Allgemeine Chemie
Buchtipp
Chemie
Theodore L. Brown / H. Eugene LeMay / Bruce E. Bursten
69,95 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 06.10.2010, 20:12   #1   Druckbare Version zeigen
Jabba der Hutte  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 89
Ein 110 °C Bad

Hallo,

Ich möchte ein Flüssigbad einrichten, Leider kenne ich keine GÜnstige Flüssigkeit.
Silikonöl ist mir zu Teuer. Gibt es ne günstigere Alternative?

Ich möchte Salzsäure zum Sieden bringen und einen Kolben in ein ca. 110 °C Warmes Bad tauchen.

Danke
Jabba
Jabba der Hutte ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.10.2010, 20:39   #2   Druckbare Version zeigen
Joern87 Männlich
Mitglied
Beiträge: 7.390
AW: Ein 110 °C Bad

Zitat:
Zitat von Jabba der Hutte Beitrag anzeigen
Hallo,

Ich möchte ein Flüssigbad einrichten, Leider kenne ich keine GÜnstige Flüssigkeit.
Silikonöl ist mir zu Teuer. Gibt es ne günstigere Alternative?

Ich möchte Salzsäure zum Sieden bringen und einen Kolben in ein ca. 110 °C Warmes Bad tauchen.

Danke
Jabba
Du weißt, dass Salzsäure eine wässrige Lösung von Chlorwasserstoffgas ist?

Bevor die "Salzsäure" siedet, ist alles HCl*Gas raus...

Warum muss es eine Art Ölbad sein? Eine Heizhaube würde es auch tun...
__________________
mfg Jörn
Chemiker haben für alles eine Lösung!

Was macht Salz, wenn es pleite ist? Es geht in-Solvenz
Joern87 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.10.2010, 20:47   #3   Druckbare Version zeigen
wobue Männlich
Mitglied
Beiträge: 4.661
AW: Ein 110 °C Bad

Zitat:
Zitat von Joern87 Beitrag anzeigen
Du weißt, dass Salzsäure eine wässrige Lösung von Chlorwasserstoffgas ist?

Bevor die "Salzsäure" siedet, ist alles HCl*Gas raus...
Salzsäure bildet ein Azeotrop w=20,2% mit einem Siedepunkt von rund 109°C
__________________
Wolfgang
wobue ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.10.2010, 21:38   #4   Druckbare Version zeigen
kaliumcyanid Männlich
Mitglied
Beiträge: 18.824
AW: Ein 110 °C Bad

Das ganze funktioniert wohl auch mit Speiseölen - aber bevor wir uns darum Gedanken machen: was ist das Ziel des ganzen Vorhabens?
kaliumcyanid ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.10.2010, 08:12   #5   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
AW: Ein 110 °C Bad

Zitat:
Zitat von kaliumcyanid Beitrag anzeigen
Das ganze funktioniert wohl auch mit Speiseölen - aber bevor wir uns darum Gedanken machen: was ist das Ziel des ganzen Vorhabens?
Eben - ein beliebig billiges Pflanzenöl tuts sehr gut.

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.10.2010, 08:30   #6   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Ein 110 °C Bad

Zitat:
Zitat von wobue Beitrag anzeigen
Salzsäure bildet ein Azeotrop w=20,2% mit einem Siedepunkt von rund 109°C
Und darauf dürfte der TE wohl abzielen, weil er nicht an höher konzentrierte Säure kommt und der Weg in den nächsten Baumarkt zu weit ist...
  Mit Zitat antworten
Alt 07.10.2010, 08:36   #7   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
AW: Ein 110 °C Bad

Reichlich mühsame Sache, aus verdünnter Salzsäure eine 20proz. zu destillieren. Und ohne gescheite Destillationsanlage ist das nix.

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.10.2010, 09:24   #8   Druckbare Version zeigen
WissensMatrix Männlich
Mitglied
Beiträge: 140
AW: Ein 110 °C Bad

Zitat:
Und ohne gescheite Destillationsanlage ist das nix.
man beachte: eine säurefeste und DICHTE destillationsanlage, sonst könnte das ganze weh tun.
WissensMatrix ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.10.2010, 20:08   #9   Druckbare Version zeigen
Jabba der Hutte  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 89
AW: Ein 110 °C Bad

Zitat:
Zitat von Joern87 Beitrag anzeigen
Du weißt, dass Salzsäure eine wässrige Lösung von Chlorwasserstoffgas ist?

Bevor die "Salzsäure" siedet, ist alles HCl*Gas raus...
Das bedeutet das wenn ich eine 2 % Salzsäure zum Sieden bringe das HCL als Gas entweicht?

Ich möchte in einem Soxhlet Extraktor Laubblätter mit Salzsäure extrahieren um alle, ja Wasserstoff Acceptoren zu extrahieren.
Das Salzsäure dabei als HCL Gas entweicht wusste ich nicht. und ist auch verdammt gut zu wissen! Die HCL Gase sind mit sicherheit extrem Reizend und können von meiner Destille nicht wieder verflüssigt werden! Kaum auszudenken was passiert wäre wenn ich das in einem Normalen Zimmer gemacht hätte!

EDIT: Als Alternative kann ich auf die Handelsübliche Essigessenz zurückgreifen. Die Ethansäure ist stabil und lässt sich bestimmt Sieden und anschließend Kondensieren?!

Danke
Jabba
Jabba der Hutte ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.10.2010, 20:11   #10   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Ein 110 °C Bad

Wie das funktionieren soll verstehe ich jetzt noch nicht.
Zweck der Übung bzw. an welche 'Blätter' hast Du gedacht?
  Mit Zitat antworten
Alt 07.10.2010, 20:25   #11   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
AW: Ein 110 °C Bad

Wenn man 2proz. Salzsäure kocht, entweicht zunächst hauptsächlich Wasserdampf mit etwas HCl. Der Siedepunkt steigt dann an, derweil sich der HCl-Anteil vergrößert, bis die azeotrope Zusammrnsetzung erreicht wird.

Kocht man Essigessenz, passiert ähnliches (erst überwiegend Wasser, später immer mehr Essigäure).
Mit Essigsäure kann man ein Zimmer wohl noch leichter unbewohnbar machen als mit Salzsäure. Immerhin bringen die Dämpfe nicht sämtliche Eisengegenstände zum Rosten, wie es Salzsäure tut.

Ob die "Wasserstoffakzeptoren" wohl von der Polizei erlaubt sind?

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 07.10.2010, 21:02   #12   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Ein 110 °C Bad

Zitat:
Zitat von FK Beitrag anzeigen
...

Ob die "Wasserstoffakzeptoren" wohl von der Polizei erlaubt sind?

Gruß,
Franz
Du hast scheinbar ähnliche Gedankengänge wie ich bei diesen offenbar stickstoffreichen Blättern...
Wie meinen die Berliner so nett: 'Nachtigall ick hör dir trapsen'
  Mit Zitat antworten
Alt 07.10.2010, 23:07   #13   Druckbare Version zeigen
Jabba der Hutte  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 89
AW: Ein 110 °C Bad

mhh, Stickstoffhaltige Verbindungen sind in jeder Pflanze enthalten, und das bestimmt in Massen. Wenn es funktioniert habe ich am Ende einen Salzkristall.
Ich weiß noch nicht mit welchen Blättern ich es mache. Vielleicht könnt ihr mir ja welche Empfehlen.

Danke für die Ideen und Hilfestellung. Ich denke ich werde zuerst mit einer einfach Destillation starten um herrauszufinden wie sich Protonen Donatoren im Gaszustand verhalten und ob man sie Kondensieren kann.. Natürlich wenn sie Azeotroph sind...

lg und danke
Jabba

EDIT: Und danke für die Idee mit den Speisefetten. Mit nem normalen Thermometer bis 150 °C wird mir das sicher nicht um die ohren fliegen. Meine mutter hat mich davor gewarnt Fette zu erhitzen. Bei ihr ist mal ein Topf siedenes Öl in die Luft gegangen... war wohl zu heiß
Jabba der Hutte ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.10.2010, 07:23   #14   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
AW: Ein 110 °C Bad

Zitat:
Zitat von Jabba der Hutte Beitrag anzeigen
Wenn es funktioniert habe ich am Ende einen Salzkristall.
Du wirst nachher eine hübsche Pampe haben, die alles beinhaltet, was in Wasser bzw. Säure löslich ist sowie lösliche Verbindungen, die durch Einwirkung der Säure gebildet wurden.
Eignet sich vielleicht, um Papier zusammenzukleben...

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.10.2010, 07:58   #15   Druckbare Version zeigen
Tiefflieger Männlich
Moderator
Beiträge: 5.445
AW: Ein 110 °C Bad

Zitat:
Zitat von Jabba der Hutte Beitrag anzeigen
...Kaum auszudenken was passiert wäre wenn ich das in einem Normalen Zimmer gemacht hätte!...
Solches Handeln nennt man dann grob fahrlässig, die Gebäudebrandversicherung und die Hausratversicherung freuen sich, denn dann sind sie nicht leistungspflichtig.
__________________
Vernünftig ist, dass die politischen Spitzen, wenn sie miteinander sprechen, darüber sprechen, wie mit der Sache umzugehen ist, wie ernst Vorwürfe zu nehmen sind und wie man damit umgeht, Vorwürfe zu besprechen, zu klären, zu verifizieren oder aus der Welt zu schaffen. (2013 Regierungssprecher Seibert)
Tiefflieger ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Welchen Behälter für ein KOH-Bad? mazZ Allgemeine Chemie 16 03.02.2012 13:09
Elektronenkonfiguration ab 110 Daniel1 Anorganische Chemie 2 03.12.2009 10:40
RM 110-Wasserenthärter metmaster Verfahrenstechnik und Technische Chemie 11 24.03.2009 21:41
Pt(111), Co(110) , Co(001) biohazard85 Physikalische Chemie 5 08.03.2009 15:35
ein bad nehmen steel Biologie & Biochemie 6 26.07.2006 11:38


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 06:00 Uhr.



Anzeige