis: Unter diesen Bedingungen ist das molare Volumen Vm(CO2)=25 L*mol-1 und in einem Liter Wasser lösen sich 0,8 L Kohlenstoffdioxid.

Frage: Ich weiß nicht wie ich es ausrechnen soll bzw. finde keinen Ansatzpunkt für diese Aufgabe.

Hoffe jemand kann mir weiter helfen
  Mit Zitat antworten
Alt 25.10.2010, 17:16   #2   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Gleichgewichte in gesättigten wässrigen Lösungen

Das Vm=.... bezieht sich doch auf die Bedingungen bei 1000 hPa und 25°C bzw. 298.15 Kelvin

Und die Frage ist , die gestellt ist ob es bei diesen Bedingungen gesättigt ist.
  Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 25.10.2010, 17:19   #3   Druckbare Version zeigen
ricinus Männlich
Moderator
Beiträge: 23.863
AW: Gleichgewichte in gesättigten wässrigen Lösungen

Aus der Angabe, dass 250 mg CO2 pro Liter gelöst sein sollen, kannst Du doch eine Molarität (Stoffmengenkonz.) berechnen und hiermit :
Zitat:
Zitat von ehemaliges Mitglied Beitrag anzeigen
.. Was bedeutet, dass eine gesättigte Lösung n(CO2) = (0,8/25) mol CO2 enthält.
vergleichen (ergibt ja auch eine Stoffmengenkonz.)

lg
__________________
"Old geochemists never die, they merely reach equilibrium." (Antonio C. Lasaga ?)
ricinus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.10.2010, 17:49   #4   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Gleichgewichte in gesättigten wässrigen Lösungen

Also n(CO2)= 0,25g/44 g/mol
= 5,68 *10^-3 mol

c (CO2)= 5,68 *10^-3 mol/1L=5,68*10^-3 mol/L

und bei der Bedingung 1000 hPa und 25°C beträgt die Konzentration c=1,28*10^-3 mol/L

Daraus würde ich schließen,dass es sich hierbei um keine gesättigt Lösung handelt.

Ist es so richtig?

Gruß Lowa
  Mit Zitat antworten
Alt 25.10.2010, 18:37   #5   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Gleichgewichte in gesättigten wässrigen Lösungen

c=1,28*10^-3 mol/L Falsch

c=0,032 mol/L (wie du schon sagtest)

Danke für die Hilfe hab es verstanden.

Gruß Lowa
  Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Mischung von gesättigten Lösungen keulehans Anorganische Chemie 8 28.11.2011 13:13
Redoxreaktionen in wässrigen Lösungen dragonkiller Schwerpunktforum: Stöchiometrie und Redoxgleichungen 3 29.01.2009 20:46
Knifflige Aufgaben mit gesättigten Lösungen jesaku Anorganische Chemie 2 22.09.2006 18:13
Löslichkeit in gesättigten Lösungen Nesquik Anorganische Chemie 3 07.02.2006 09:48
Frage zu gesättigten Lösungen ehemaliges Mitglied Allgemeine Chemie 1 28.02.2002 17:21


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:01 Uhr.



Anzeige