Allgemeine Chemie
Buchtipp
Kaffee, Käse, Karies ...
J. Koolman, H. Moeller, K.-H. Röhm
16.90 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 22.10.2010, 20:29   #16   Druckbare Version zeigen
magician4 Männlich
Mitglied
Beiträge: 6.887
AW: Materialschaden infolge Honig- und Salzeinwirkung

Zitat:
Zitat von alfidog Beitrag anzeigen
Hallo Ingo, zunächst vielen Dank für die hilfreichen Tipps.
Im Merkblatt für "keramische Bodenbeläge" heißt es, ich zitiere: "Bei Sole- bzw. Thermalbädern kann die Verlegung entsprechend der Analyse des Badewassers mit Reaktionsharzklebestoffen nach DIN 18157-3 erforderlich sein. Dafür eingesetzte Stoffe müssen DIN EN 12004, Klasse "R" entsprechen. Die Verfugung der Fliesen kann im Allgemeinen mit hydraulisch abbindenden Fugmörtel vorgenommen werden."
Hilft das evtl. weiter?

Gruß Hans
einem baustoff-experten moegen die entsprechenden DIN-normen was sagen, mir leider nicht, bin nur 'n oller chemiker (und hab ausserdem den ausbeut-verlag net im zugriff)

aber wenn du so jemandem den gedanken + deine vorerkenntnisse mal zur vorpruefung vorlegst, dann kann der dir ggf. sagen ob und woran man am konkreten objekt erkennt was da verbaut worden ist resp. wo es verarbeitungs- oder materialwahlmaengel gegeben haben koennte

good luck

ingo
magician4 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 22.10.2010, 20:41   #17   Druckbare Version zeigen
rettich Männlich
Mitglied
Beiträge: 5.309
Blog-Einträge: 1
AW: Materialschaden infolge Honig- und Salzeinwirkung

Der Estrich-Boden unter den Fliesen ist hoffentlich unschuldig.
Nur mal so zum Nachdenken.
mfg : rettich
__________________
mfg: rettich

Man kann gar nicht so dämlich denken wie
andere Handeln.
Speziell im Strassenverkehr und im Labor.

Heute ist der erste Tag vom Rest deines Lebens.
rettich ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.10.2010, 23:56   #18   Druckbare Version zeigen
pleindespoir Männlich
Mitglied
Beiträge: 5.106
AW: Materialschaden infolge Honig- und Salzeinwirkung

Zitat:
Zitat von hw101 Beitrag anzeigen

( ... )

Schweiß mit Honig auf dem Lattenrosten stelle ich mir aber auch sehr unhygienisch vor...

( ... )
Üblicherweise sollten die Handtücher nicht ihrem Namen Ehre machen und nur so gross wie eine Hand sein - Sauna/Badetücher - bei solchen Events eventuell auch zwei - schaffen Distanz zwischen Gast und Lattenrost .

Wenn der Schmier nicht nur auf die Latten, sondern auch noch in relevanten Mengen zu Boden tropft und dann auch noch da bleibt, bis die Mikroben das auffressen, stimmt wohl etwas mit dem Niveau des Etablissements nicht.

Es sollten bei der Begehung des Objekts sicher mehrere Hinweise in dieser Richtung auffallen.

Übrigens noch ein kleiner Scherz zur Auflockerung:
Bei Lattenrost handelt es sich nicht um eine Geschlechtskrankheit !
pleindespoir ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.10.2010, 07:48   #19   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Materialschaden infolge Honig- und Salzeinwirkung

Zitat:
Zitat von pleindespoir Beitrag anzeigen
...

Übrigens noch ein kleiner Scherz zur Auflockerung:
Bei Lattenrost handelt es sich nicht um eine Geschlechtskrankheit !
Ein versteckter Hinweis auf das Etablissement?
  Mit Zitat antworten
Alt 23.10.2010, 11:16   #20   Druckbare Version zeigen
alfidog  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 5
AW: Materialschaden infolge Honig- und Salzeinwirkung

Hallo jag,
die Fliesenfugen wurden mit einem Fugenmörtel, Fabrikat Botament, Produkt BOTON CF 200, verfugt (www.botament.de)
Im Datenbaltt wird dieser Fugenmörtel mit "mineralisch-anorganische Materialbasis, hohe Chemiekalienbeständigkeit, Dampfdiffusionsoffen, hohe Dampfstrahlbeständigkeit usw. beschrieben.
Hilft diese Info weiter?
Danke, Hans
alfidog ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.10.2010, 11:38   #21   Druckbare Version zeigen
jag Männlich
Mitglied
Beiträge: 17.614
AW: Materialschaden infolge Honig- und Salzeinwirkung

Große Mengen Salz können die Fugen schon so weit chemisch verändern, dass die kaputt gehen. Besonders, wenn dann auch noch unterschiedliche thermische Belastungen dazukommen, so dass z.B. Auskristallisationen stattfinden können, die dann zusätzlich physikalische Schäden verursachen.

Es soll wohl gutachterlich nachgewiesen werden, dass die Salz-/Honigbelastung zu Schäden geführt hat. Das halte ich ohne experimentelle Daten für unmöglich. Meine Einschätzung ist also wissenschaftlich nicht "hart".

Gruß

jag
__________________
Die Lösung auf alle Fragen ist "42".
Aus gegebenem Anlass: Alle Rechnungen überprüfen, da keine Gewähr. - Fragen bitte im Forum stellen.
jag ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.10.2010, 12:57   #22   Druckbare Version zeigen
magician4 Männlich
Mitglied
Beiträge: 6.887
AW: Materialschaden infolge Honig- und Salzeinwirkung

Zitat:
Zitat von alfidog Beitrag anzeigen
die Fliesenfugen wurden mit einem Fugenmörtel, Fabrikat Botament, Produkt BOTON CF 200, verfugt
sofern die hypothese, microorganismen seien hier moeglicherweise am werk gewesen, weiter verfolgt werden soll:
gem. der technischen datenblaetter usw. vermag ich zunaechst nicht zu erkennen, dass dieses material saeurefest ist gegen die typischen stoffwechselprodukte der azobacter (oxalsaeure, essigsaeure usw..)
da das material zudem als "dampfdurchlaessig" beschrieben wird, unterstelle ich eine gewisse microporoesitaet, die durchaus einer besidelung vorteilhaft sein koennte.

insofern sprechen die daten zumindest nicht dagegen dass der schaden hierin ursaechlich zu sehen ist.

naeheres sollte man mit dem hersteller abklaeren

gruss

ingo
magician4 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 23.10.2010, 13:33   #23   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Materialschaden infolge Honig- und Salzeinwirkung

Bin schon neugierig wie lange das Ratespiel hier noch geht. Bei uns liefern die ÖNORMen die entsprechenden Antworten wie eben hier zur Chemikalienbeständigkeit des Fugenmörtels: http://www.baunetzwissen.de/standardartikel/Boden-Normen-zu-Steinbelaegen_996723.html

Man suche einfach einmal nach nach ÖNORM 12808-1, oder was es zur Salzbeständigkeit gibt - dafür findet sich z.B. sogar eine DIN-Norm: DIN EN 12370
Norm, 1999-06
Prüfverfahren für Naturstein - Bestimmung des Widerstandes gegen Kristallisation von Salzen; Deutsche Fassung EN 12370:1999


Entspricht oder entspricht nicht. Da finden sich damit ganz konkrete Antworten für das häußliche Badezimmer, über Verfugungen eines gechlorten Pools, oder derer eines Schlachthauses...

Geändert von hw101 (23.10.2010 um 13:39 Uhr)
  Mit Zitat antworten
Anzeige
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Stichworte
fliesen, honig, salz, schaden

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Druckanstieg/abbau infolge Temperaturerhöhung in einem Behälter mrkrwz Physikalische Chemie 20 14.07.2011 23:52
Honig, Kamille und Haare orangesanguine Biologie & Biochemie 6 18.06.2011 09:42
Nachweisreaktionen zur Unterscheidung von Honig und Kunsthonig Balboa Lebensmittel- & Haushaltschemie 8 24.06.2010 08:12
Honig Lunaris Lebensmittel- & Haushaltschemie 26 03.07.2007 14:09
TM2 Schubspannung infolge Temperaturänderung Bau-Ing Physik 0 06.05.2006 14:33


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 19:18 Uhr.



Anzeige