Allgemeine Chemie
Buchtipp
Sonne, Sex und Schokolade
J. Emsley
12.50 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 07.10.2010, 12:52   #1   Druckbare Version zeigen
biti  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 3
Achtung Enantiomere und Chiralität

Hallo zusammen!

Enantiomere sind Stereoisomere, die sich wie Bild und Spiegelbild verhalten.
Meine Chemielehrerin diktierte noch einen Satz, der mich vollkommen verwirrt... bitte helft mir!

Hier der Satz:
"Notwendige und zugleich hinreichende Bedingung für die Existenz von Enantoimeren ist die Chiralität. (chiral= Moleküle, die sich nicht mit ihrem Spiegelbild decken.) ()
Viele- aber nicht alle- Moleküle mit einem Chiralitätszentrum sind chiral und viele chiralen Moleküle bisitzen ein Chiralitätszentrum.
Damit ein Molekül chiral ist, darf es weder eine Symmetrieebene noch
ein Symmetriezentrum enthalten..."

Ich verzweifle daran gerade... wenn Enantiomere chiral sind aber ein chirales Molekül keine Symmetrieebene haben darf.... und Enantiomere sich aber gerade dadurch auszeichnen, dass sie sich wie Bild und Spiegelbild verhalten.... Wie soll ich das verstehen?!

Danke im Vorraus
biti ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.10.2010, 13:04   #2   Druckbare Version zeigen
biti  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 3
AW: Enantiomere und Chiralität

oh.... entschuldigung... hab gerade erst gesehen, dass es hier auch noch einen anderen Thread gibt, der das erklärt...

habe ich es dann richtig verstanden, ist ein Molekül chiral, wenn sich darin keine Spiegelachse findet??
Wenn ich also z.B. C2 habe, ( -C-C-) dann ist das nicht chiral (Symmetrieachse zw den C´s)
Aber wenn ich C3 habe, (-C-C-C-) ist das Molekül chiral, weil es keine Symmetrieachse hat?
biti ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.10.2010, 14:36   #3   Druckbare Version zeigen
Alchymist Männlich
Mitglied
Beiträge: 3.129
AW: Enantiomere und Chiralität

Propan ist nicht chiral. Ein Molekül ist (u.a.) dann chiral, wenn es an einem Kohelnstoff vier verschiedene Substituenten hat.
http://de.wikipedia.org/wiki/Chiralit%C3%A4t_(Chemie)
__________________
Schöne Worte sind nicht wahr.
Wahre Worte sind nicht schön.
(Laotse)
Alchymist ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.10.2010, 14:45   #4   Druckbare Version zeigen
Fulvenus Männlich
Mitglied
Beiträge: 19.844
AW: Enantiomere und Chiralität

Die Symmetrieachse-/Ebene darf nicht innerhalb des Moleküls liegen.Die Spiegelung zur Veranschaulichung der Chiralität von Entantiomerenpaaren erfolgt an einer außerhalb befindlichen,gedachten Spiegelebene.Sehr anschaulich wird das bei meso-Weinsäure:http://de.wikipedia.org/wiki/Weins%C3%A4ure .

Fulvenus!
Fulvenus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.10.2010, 18:49   #5   Druckbare Version zeigen
biti  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 3
AW: Enantiomere und Chiralität

ok super Ich glaub ich habs verstanden... klar, dass das mit den vier Substituenten nicht auf stink normale Alkane wie Ethan oder Propan zutrifft....

Liebe Grüße...
biti ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Methylamin und Essigsäure; Enantiomere PCR_2 Organische Chemie 3 15.02.2011 20:44
Enantiomere und Diastereomere am cyclohexan tellerrand1234 Organische Chemie 2 18.02.2009 12:14
Chiralität, Enantiomere AnDreA89 Organische Chemie 11 07.06.2008 13:05
Enantiomere und optische Aktivität!? KaSu Organische Chemie 12 11.01.2006 19:01
Hexoaldosen, Enantiomere und Diastereomere Silberwölfin Organische Chemie 4 08.10.2004 10:34


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:24 Uhr.



Anzeige