Allgemeine Chemie
Buchtipp
Chemie im Kontext
R. Demuth, I. Parchmann, B. Ralle
29,95 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 02.10.2010, 10:22   #1   Druckbare Version zeigen
charite weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 282
Säuren/Basen in wässrigen Lösungen

Hallo

Können Sie mir erklären wie man sich unterscheiden könnte dass eine Verbindung im Wasser als Säure oder Base reagiert
Ich weiß es muss OH- oder H3O+ entstehen aber ich kann nicht die richtige Reaktionsgleichung schreiben und wenn ich das geschrieben habe kann ich nicht wissen ob das so rigtig ist oder nicht
Beispiel:
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Unbenannt.jpg (42,8 KB, 10x aufgerufen)
charite ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.10.2010, 10:23   #2   Druckbare Version zeigen
bm  
Moderator
Beiträge: 54.171
AW: Säuren/Basen in wässrigen Lösungen

Nehmen wir Ca(OH)2?

In was kann das in Wasser dissoziieren?
bm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.10.2010, 10:38   #3   Druckbare Version zeigen
charite weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 282
AW: Säuren/Basen in wässrigen Lösungen

Zitat:
Zitat von bm Beitrag anzeigen
Nehmen wir Ca(OH)2?

In was kann das in Wasser dissoziieren?
ich denke ja es ist doch ein Salz
charite ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.10.2010, 11:17   #4   Druckbare Version zeigen
charite weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 282
AW: Säuren/Basen in wässrigen Lösungen

aber bei den Verbindungen von Nr. 1, 2, 3 , 4 entstehts doch eine Base NaOH und KOH ? spielt das da eine Rolle oder habe falsch verstanden ?

Geändert von charite (02.10.2010 um 11:24 Uhr)
charite ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.10.2010, 11:28   #5   Druckbare Version zeigen
Fulvenus Männlich
Mitglied
Beiträge: 19.862
AW: Säuren/Basen in wässrigen Lösungen

Es kommt auf die "Stärke",also die pKB- und pKs-Werte der korrespondierenden Basen und Säuren an,aus denen die Salze gebildet werden.Vereinfacht heißt das,
starke Säure und starke Base bilden Neutralsalze,also Salze,deren wäßrige Lösungen einen pH-Wert um 7 haben.Ebenso Salze aus schwachen Säuren und schwachen Basen.Daher Natriumchlorid oder Natriumsulfat neutral(NaOH und HCl bzw. H2SO4).Natriumcarbonat aus starker Base(NaOH) und schwacher Säure(Kohlensäure) reagiert basisch.Bei Phosphat muß man sich anschauen,von welchen Säuren sich das Anion ableitet.Phosphorsäure hat drei Protonierungsstufen,da es drei Protonen abgeben kann.Daher erhält man drei Anionen,Dihydrogenpphosphat,Hydrogenphosphat und Phosphat(http://de.wikipedia.org/wiki/Phosphors%C3%A4ure#Eigenschaften ).Da das Hydrogenphosphat ein schwache Säure ist,reagieren ihre Salze,die Phosphate,von starken Basen,wie Trikaliumphosphat,basisch.

Fulvenus!
Fulvenus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.10.2010, 11:40   #6   Druckbare Version zeigen
charite weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 282
AW: Säuren/Basen in wässrigen Lösungen

so ist es also
Angehängte Grafiken
Dateityp: gif d2b877fd9733603616c5420dfdd05dc1.gif (813 Bytes, 3x aufgerufen)
charite ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.10.2010, 11:41   #7   Druckbare Version zeigen
charite weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 282
AW: Säuren/Basen in wässrigen Lösungen

Zitat:
Zitat von Fulvenus Beitrag anzeigen
Es kommt auf die "Stärke",also die pKB- und pKs-Werte der korrespondierenden Basen und Säuren an,aus denen die Salze gebildet werden.Vereinfacht heißt das,
starke Säure und starke Base bilden Neutralsalze,also Salze,deren wäßrige Lösungen einen pH-Wert um 7 haben.Ebenso Salze aus schwachen Säuren und schwachen Basen.Daher Natriumchlorid oder Natriumsulfat neutral(NaOH und HCl bzw. H2SO4).Natriumcarbonat aus starker Base(NaOH) und schwacher Säure(Kohlensäure) reagiert basisch.Bei Phosphat muß man sich anschauen,von welchen Säuren sich das Anion ableitet.Phosphorsäure hat drei Protonierungsstufen,da es drei Protonen abgeben kann.Daher erhält man drei Anionen,Dihydrogenpphosphat,Hydrogenphosphat und Phosphat(http://de.wikipedia.org/wiki/Phosphors%C3%A4ure#Eigenschaften ).Da das Hydrogenphosphat ein schwache Säure ist,reagieren ihre Salze,die Phosphate,von starken Basen,wie Trikaliumphosphat,basisch.

Fulvenus!
danke sehr
charite ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 02.10.2010, 11:42   #8   Druckbare Version zeigen
charite weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 282
AW: Säuren/Basen in wässrigen Lösungen

Zitat:
Zitat von bm Beitrag anzeigen
Nehmen wir Ca(OH)2?

In was kann das in Wasser dissoziieren?
also Ca und OH-
charite ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.10.2010, 11:58   #9   Druckbare Version zeigen
charite weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 282
AW: Säuren/Basen in wässrigen Lösungen

Zitat:
Zitat von bm Beitrag anzeigen
Nehmen wir Ca(OH)2?

In was kann das in Wasser dissoziieren?
Es tut mir Lied ich habe eine unpassende Antwort auf Ihren Beitrag geschrieben aber das war nicht mit Absicht.
charite ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Lewis Basen/Säuren die keine Brönsted Basen/Säuren sind GoldennBoy Allgemeine Chemie 2 15.02.2012 12:56
verhalten von Metallen gegenüber wässrigen Säuren und Basen Hackepeter Allgemeine Chemie 8 29.10.2009 20:02
Verhalten von Metallhydroxiden gegenüber wässrigen Säuren und Basen Hackepeter Allgemeine Chemie 2 10.11.2008 20:07
Starke Säuren/Basen - Schwache Säuren/Basen Felgner Schwerpunktforum: pH-Wert und Gleichgewichtsberechnungen 5 14.12.2006 14:59
Starke Säuren/Basen, Schwache Säuren/Basen ehemaliges Mitglied Schwerpunktforum: pH-Wert und Gleichgewichtsberechnungen 1 17.03.2005 16:38


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:25 Uhr.



Anzeige