Allgemeine Chemie
Buchtipp
Grundkurs Chemie I
A. Arni
29.90 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 29.09.2010, 16:04   #1   Druckbare Version zeigen
biotechnologie  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 16
Verdünnung mit einem Lösungsmittel

Hallo... hab ein Problem mit Verdünnungen (schon wieder)
Ich hab eine Substanz (Fenoxycarb) welche sich nicht in Wasser lösen lässt. Ich darf aber Ethanol und Cremophor verwenden. Davon aber jeweils nur 2l .

Meine höchste Verdünnung soll 0,08mg/40ml Fenoxycarb enthalten.
Wie kann ich da jetzt vorgehen??
Mein Vorschlag:
0,08mg/2l =0,04mg/l = 40mg/ml = 40g/l
40g Fenoxycarb in 1l EtOH lösen?

Kann das so stimmen??

Bitte ganz dringend um Hilfe!! DANKE...
biotechnologie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.09.2010, 16:24   #2   Druckbare Version zeigen
LordVader Männlich
Mitglied
Beiträge: 2.480
AW: Verdünnung mit einem Lösungsmittel

Soll das heißen, du darfst die Substanz in Ethanol lösen, von dieser Lösung aber nur 2 µl in die 40 ml Wasser geben? Dann ist deine Rechnung richtig. Allerdings würde ich nicht gleich 40g in einem ganzen Liter Ethanol lösen, sondern entsprechend kleinere Mengen nehmen, in Größenordnungen, die du auch brauchst
__________________
Born stupid? Try again!

"Mit den Füßen im Zement, verschönerst du das Fundament"
LordVader ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.09.2010, 16:58   #3   Druckbare Version zeigen
biotechnologie  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 16
AW: Verdünnung mit einem Lösungsmittel

ehrlich gesagt weiß ich gerade selber nicht mehr was ich machen muss...
deswegen schreib ich am Besten mal die Angabe auf:
ich habe 5 versch. Konzentrationen, die höchste ist 0,08mg/40ml. Man darf aber nur 4 µl Lösungsmittel verwenden, da ich davon 2 habe heißt es ich nehme pro Lösungsmittel jeweils 2 µl.
Wie mach ich das dann? Stimmt meine Rechnung da?
Anschließend muss ich 10%ige Cremophorlösung(das in Wasser gelöst wird) mit der Fenoxycarblösung 1:1 mischen.
Wie komme ich jetzt auf meine 0,08mg/40ml mit den geforderten Lösungsmittelmengen?
Würde das auch noch passen?
V1*c1 = V2*c2
V1=
V2= 40ml
c1= 40mg/ml
c2= 0,08mg/40ml = 0,002mg/ml
V1 = 0,002ml = 2µl
Stimmt das so?? Ist ja verdammt wenig, wei soll man denn das abmessen...

Liebe Grüße
biotechnologie ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Substanz bestimmen mit Verdünnung Elch01 Schwerpunktforum: Stöchiometrie und Redoxgleichungen 3 30.10.2008 00:36
Konduktometrie: Verdünnung mit Wasser Piesani Analytik: Quali. und Quant. Analyse 1 17.05.2007 20:55
Verdünnung mit H2O um pH=7 zu erreichen amaru Schwerpunktforum: pH-Wert und Gleichgewichtsberechnungen 19 17.11.2006 19:46


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 01:26 Uhr.



Anzeige